majestätisch: König Steinbock thront vor dem Hochschwab-Massiv | © Steiermark Tourismus | Pixelmaker majestätisch: König Steinbock thront vor dem Hochschwab-Massiv | © Steiermark Tourismus | Pixelmaker
Naturjuwele der Steiermark

Alpine Lebensräume

Ganz oben in den steirischen Bergwelten sind sie zu finden: die alpinen Naturjuwele. Für die atemberaubende Kulisse, die unberührte Natur und die teilweise einzigartigen Tierwelten lohnt sich der Aufstieg allemal.

Einmal tief durchatmen, beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt sehen und einfach die Natur in vollen Zügen auf sich wirken lassen. Als größter Natur- und Kulturraum Mitteleuropas gelten die Alpen als perfekter Ort für Erholungssuchende. Die alpinen Lebensräume in der Steiermark bieten neben Entspannung in der Natur eine Flora und Fauna, die weltweit nur im Grünen Herz Österreichs vorkommt.

Die Rede ist unter anderem vom Clusius-Fingerkraut und vom Ostalpen-Meier. Es wachsen aber auch der fleischfressende Sonnentau, das seltene Straußfedermoos und weißblühendes Mädesüß. Etwas weiter verbreitet, dennoch wunderschön anzusehen, sind Arten wie der Silberwurz oder die Posternelke.

Aus der Welt der Tiere ist ein beliebtes Wappentier zu nennen: Der Steinadler zieht hier häufig seine Kreise. Gämse und Steinböcke sind ebenso immer wieder zu sehen und nicht zuletzt wegen ihrer Kletterkünste beeindruckend. Damit sind genau diese alpinen Lebensräume der perfekte Ort, um die Seele baumeln und das Natur-Herz höher schlagen zu lassen. 

Beeindruckende Alpinlandschaften erleben

Blick in die Dullwitz Richtung Seewiesen | Tom Lamm | © Steiermark Tourismus/Tom Lamm
Thörl mittel Geöffnet
Strecke 11,8 km
Dauer 5 h

Etappe 15 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochschwab Schiestlhaus - Seewiesen

Blick vom Krautgartl zum Buchsteinhaus | Stefan Leitner | © TV Gesäuse
Weng im Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 16,0 km
Dauer 5 h

Großer Buchstein über Buchsteinhaus

Edelweissboden - Hochturm | Markus Leitner | © TV HerzBergLand
Tragöß mittel Geöffnet
Strecke 7,9 km
Dauer 3 h

Edelweissboden

Auf der Schneealm | Andreas Steininger | © TRV Hochsteiermark
Neuberg an der Mürz leicht Geöffnet
Strecke 9,8 km
Dauer 4 h

Familienwanderung auf die Schneealm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Heukuppe im herbstlichen Licht | Andreas Steininger | © Naturpark Mürzer Oberland
Reichenau an der Rax schwer Geöffnet
Strecke 19,4 km
Dauer 7 h

Hüttenrunde auf der steirischen Rax

Blick von der Gumpenalm | (c) Herfried Marek | © Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
Sankt Nikolai im Sölktal mittel Geöffnet
Strecke 10,5 km
Dauer 4 h

"Geologischer Wanderweg" Gumpeneck

Gipfelsieg Erste Grebenzenhöhe | © TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Sankt Lambrecht schwer Geöffnet
Strecke 13,2 km
Dauer 5 h

Grebenzen-Runde

"Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ 

 Johann Wolfgang von Goethe