Biken im Hügelland | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Harald Eisenberger Biken im Hügelland | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Harald Eisenberger
Alles in Bewegung

Aktiver naturgenuss

Sanfte Hügel, herrliche Natur, mildes Klima – ein wahres Naturparadies welches einlädt das Thermen- & Vulkanland aktiv zu erkunden. Ob mit dem Rad, zu Fuß, oder per Kanu auf den wilden Flüssen – Bewegung von Kopf bis Fuß steht hoch im Kurs.

Aktiver Naturgenuss gehört in der Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland zu einer gesunden Auszeit einfach dazu. Und die Möglichkeiten für bewegende Momente sind überaus vielfältig: ob sanftes Nordic Walking, Laufen, Radfahren, Wandern, Golfen, Reiten, Schwimmen, Kanu fahren … - da ist wirklich für jeden etwas dabei. Tolle Laufstrecken rund um die Hotels und Thermen, imposante Kletterwände am Felsen der Riegersburg, über 3.000 Kilometer ausgeschilderte Radtouren, schönste Golfplätze, wilde Flüsse für Kanufahrten sowie Wanderwege machen den Südosten der Steiermark zu einem Dorado für Bewegungshungrige.

Auf den 14 Genussradeltouren, die das Land durchqueren, gehen das Sportliche und der Genuss Hand in Hand: etwas ganz Wesentliches für das Thermen- und Vulkanland Steiermark. Denn auch die Wanderer werden beim Kilometerzählen nicht stehen bleiben - sondern sich bei Buschenschänken, Weinbauern, Gasthöfen und Produzenten zum Einkehren, Verweilen und Verkosten verlocken lassen. Ein dichtes Netz an Radservice und Radverleih bietet Radlern besten Service. Auch E-Bikes sind groß im Kommen.

Facettenreiche Aktivitäten

Bewegung macht lebendig

Dass sich die herrliche Landschaft des Thermen- & Vulkanlands in der Steiermark auch optimal zum Laufen eignet, versteht sich von selbst. Wöchentliche Lauf-Treffs und verschiedene Laufveranstaltungen runden das Programm zusätzlich ab.

Das milde Klima der Region bringt seine Urlauber bereits ab April mit den ersten warmen Sonnenstrahlen und bis weit in den Herbst hinein in Bewegung. Unzählige Themenwege locken Wanderer in die Natur - Zwischenstopps an historischen Kapellen, blühenden Rosen- oder Kräutergärten, Aussichtsplätzen und starken Kraftpunkten sind dabei Anregung für Körper, Geist und Seele und motivieren zur Erforschung.

Ebenso auf die Stärken der Natur, tolle Panoramen und körperliche Aktivität setzen die Golfer, die im Thermen- & Vulkanland und seinen vier reizvollen Golfplätzen voll auf Ihre Kosten kommen. Abwechslungsreiches Golfspiel gepaart mit der typisch steirischen Gastlichkeit und der herzhaften Kulinarik begeistern auf hohem Niveau.

Die wichtigste Bewegung in den steirischen Thermen ist natürlich das Schwimmen. Zahlreiche zusätzliche Angebote im und außerhalb des Wassers verführen den Körper zu noch mehr Aktivität. Das Wasser steht nie still, genauso wie der Mensch. Und die Thermen schüren den Drang nach Bewegung. Die positiven Attribute des Wassers Zunutze macht sich auch die Kanu- und Paddling-Szene. Die Mur, Raab, Feistritz und Lafnitz und deren idyllischen Aulandschaften schaffen aus Blickrichtung Wasser eine komplett neue und aufregende Perspektive. Die neue Trendsportart Stand up Paddling lässt sich in sanften Strömungen oder auch auf dem ein- oder anderen Naturbadesee bestens ausführen.

Traminergolf Resort Klöch | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Pixelmaker
Vom Murturm hat man einen 360 Grad Ausblick auf die Mur, die Murauen sowie den Südosten der Steiermark und natürlich über die Grenze hinaus bis nach Slowenien. | © Robert Sommerauer | Robert Sommerauer
Nordic Walking in der Hügellandschaft | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Harald Eisenberger

Flott bewegt

Weiter in der Kategorie der Elemente in puncto Bewegung geht es in die Lüfte. In schwindelerregenden Höhen bietet zum Beispiel die Riegersburg einen einzigartigen Naturkletterpark direkt am Burgfelsen. Der majestätische, ein Millionen Jahre alte Vulkankegel und das besondere Basalttuff-Gestein machen die Riegersburg zu einem ganz besonderen Erlebnis für alle Kletterbegeisterte. Aber auch Indoor bietet zum Beispiel die Kletterhalle des Alpenvereins in Fürstenfeld eine tolle Schlechtwetter-Alternative für die Kraxler. Familien kommen im Waldseilgarten Geier in Bad Waltersdorf auf Ihre Kosten, schon die Kleinsten lernen hier in den unterschiedlichsten Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden den verantwortungsvollen Umgang und die Sicherung in luftiger Höhe auf spielerischer Art und Weise.

