Radfahren Raabtalradweg R11 - Touren-Impression #1 | © Steiermark Tourismus Radfahren Raabtalradweg R11 - Touren-Impression #1 | © Steiermark Tourismus

Raabtalradweg R11

Geöffnet

Idyllische und familienfreundliche Flussradtour mit einer Länge von rund 110 Kilometern entlang der Raab. Vom Naturpark Almenland durchs Apfelland und über das Thermen- & Vulkanland bis nach Szentgotthard in Ungarn. 

Der Raabtalradweg weist gleich zu Beginn nur eine herausfordernde Steigung auf, danach geht´s nur mehr bergab. Begonnen wird beim Raabursprung, der etwa 9 km nördlich von Passail inmitten eines idyllischen Waldes am Fuße der Sommeralm im Naturpark Almenland liegt.
Bald nach Passail kommen wir schon in den Ort Arzberg, der bekannt für den Almenland Stollenkäse ist. Von dort gelangen wir weiter zur Grasslhöhle und zur Tropfsteinhöhle Katerloch, Österreichs tropfsteinreichste Höhle. In Weiz erwartet uns eine wunderschöne Altstadt, im nächsten Ort St. Ruprecht an der Raab zum Abkühlen das Fluss- und Familienerlebnisbad, das älteste Flussbad der Steiermark, und die Steirerkraft Kernothek. Rund um Feldbach gibt es bekannte Ausflugsziele, wie z. B. das Österreichische Brückenbaumuseum in Edelsbach oder Franz Gsellmanns Weltmaschine. Ab Feldbach geht´s dann wieder entlang der Raab weiter. Ein Abstecher würde sich hier zur Riegersburg oder zu Zotter Schokolade anbieten. In Fehring lohnt sich ein Besuch der Berghofer-Mühle, die direkt am Radweg liegt. Von dort ist es über Jennersdorf nicht mehr weit bis nach Szentgotthard, unserem Ziel.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
112,1 km
Strecke
8:30 h
Dauer
252 hm
Aufstieg
925 hm
Abstieg
905 m
Höchster Punkt
220 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Details zur Anreise finden Sie hier, das letzte Stück zum Ursprung der Raab muss zu Fuß zurückgelegt werden. 

Sagenhafte Erlebnisse entlang der romantischen Raab

Der Radweg beginnt in der sagenumwobenen Gegend rund um die Raabquelle – hoch oben in den Wäldern am Fuße der Sommeralm. In den wilden Schluchten der Gegend hat man immer schon edle Metalle und Schätze vermutet. Die Strecke führt uns nach kurzem Radeln schon zu den weitläufigen Stollen des ehemaligen Arzberger Silberstollens mit seinen weltmeisterlich guten Almenland Stollenkäse oder in die Grasslhöhle. Gleich danach, etwas abseits des Raabtalradweges, lädt uns die Tropfsteinhöhle Katerloch, Österreichs tropfsteinreichste Höhle, zum Besuch ein.
Nach einer Steigung geht’s in rauschender Fahrt hinunter bis in die pulsierende Energiestadt Weiz – und weiter nach St. Ruprecht. Das Erlebnisbad dort ist ein echtes Abenteuer für Groß und Klein – natürlich gibt es eine Badebucht, ein Kinderbecken, eine tolle Rutsche ... Überhaupt ist der Raabtalradweg ab Weiz für Familien sehr gut geeignet: flach, praktisch durchgehend asphaltiert und fernab vom Verkehr geht es nach Gleisdorf und weiter, immer der Raab entlang.

Kleine Belohnung gefällig? Es ist nicht weit zu den Raabtal Radl-Wirten - alle paar Kilometer findet sich einer und dort schmankerlt und schmaust es sich sehr gut.

Geheimtipp: Die einzigartige Teichlandschaft in Kirchberg an der Raab – eine fast vergessene Welt aus Schilf und Seerosen, Fisch-, Wald- und Badeteichen und vielen seltenen Tieren und Pflanzen. Die Region hat immer schon erfindungsreiche, seltsame, schöpferische, schräge, erfolgreiche Wifzacks und Bauernburschen, Adelsfrauen und Querdenker, Brückenbausammlerin und Bienenzüchter hervorgebracht, wie bespielsweise Franz Gsellmann und seine berühmte "Weltmaschine“, das Lebenswerk eines einfachen, genialen schrulligen Mannes.

Ein Stückchen weiter rollen Sie in das Land der Burgen und SchlösserSchloss Kornberg – ein klingender Name. Riegersburg, noch klingender ... bis Sie in der hübschen Stadt Feldbach einradeln. Zotters großartige Schokoladen-Manufaktur liegt ganz in der Nähe von Lödersdorf.

Radlgenuss bis zum Schluss
Wenn man dann aus dem Maislabyrinth herausgefunden hat, können Sie sich über Fehring, nach einem Besuch der Berghofer-Mühle, zur letzten kleinen Etappe nach Jennersdorf ins Freibad auf den Weg machen! Oder Sie radeln über die "grüne Grenze" nach Szentgotthárd weiter, dem Ziel dieses Radweges. Bis hier gibt es auch regelmäßige ÖBB-Verbindungen.

