Rodeln auf der Planneralm | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm Rodeln auf der Planneralm | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Begeistert Groß und Klein

Rodeln in der Steiermark

Beim Rodeln in der winterlichen Steiermark werden Erinnerungen an die Kindheit wach. Es ist ein wunderbares Vergnügen für all jene, die eine Abwechslung zur Skipiste oder Loipe suchen. Gemütlich zu Fuß oder bequem mit dem Lift geht's bergauf zum Start. Oben angekommen schweift der Blick über verschneite Winterlandschaften und Täler.

Mit herrlicher Aussicht startet die Fahrt auf dem Schlitten und führt gemächlich oder rasant – wie es beliebt – hinab ins Tal. Auf zahlreichen Rodelbahnen wird durch Flutlichtanlagen sogar die Nacht zum Tag.

Nachtrodeln in der Steiermark

Zum Winterrodeln unterm Sternenhimmel lädt die beleuchtete Bahn auf der Hochwurzen ein. Mit sieben Kilometern zählt diese Naturrodelbahn zu den längsten im gesamten Alpenraum. Die Gipfelbahn Hochwurzen bringt Rodler zum Startpunkt dieser herrlichen Abfahrt.

Bei Tag wird das Erlebnis um den beeindruckenden Panoramablick zum Dachstein-Massiv ergänzt.

Bergauf-Rodeln: Erlebnis der besonderen Art 

Eine Spezialität in der Steiermark ist das Bergauf-Rodeln. Schon der Aufstieg zur Bahn erfolgt auf den Kufen: Mit eigens für diesen Zweck konstruierten Rodeln geht's mit dem Schlepplift hinauf in Richtung Startpunkt.

Ort dieses ungewöhnlichen Geschehens ist die Grafenwiese bei Bad Mitterndorf. Ein Schlepplift zieht die Gäste ins Rodelvergnügen, anschließend rauschen sie mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde wieder ins Tal. 

Wie schnell der Weg zur leckeren Bio-Jause auf der Skihütte Grafenwiese tatsächlich zurückgelegt wurde, zeigt die Geschwindigkeitsmessung vor Ort.

Auch bei der Tonnerhütte am Fuße des Zirbitzkogel und am Familienschiberg St. Jakob im Walde ist Bergauf-Rodeln möglich. Ein stimmungsvolles Erlebnis ist das Nachtrodeln durch die Wälder der Steiermark.

Entspannung pur: Wer einen längeren Aufenthalt auf der Tonnerhütte plant, freut sich über Almwellness mit Sauna, beheiztem Holzschaffel- und einem Eisbad auf über 1.600 Metern Seehöhe.

Rodeln und Nachtrodeln auf der Hochwurzen, Rohrmoos bei Schladming | © Schladming-Dachstein | Martin Huber

Rodelstrecke gesucht?

Das Tourenportal bietet einen Überblick über alle Rodelbahnen in der Steiermark.

Alle Rodelbahnen auf einen Blick

Von der Rodel in die Hütte

Der Einkehrschwung gelingt auch mit zwei Kufen. Nach der Schlittenfahrt laden die zahlreichen vielen Hütten an den Rodelbahnen zum gemütlichen Beisammensitzen und Aufwärmen ein. Die Verkostung der kulinarischen Schmankerl darf natürlich auch nicht fehlen. Von herzhaft bis süß erfreut sich hier jeder Gaumen an der großen Auswahl regionaler Köstlichkeiten.

Den Winter in der Steiermark erleben