20_portrait | © Bernd Grundmann | Bernd Grundmann 20_portrait | © Bernd Grundmann | Bernd Grundmann
Genuss vom Dachstein bis ins Weinland

Mit Johann Lafer durch die Steiermark

Wie bekommt man kulinarische Tipps zum Urlaub in der Steiermark? Über echte Steiermark-Kenner natürlich – wie etwa den renommierten Sternekoch Johann Lafer. Auszeichnungen stehen auf seiner Tagesordnung, kulinarische Höhepunkte sind sein Geschäft.

Die Geschichte von Johann Lafer ist die eines Steirers, der auszog, um den Koch-Olymp zu erobern. Mit höchsten Qualitätsansprüchen und enormer Kreativität kochte sich Johann Lafer an die Weltspitze. Er verrät auf seiner Entdeckungsreise durch die steirischen Regionen, wo die kulinarischen Schätze verborgen liegen: von der Hüttenkulinarik im alpinen Norden bis hin zum Wein und Kürbis im lieblichen Süden und Osten.

Hochgenuss zwischen Gletscher und Wein

Jede Region eine Klasse für sich

In der Steiermark warten in jeder Region besondere kulinarische Überraschungen. Gemeinsam mit Johann Lafer kann die facettenreiche Genusstour durch das Grüne Herz Österreichs starten.

Das Ausseerland, der steirische Teil des Salzkammerguts, ist bekannt für seine Fischspezialitäten aus den herrlichen Seen der Region. Besonders begehrt ist der frische Saibling.

Feinste Almschmankerl mit Naturlandschaft verbinden – das gelingt am besten in der Region Schladming-Dachstein. Bauernkrapfen, Ennstaler Steirerkäse und Heidelbeer-Kaiserschmarren schmecken vor der imposanten Bergkulisse inklusive Dachsteinmassiv besonders gut.

Bei Erkundungstouren durch das Gesäuse stärkt man sich mit Styria-Beef von den hauseigenen Landwirtschaften. Unter Wanderern ebenfalls sehr beliebt ist die Kaspressknödelsuppe oder das „Xeis-Wildbrettl“.

Von herzhaften Pilzgerichten über würzigen Murtaler-Steirerkäse bis hin zum rötlichen Zirbenschnaps. In den Regionen Murau und Murtal gibt es auserlesene Schätze des Waldes zu entdecken und Käsespezialitäten zu verkosten.

Hoch sollen sie leben, die Genussregionen Hochsteiermark und Erzberg-Leoben. Süße Lebkuchen, traditioneller Mariazeller Magenbitter, Forellen aus klaren Flüssen und vieles mehr finden Feinschmecker zwischen Hochschwab, Erzberg und Fischbacher Alpen.

Gourmets kosten sich in der Genusshauptstadt Graz durch die Angebote traditionsreicher Betriebe, hipper Bars und edler Restaurants.

In der Oststeiermark, die auch liebevoll als Garten Österreichs bezeichnet wird, dreht sich fast alles um den Apfel. Doch auch Käseliebhaber geraten beim Genuss ausgezeichneter Käsesorten wie dem Weizer Schafkäse oder dem Almenland Stollenkäse, mehrfacher Weltmeister und Medaillengewinner beim World Cheese Award, ins Schwärmen.

In der Heimat des grünen Goldes, im Thermen- und Vulkanland Steiermark, sind Genussmomente programmiert. In den Buschenschänken werden steirische Schmankerl wie Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl verfeinert. Süße und auch herzhafte Versuchungen warten in der Zotter Schokoladenmanufaktur, der Vulcano Schinkenwelt – und noch vielen weiteren Orten mehr.

In der Südsteiermark verbergen sich hinter den Türen der Weinkeller und in den Vinotheken der Winzer echte steirische Spezialitäten. Zu erlesenen Weinen werden Genussjausen voller regionaler Schmankerl serviert, die zum Gustieren und zum Philosophieren einladen.

Genussurlaub nach Johann Lafer

Feinschmecker, die sich voll und ganz dem Genuss der Steiermark hingeben wollen, entscheiden sich für einen Urlaub auf den Spuren von Johann Lafer.

„In der Steiermark wird die regionale Kochkunst mit hochwertigen Produkten und tradiertem Wissen köstlich ausgefeilt. Und da steckt viel Herz drin … Das schmeckt man gleich heraus, wenn man die feinen Öle, Weine oder den Schinken verkostet.“
Johann Lafer

Die Steiermark – ein Land zum Genießen