Etappenvorschläge: 

Route NORD
Vom Ursprung der Raab bis nach Gleisdorf. Die Nord-Tour (ca. 43 km) ist für anspruchsvolle Biker und speziell auch für E-Biker ein Genuss und bietet die optimale Herausforderung.  Sie startet in Fladnitz an der Teichalm und endet in Gleisdorf. 

Routenverlauf: Usprung der Raab-Dürntal-Göttelsberg-Oberdorf-Mitterdorf an der Raab-St. Ruprecht an der Raab-Albersdorf-Gleisdorf

Route SÜD 
Die Süd-Tour (ca. 52 km) des Raabtalradweges beginnt in Gleisdorf und führt bis nach Jennersdorf im Burgenland. Diese Tour ist besonders für Hobby-Radfahrer und Familien bestens geeignet.

Routenverlauf: Gleisdorf-St. Margarethen-Studenzen/Fladnitz-Feldbach-Lödersdorf-Fehring-St. Martin an der Raab-Jennersdorf

Veranstaltungstipp: Jährlich findet am 1. Mai die "Radio Steiermark Radsternfahrt" (Radopening) statt.

Entlang des Raabtalradweges R11 öffnet die GenussCard bei Übernachtung in einem der rund 180 Genusscard-Partnerbetriebe Tür und Tor zu über 280 Ausflugszielen. Einige dieser Partnerbetriebe und unzählige Genusscard-Ausflugsziele, deren Palette von kulinarischen Manufakturen über Badeseen bis zu Museen reicht, liegen direkt am Raabtalradweg!

In den Zügen der Österreichischen Bundesbahnen haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Fahrrad mitzunehmen. 

Verbund Linie - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Die Schnellbahnlinie S3 verläuft durch das gesamte Raabtal parallel zum Radweg und verbindet Szentgotthard, den Endpunkt des Raabtalradweges, mit Gleisdorf, wo weiterführend die Schnellbahnlinie S31 über St. Ruprecht an der Raab nach Weiz verkehrt. So steht einer Rückreise bis nach Weiz mit der Bahn von jedem Ort aus, der über einen Bahnhof verfügt, nichts mehr im Wege.



Beim Startpunkt in Passail sind genügend Parkplätze vorhanden. Auch entlang des Raabtalradwegs finden Sie einige kostenlose Parkplätze. 

Empfohlene Fahrtrichtung: In Fließrichtung der Raab

Anbindung/ Vernetzung: Thermenradweg R12Gleichenberger Radweg R45

 

Tourismusverband Thermen- & Vulkanland
Hauptstraße 2a
8280 Fürstenfeld
Tel: +43 3382 55 100
info@thermen-vulkanland.at
www.thermen-vulkanland.at


Noch mehr Informationen finden Sie auch auf www.raabtal-radweg.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Hofstätten an der Raab (354m)

morgens
weather.icon.66
10°C
95%
5 km/h
mittags
weather.icon.66
5°C
90%
5 km/h
abends
weather.icon.66
4°C
90%
5 km/h
Ein trüber und verregneter Tag, mitunter kann es kräftig regnen.
morgens
leicht bewölkt
4°C
5%
0 km/h
mittags
weather.icon.04
11°C
15%
10 km/h
abends
leicht bewölkt
7°C
45%
5 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
18.04.2024
leicht bewölkt
2°C 12°C
19.04.2024
sonnig
1°C 13°C
20.04.2024
bewölkt
2°C 13°C
Südosten Region Österreich | © Thermen- & Vulkanland Steiermark

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ausblick vom Lindenberg bei Passail, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Passail mittel Geöffnet
Strecke 28,4 km
Dauer 2:30 h

Tischlein-Deck-Dich-Radtour, Passail

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wegkreuz in Haufenreith bei Passail, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Passail mittel Geöffnet
Strecke 45,3 km
Dauer 5:00 h

Kraftplätze-Radtour, Passail

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kirche in St. Kathrein/O., Naturpark Almenland in derOststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Sankt Kathrein am Offenegg mittel Geöffnet
Strecke 12,7 km
Dauer 1:30 h

Garten Eden-Tour, St. Kathrein am Offenegg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Burstall bei Passail, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Passail mittel Geöffnet
Strecke 44,2 km
Dauer 4:00 h

Passail-Weiz-Radtour, Passail

Rinderherde, Sommeralm im Naturpark Almenland, Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Fladnitz an der Teichalm schwer Geöffnet
Strecke 37,5 km
Dauer 4:00 h

Ochsentour, Teichalm - Sommeralm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Bildstöckl bei Fladnitz, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © TVB Oststeiermark
Fladnitz an der Teichalm leicht Geöffnet
Strecke 13,5 km
Dauer 1:30 h

Landpartie-Radltour, Fladnitz an der Teichalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Rastplatz Burgstall mit Schöcklblick, Naturpark Almenland, Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Passail mittel Geöffnet
Strecke 25,2 km
Dauer 2:30 h

Schöcklblick-Tour, Passail