Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland im Südosten der Steiermark | Harald Eisenberger | © Thermen- & Vulkanland Steiermark Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland im Südosten der Steiermark | Harald Eisenberger | © Thermen- & Vulkanland Steiermark
Erlebnisregion im Südosten der Steiermark

Das Thermen- & Vulkanland

Wenn Gegensätze wie Wasser und Feuer aufeinandertreffen, dann ist das gleichzeitig belebend und entschleunigend. Denn dieses harmonische Zusammenspiel der Elemente und ein paar feine „Extras“ garantieren eine wohltuende Genusszeit in der Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland zwischen Bad Radkersburg und Bad Waltersdorf.

Die wunderschöne Hügellandschaft an den nordwestlichen Ausläufern des Pannonischen Beckens trägt in Verbindung mit einem milden Klima einen der fruchtbarsten Böden Österreichs, der Besuchern Genuss und Idylle zugleich verheißt. Seine Burgen und Schlösser, Weinberge im Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark DAC, Obstgärten, Thermen, Aktivangebote und Freizeitmöglichkeiten machen diese Verheißung zu einem Versprechen.

Die Tourismusregion Thermen- & Vulkanland befindet sich im Südosten Österreichs und umfasst die Verwaltungsbezirke Südoststeiermark und den südlichen Teil des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld, die Fläche beträgt rund 1.300 Quadratkilometer. Das Gebiet wird im Osten durch das südliche Burgenland und im Süden durch Slowenien begrenzt. Im Thermen- & Vulkanland leben rund 120.000 Menschen.

Highlights im Thermen- & Vulkanland

Bekannte Highlights im Thermen- & Vulkanland sind die insgesamt sechs Thermen, die Riegersburg, die Städte Bad Radkersburg, Feldbach und Fürstenfeld, kulinarische Spitzenbetriebe wie die Zotter-Erlebniswelt, Gölles Essig und Edelbrände, die Vulcano Schinkenmanufaktur, thematische Wander- und Radwege wie beispielsweise den Weinweg der Sinne oder die zahlreichen Genussradel-Touren und vieles mehr ... 

Straden hat vier Kirchen | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Harald Eisenberger

Städte & Orte

Die bekanntesten Tourismusorte im Thermen- & Vulkanland sind Bad Radkersburg mit der Parktherme, Bad Gleichenberg mit der Therme der Ruhe, Feldbach, Fürstenfeld, Bad Loipersdorf mit dem Thermenresort Loipersdorf, Bad Blumau mit dem Rogner Bad Blumau, Bad Waltersdorf mit der Heiltherme und der H2O Hotel-Therme.

Die kleinen Weinorte St. Anna am Aigen, Klöch, Tieschen, Straden und St. Peter am Ottersbach bestaunen ebenso wie die weiteren Gemeinden in der Tourismusregion.

Jetzt entdecken

Oasen der Erholung

Die Thermen

Das Thermen- & Vulkanland ist die älteste und bekannteste Thermenregion Österreichs! Mit sechs Thermen, die jeweils unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, kann die Region zwischen Bad Radkersburg und Bad Waltersdorf aufwarten.  Natürlich: Heilkräftiges Wasser, ärztliche und therapeutische Begleitung, Massagen und derlei mehr gibt es in jedem der beteiligten Betriebe. Aber jeder von ihnen versucht auch, beim Publikum mit einer eigenen USP. Und man glaubt gar nicht, wie sehr sich dann so ein Pritschelbad vom anderen plötzlich abheben kann. Konkret: In der wahrscheinlich populärsten Therme, in Loipersdorf, geht es ausgesprochen sportlich zu; Bad Waltersdorf hat sein Angebot ganz auf ruhesuchende Erwachsene ausgelegt. Hier gibt es ausgewählte medizinische Angebote, gehobene Gastronomie, keine Rutschen, keine Spielplätze, nur selten Kinder und keine Seminare.

Das genaue Gegenteil findet man ein paar Minuten weiter in der H2O-Therme Sebersdorf: Action für Kinder noch und nöcher, Pizza und Pommes, Familienglück. Im Rogner Bad Blumau regiert Kultur, eine bestimmte, bewusste Ästhetik und die Philosophie des Gestalters Friedensreich Hundertwasser. In der Therme Bad Gleichenberg gibt es einen starken medizinischen Schwerpunkt, und im südlichsten Thermenort, Bad Radkersburg, macht man klassische Kuren und wird von Trainern und dem eigenen Willen ordentlich bewegt, zu Fuß, zu Rad und auf dem Laufband.

Alles in Bewegung

Die sanften Hügel und die intakte Natur laden zur Bewegung ein. Attraktive Laufstrecken rund um die Hotels und Thermen, imposante Kletterwände am Felsen der Riegersburg, über 6.000 Kilometer ausgeschilderte Radtouren für jede Kondition - ob über das sanfte Hügelland oder durch den UNESCO-Biosphärenpark entlang der Mur, schönste Golfplätze, wilde Flüsse für Kanufahrten sowie Wanderwege machen den Südosten der Steiermark zu einem Dorado für Bewegungshungrige.

Dank des mediterranen Klimas locken Outdoor-Aktiviäten bereits ab April und die Saison endet nicht vor Oktober. Wer hoch hinaus möchte, ist im Ballonzentrum Bad Waltersdorf genau richtig. Bekannte Themenwege wie der R2 Murradweg, die Weinland Steiermark Radtour und der R12 Thermenradweg führen durch die Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland.

Schlösser, Burgen, blaues Blut

In Österreich gibt es gleichsam allerorts Burgen und Schlösser, vermehrt findet man diese entlang der Schlösserstraße - Castle Road. Doch wie lebt es sich als Burgbesitzer oder Schlossherr? Wie schauen die Verpflichtungen abseits des oft glamourösen Lebens aus? Und wie finanziert man den Erhalt eines Renaissance-Schlosses oder einer Wehrburg?

Besuchen Sie die bekannten Familien - oftmals auch aus dem Hochadel - in ihren "edlen Gemäuern" und blicken Sie auf die Adelswelt hinter den Mauern.

Kulinarik-Hochburg

Nicht nur mit Schlössern und Burgen kann das Thermen- & Vulkanland aufwarten, sondern auch mit einer kulinarischen Hochburg der Sonderklasse. Authentische Restaurants und Gasthöfe, eine unglaublich hohe Dichte an Haubenrestaurants, urige Buschenschänke und Heurige, unzählige Selbstvermarkter, welche ihre Produkte ab Hof anbieten und Genussmanufakturen ziehen im Thermen- & Vulkanland an einem Strang und bieten Produkte in höchster (oft Bio)qualität an.

Dort wo es wächst wird es auch verarbeitet und angeboten – das ist das gemeinsame Motto der Genusslieferanten im Thermen- & Vulkanland.

Lust

auf Urlaub bekommen?

Dann auf in die Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland im Südosten der Steiermark. Es erwarten Sie herzliche Gastgeber, urige Gaststätten und ein breites Angebot an Rad- und Wandertouren sowie interessante Ausflugsziele.