Am Murradweg/R2: Blick auf Frohnleiten | © Steiermark Tourismus | Pixelmaker Am Murradweg/R2: Blick auf Frohnleiten | © Steiermark Tourismus | Pixelmaker
Genussradeln, Flussradeln, Mountainbiken und mehr

Radfahren in der Steiermark

Durch die facettenreiche Natur, mit imposanten Bergen im Norden, kilometerlangen Apfelgärten im Osten und unzähligen Weinhüglen im Süden rund um die historischen Städte wie Bad Radkersburg oder Deutschlandsberg.

Die 3 großen Radwege im Grünen Herz Österreichs

Bei schier endlosen Radtouren voller Natur, Kunst, Kultur und Kulinarik genießt man die Vielfalt der Steiermark in vollen Zügen. Sowohl im alpinen Norden als auch im mediterran angehauchten Süden finden Urlauber Routen, die sich in verschiedene abwechslungsreiche Etappen aufteilen. 

Auf der Weinland Steiermark Radtour erlebt man bei dieser Rundtour in drei Weinanbaugebieten kulinarischen Hochgenuss bei Verkostungen von Wein und regionalen Schmankerln.

Das gibt's nur am Murradweg: Bergpanorama im Nationalpark Hohe Tauern und rund um die historische Kleinstadt Murau, angenehm warmes Klima im Wein- und Thermenland. 

Kilometerlang führt der Ennsradweg durch eine Welt der Berge und des Wassers. In den Nationalparks Gesäuse und Kalkalpen sind unzählige Naturschauspiele zu bewundern.

Ein Genuss für Mountainbiker, E-Bike-, Rennrad- und Gravelbikefahrer

Die Steiermark: ein Paradies für Radfahrer

Die Top-Bikedestination Region Schladming-Dachstein überzeugt mit ihrer Tourenvielfalt und zahlreichen Trails, Bikeparks, Bike-Schulen und -Shuttles. Die Dachsteinrunde, die Trail-Parks auf der Planai und Reiteralm sowie die Trans Nationalpark im benachbarten Gesäuse sind ein Eldorado für Mountainbiker.

Auch E-Bike-Fahrer sind in der Steiermark bestens aufgehoben. Mit einem flächendeckenden Netz an Ladestationen und eigens für das Elektrofahrrad kreierten Routen gestaltet sich der Urlaub bequem, genussvoll und dennoch recht sportlich.

Sportlich führen auch die Rennradtouren durch den alpinen Norden mit unzähligen Passstraßen. Bei angenehm warmen Temperaturen geht's mit dem Rennrad über schwach befahrene Straßen durch die Gartenlandschaften im Osten und Süden der Steiermark.

Wer Rennradfahren und Mountainbiken gleichermaßen liebt, erkundet die Steiermark mit dem Gravelbike. Mit diesem Rad wird nach Lust und Laune zwischen Asphalt und Gelände gewechselt.

Im abwechslungsreichen Tourenangebot der Steiermark findet jeder Radfahrer die passende Route.

Die Geschichte mit dem Rad

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass das Radfahren in der Steiermark kein Modetrend unserer Zeit ist. Schon 1884 wurden vom Grazer Bicycle Club Rennen veranstaltet. Heute treffen sich jedes Jahr Hobbyradsportler zum Rad-Opening „Anradeln“ in Bad Radkersburg oder zur 3-tägigen Tour de Mur entlang der Murradweges.

Und die Steiermark ist nicht nur Geburtsstätte für Legenden der Fahrradgeschichte wie Johann Puch, Rudi Mitteregger, Gerhard Schönbacher oder Christoph Strasser. Auch Fahrräder wie beispielsweise Steirerbike, bikee oder Geero werden hierzulande produziert.

Radfahren auf der Weinland Steiermark Radtour, Sernauberg | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Radfahren am Murradweg, in Graz, Tegetthoffbrücke mit Blick auf Uhrturm | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Kaibling-Runde in Haus im Ennstal | © Steiermark Tourismus | Gleichweit-Nistelberger
Am Murradweg/R2: beim Murturm in Gosdorf nahe Mureck | © Steiermark Tourismus | Pixelmaker

EuroVelo 9 & 14

Teile eines großen Ganzen: Bei einer Radreise durch Europa darf die Steiermark als Wegziel natürlich nicht fehlen. Ein Teil des EuroVelo 9 verläuft am Thermenradweg und am Murradweg. Und dass aller guten Dinge drei sind, zeigt der EuroVelo 14. Auf diesem Weg passiert man sowohl den Enns- als auch den Murradweg und die Weinland Steiermark Tour.

Radurlauber herzlich willkommen

Nur für eine Nacht oder für mehrere Tage? Hier findet jeder Urlaubstyp das passende Angebot.

Gut zu wissen: In der Steiermark sind österreichweit die meisten Unterkünfte mit dem Bett+Bike-Gütesiegel des ADFC angesiedelt. Sie bieten unter anderem sichere Abstellplätze für Räder, Trockenmöglichkeiten für Kleidung, ein reichhaltiges Frühstück und bei Bedarf sogar Pannenhilfe.

Mehr vom Sommer in der Steiermark