Sorgen verdampfen | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Barbara Majcan Sorgen verdampfen | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Barbara Majcan
6 Thermen im Thermen- & Vulkanland Steiermark

Steirische thermenvielfalt

Wenn Gegensätze wie Wasser und Feuer aufeinandertreffen, dann ist das gleichzeitig belebend und entschleunigend. Denn dieses harmonische Zusammenspiel der Elemente und ein paar feine „Extras“ garantieren eine wohltuende Genusszeit in der Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland zwischen Bad Radkersburg und Bad Waltersdorf.

Im Thermen- & Vulkanland Steiermark sprudeln die Quellen der fünf Thermenorte Bad Radkersburg, Bad Gleichenberg, Bad Loipersdorf, Bad Blumau und Bad Waltersdorf mit voller Kraft aus der Erde. Sie liegen in bis zu 3.000 Metern Tiefe und sind bis zu 110 Grad heiß. Das weiche, heilkräftige Wasser schenkt Wärme und Wohlbefinden, versprüht Energie und Lebensfreude und trägt zu Schönheit, Gesundheit und innerer Balance bei. 

Die sechs Thermen im Thermen- & Vulkanland Steiermark waren die Ersten, die erkannt haben, wie gut dem Körper ein Bad im Thermalwasser tut und haben das Thermalwasser in ansprechend gestalteten Thermen zugänglich gemacht. Aufgrund der unterschiedlichen Mineralisierung der einzelnen Thermalwässer unterscheiden sich die sechs Thermen, die allesamt in der Nähe von der Landeshauptstadt der Steiermark Graz liegen, voneinander und jede Therme ist Spezialist in einem anderen Wohlfühl-Bereich. 

Baden ist gesund 
Zu schätzen gewusst haben das Thermalwasser schon die alten Römer. Die Medizin interessiert sich seit dem 2. Jahrhundert für die Wirkungen von warmem Wasser auf den menschlichen Körper. "Sanus per aquam" wurde zu einem geflügelten Wort. Es meint nichts anderes als "gesund durch Wasser" und ist die Langform unseres heutigen Begriffs "Spa". 
Die Balneologie, die Lehre von der Anwendung natürlicher Heilquellen, plädiert für regelmäßige Thermenbesuche. Dabei wird auch oft von den sogenannten Thermo-Mineralprodukten gesprochen – damit sind Thermalwasser, Thermalschlamm und Thermaldämpfe gemeint. Diese Produkte beeinflussen sowohl das virologische als auch das antioxidative System unseres Körpers eindeutig positiv. Was so viel heißt, dass durch regelmäßige Thermenaufenthalte unser Immunsystem gestärkt wird. 
Mitverantwortlich für diese gesundheitsfördernden und lebensverlängernden Effekte sind vor allem die Zusammensetzung und die Temperatur der im Thermalwasser enthaltenen Mineralien. Studien belegen nicht nur die positive Wirkung des Wassers auf das Kreislaufsystem, auch bei Leiden wie etwa Schuppenflechte oder Rheuma bringt eine Thermalwassertherapie zumindest Linderung. 
Ganz allgemein fühlen sich Menschen bei einer Wassertemperatur um die 36 Grad besonders wohl. Das lockert die Muskulatur und löst eine embryonale Geborgenheit aus. Das ist es, was im Wasser auch der Psyche so guttut. 

6 Thermen – ein heilkräftiges Thermalwasser

Thermen-Spektrum

Das nachweislich stressreduzierende Thermalwasser steht im Mittelpunkt. Und doch haben alle sechs Thermen individuelle Ausrichtungen und Schwerpunkte. Jede Therme ist Spezialistin in ihrem Wohlfühl-Bereich. Das hängt auch mit der unterschiedlichen Mineralisierung der einzelnen Thermalwässer zusammen. Ruhesuchende kommen beispielsweise in der Therme der Ruhe Bad Gleichenberg, im  Rogner Bad Blumau, der Heiltherme Bad Waltersdorf oder dem Schaffelbad des Thermenresorts Loipersdorf  voll auf ihre Kosten. Aktiven sei das 50-Meter Sportbecken in der  Parktherme Bad Radkersburg empfohlen. Familien mit Kindern lieben den "Blauen Blitz", die breite Rutsche, die auch mit Doppelreifen benutzt werden kann, der H2O-Hotel-Therme-Resort  in Bad Waltersdorfoder auch den Babybeach mit echtem Sand im Thermenresort Loipersdorf. 

