Luftaufnahme der historischen Altstadt Bad Radkersburg | ©pixelmaker.at | Robert Sommerauer Luftaufnahme der historischen Altstadt Bad Radkersburg | ©pixelmaker.at | Robert Sommerauer
Kleine Städte große Momente

Kleine Historische Städte

Auf Entdeckungsreise gehen in den kleinen historischen Städten in ganz Österreich. Zwei dieser Schmuckstücke finden Sie auch im Thermen- & Vulkanland. Bad Radkersburg mit seiner historischen Altstadt und Fürstenfeld mit dem Festungsweg laden zum Entdecken ein. 

Genießen Sie die Vielfalt an kulturellen Angeboten, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, wunderbaren Naturlandschaften, attraktiven Veranstaltungen und kulinarischen Genüssen

Bad Radkersburg

Die Kleine historische Stadt Bad Radkersburg wurde erstmals im Jahr 1182 urkundlich erwähnt. Vor allem das Handwerk spielte in der Stadt an der Mur schon immer eine große Rolle. Der Rathausturm am Hauptplatz, der historischen Altstadt von Bad Radkersburg, gilt als Wahrzeichen der Stadt. 
Der Hauptplatz in Bad Radkersburg gilt auch als Mittelpunkt der historischen Altstadt. Er ist umgeben von zwei- bis dreige-schossigen Häusern, die ehemals Adelhäuser waren und gilt als Ausgangspunkt zu den zahlreichen sehenswürdigen Gassen und Plätzen von Bad Radkersburg.

Die mittelalterlichen Stadtmauern und prachtvollen Bauwerke verleihen der Kleinen historischen Stadt ihren südlichen Charakter.
In den Museen und Kirchen der Region Bad Radkersburg kann man noch mehr in die Kultur und die Geschichte von Bad Radkersburg eintauchen.

Fürstenfeld

Fürstenfeld war jahrzehntelang eine umkämpfte Grenzstadt. Die Besiedelung der Region reicht in urgeschichtliche Zeit zurück. Die erste urkundliche Erwähnung Fürstenfelds erfolgte im Jahr 1183.
Im 16 Jhdt. wurde mit dem Festungsbau durch den italienischen Baumeister Domenico dell´Allio begonnen. Noch heute sind große Teile der Stadtmauer erhalten.
Die Landesfürstliche Burg wurde um 1170 erbaut, im Jahre 1776 erwarb die Stadt das Gebäude und baute es zur Tabakfabrik um. Die „Fabrik“ war bis in die 50iger Jahre größter und wichtigster Arbeitgeber in der Region. 2005 war allerdings das letzte Jahr für die Zigarrenproduktion in Fürstenfeld.

Für den Tourismusaufschwung in der Region sorgten der Bau des Fürstenfelder Freibades sowie der Bau der Thermen in un-mittelbarer Umgebung der Stadt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich aus der armen Grenzstadt eine wundervolle Thermenhauptstadt, in welcher das Einkaufen, Bummeln, Urlauben, Arbeiten und vor allem das Leben großen Spaß macht.