Wer auf andere Weise die Höhe erforschen und das steirische Hügelland mit einem Blick erfassen möchte, muss hoch hinaus - am besten in den Himmel. Mit einem Heißluftballon ins Firmament zu entschweben, eröffnet faszinierende Ausblicke und ein unvergleichbares Panorama auf das Meer der tausend Hügel. Topografie und stabile Wetterlage machen den Osten der Steiermark zum Zentrum der Ballonfahrt. Vor allem im Winter ist eine Heißluftballonfahrt eine tolle Erfahrung, wo viele Sommersportmöglichkeiten in den Winterschlaf gehen ist gerade eine Ballonfahrt ein wunderschönes Erlebnis! Die Luft ist frei von Staub und so frisch und klar wie zu keiner anderen Jahreszeit. Die Sicht von oben reinste Poesie. Auch technisch betrachtet haben winterliche Touren Vorteile, da es in dieser Jahreszeit keine Thermik gibt. Was bedeutet, dass die unkontrollierten Winde, die im Sommer durch die aufsteigende heiße Luft entstehen, nicht vorhanden sind. Ballonfahren ist dadurch im Winter noch sicherer. Außerdem kann man länger unterwegs sein, höher aufsteigen und weitere Strecken zurücklegen.

Wie das Element Feuer in der Region Einzug findet? Na auf dem Rücken der Pferde! Denn die haben garantiert Feuer im Hintern. Von allen Träumen, die Reiter gern träumen, ist der vom Wanderreiten der faszinierendste - und doch oft nicht leicht zu verwirklichen. Es ist die Ruhe und die Langsamkeit, die hier anziehend wirken. Diese Langsamkeit hat einen ganz eigenen Rhythmus - den Takt von vier Hufen.
Stolz, Kraft, Energie, Schönheit – stehen für all das, was Menschen an Pferden fasziniert. Also, auf in den Sattel und ab in die Natur. Ein Ritt durch Feld und Wald ist ein echter Genuss für Körper und Geist. Auf dem Rücken eines Pferdes entdecken Sie den Südosten der Steiermark in wundervollen Details. In der sanften Hügellandschaft mit herrlich weichen Wiesenwegen gibt es unzählige Möglichkeiten für Reitwanderungen. Ein Ausritt durch malerische Weingärten der Vulkanlands Steiermark DAC, auf verträumten Wald- und Wiesenwegen, an den idyllischen Flussufern der Raab oder der Feistritz, durch blühende Obstgärten oder vorbei an leuchtenden Kürbisfeldern - Glücksgefühle sind garantiert!

Auf dem Rücken der Pferde | © Susanna Fritz | Harald Eisenberger
Den Sonnenaufgang während einer Ballonfahrt erleben | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Bernhard Bergmann
Klettern im Erlebnispark Geier - Europas größter Waldseilgarten | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Mias Photoart
Besonders eindrucksvoll sind Wanderungen oder Radausflüge bei Gosdorf am Murradweg und an der Weinland Steiermark Radtour, die beide durch das Schutzgebiet führen. | Robert Sommerauer | © Robert Sommerauer

INDIVIDUELLES TRAINING

Bewegung tut gut - stimmt, aber leider nicht immer. Falsch ausgeführte Bewegungen können dem Körper ungeahnte Schäden zufügen. Egal, ob man eine Bewegung seit Jahren ausführt oder neu mit einer Sportart beginnt, kompetente Betreuung ist wichtig, um Fehler zu vermeiden.
In den steirischen Thermen besteht die Möglichkeit ein individuelles Training in Anspruch zu nehmen. Gesundheitstrainer begleiten den Trainierenden beim Schwimmen, Laufen und Nordic Walking, analysieren den Bewegungsablauf oder bauen ihn bei Anfängern systematisch auf. Wesentlich sind das Bewusstmachen von Fehlern im Bewegungsmuster und die gezielte Korrektur. Ein enormer Vorteil des individuellen Trainings ist, dass der Trainer seine Aufmerksamkeit ungeteilt einer Person zukommen lässt. Dadurch kann eine einzelne Einheit bereits sehr viel bewirken.
Nur richtig praktiziert haben die Ausdauersportarten Laufen, Nordic Walking und Schwimmen günstige Auswirkungen auf Herz, Kreislauf, Stoffwechsel und Kilos, ohne dabei Gelenken und Wirbelsäule zu schaden. Persönliche Zielsetzungen wie die Reduktion von Rückenbeschwerden können so verfolgt werden.

Die Region entdecken