Essen & Trinken

So facettenreich sich die steirische Landschaft präsentiert, so vielfältig sind auch die Produkte der Steiermark. Im lieblichen Süden prägen Wein- und Obstgärten, Kürbisfelder sowie Mais- und Getreidefelder das Bild, im alpinen Norden hingegen sind Almo, Wild und Saibling beheimatet.


Die Steiermark wird aufgrund ihrer fruchtbaren Landflächen oft als Feinkostladen Österreichs bezeichnet. Regionalität und Qualität sind entscheidende Kriterien steirischer Betriebe. Die Käferbohne, der steirische Apfel, das Kernöl sowie der Steirerkas sind nur ein Auszug der regionalen Köstlichkeiten. Diese finden sich in den Kreationen kreativer Köche sowie in den Gasträumen der Restaurants, Gasthöfe und urigen Hütten der prämierten Kulinarium Steiermark Wirte wieder. Die Schmankerl erfreuen ihre Genießer, vor allem in Verbindung mit dem heimischen Wein oder selbstgebrautem Bier. Nicht nur in den steirischen Küchen wird vermehrt auf naturreine Güter geachtet, auch immer mehr Weinbauern stellen auf eine organisch-biologische Wirtschaftsweise um und sind als Bio-Winzer in der Steiermark zu finden. Zahlreiche Bauernmärkte und Hofläden ermöglichen den steirischen Genuss zum Mitnehmen und lassen auch zuhause das kulinarische Herz höher schlagen. Die Liebe zur Steiermark geht wahrlich durch den Magen.

Saiblingssushi-Variation in der Steirerhütte, Bad Mitterndorf | © Steiermark Tourismus | ikarus.cc

Da schmeckt's!

Die Kulinarik-App der Steiermark
Ausgezeichnete kulinarische Betriebe und Ausflugsziele auf einen Blick: Planen Sie schon vorab Ihren Kulinarik-Urlaub oder lassen Sie sich vor Ort direkt zum Betrieb navigieren.
-->