Mehr Details zum umfangreichen Spektrum der Thermen und Vitalresorts finden Sie hier: 

 

 

Parktherme Bad Radkersburg

Mediterranes Flair, liebevolle Gastfreundschaft und vielfältige Parktherme Wasserwelten: Die südlichste Therme im Thermen- & Vulkanland punktet mit ihrem abwechslungsreichen Angebot. Ob sprudelnde Massagen im Vital- und Quellbecken, entspanntes Durchatmen in der Sauna oder familiäres Thermenvergnügen im großzügigen Kinder-Erlebnisbereich: In der mehrfach als „Therme des Jahres“ ausgezeichneten Parktherme Bad Radkersburg kommen alle auf ihre Kosten. Die außergewöhnliche Saunalandschaft lockt dabei ebenso wie ein 50-Meter-Outdoor-Sportbecken und ein abwechslungsreiches, kostenloses Aktiv- und Vitalprogramm.

Das direkt an die Parktherme angeschlossene Vita med Gesundheitszentrum ist überdies kompetente Anlaufstelle für ambulante Therapien, Kuraufenthalte und mehr.

Therme der Ruhe Bad Gleichenberg

Das Thermalwasser in der Therme der Ruhe Bad Gleichenberg ist reich an Magnesium und Kalzium und weist einen hohen Natriumgehalt auf. Mittels Sole-Aufbereitungsanlage werden dem Wasser die Salze entzogen und in unterschiedlichen Konzentrationen verabreicht – insbesondere für Inhalationen zur Bekämpfung von Atemwegserkrankungen und als Starksolebäder gegen Neurodermitis und Psoriasis. Das Heilwasser wird außerdem zur Trinkkur genutzt. 

Das Thermalwasser wirkt unter anderem bei langdauerndem, akuten oder allergischem Schnupfen, Chronischer Rachenkatarrh- Stimmband und Kehlkopfentzündungen,  Cellulite, entzündlicher- sowie degenerativer- und Weichteil- Rheumatismus, Sehnenscheidenentzündungen und Nervenschmerzen. 

Thermenresort Loipersdorf

Hochmineralisiertes Thermalwasser aus drei Quellen schießt in Bad Loipersdorf in die Becken, wo sich Groß und Klein tummeln. Hier treffen Tiefenentspannung und Ruhe im Schaffelbad auf Badespaß für die ganze Familie im Erlebnisbad. Fünf spektakuläre Wasserrutschen, das Wellenbad und das Acapulcobecken mit Sprungturm und Breitwellenrutsche machen den Badetag perfekt. Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, ist im Private Spa richtig.

Rogner Bad Blumau

Das Rogner Bad Blumau ist ein bewohnbares Gesamtkunstwerk mit einer märchenhaften Wasserwelt, die 14 unterschiedliche Innen- und Außenbecken und zwei Thermalquellen zählt. Die heiße Vulkania® ist die stärkste Heilquelle im Thermen- und Vulkanland: ein Urmeer aus einer Tiefe von rund 3.000 Metern, hoch mineralisiert mit natürlichem Solegehalt. Wassertemperaturen von 21° bis 37° C sorgen ganzjährig für Badefreuden.

Heiltherme Bad Waltersdorf

Österreichs erstes 2-Thermenresort Quellenhotel Heiltherme Bad Waltersdorf: Das Quellenhotel verfügt neben der Heiltherme noch über die Hoteltherme Quellenoase, wo selbst in den Naturbadeteich ein Thermalwasserpool integriert ist. Eine Innovation der Heiltherme Bad Waltersdorf ist etwa die „Traditionell Steirische Medizin®“ (TSM®). Alte Heilverfahren und Rezepte aus der Region werden in einzigartigen Massagen und Gesundheitsbehandlungen angewandt.

H₂O-Hotel-Therme-Resort

Im H2O-Hotel-Therme-Resort dreht sich alles um die kleinen Gäste und ihre Eltern. Auf über 30.000 m² Wasser- und Erlebnisfläche kommen kleine Bewegungskünstler auf ihre Kosten: etwa auf der megabreiten Doppelreifenrutsche „blauer Blitz“ oder im HopiHo-Wasserspielgarten. Das H2O-Animationsteam sorgt mit vielen Wasserattraktionen für Kurzweile! Ruhige Stunden abseits des Trubels bietet die Spa-Massage-Welt mit großem Saunabereich für die Erwachsenen.

Wie der Topf auf den Deckel so die Sauna zur Therme

Entspannung für Körper, Geist und Seele

Ein großes Saunaangebot gehört mittlerweile ebenfalls zum steirischen Thermenbild wie der sprichwörtliche Topf auf den Deckel. Regelmäßige Sauna-Besuche wirken sich positiv auf die Gesundheit aus und stärken unser Herz-Kreislaufsystem. Darüber hinaus fördern hohe Temperaturen die Durchblutung und Entspannung von Haut und Muskulatur, sodass sich schmerzhafte Verspannungen lösen können. Letztlich regt das Saunieren auch den Stoffwechsel und die Schweißproduktion des Körpers an, wodurch die Entgiftung und Ausscheidung über die Haut angekurbelt wird. Ein Sauna-Besuch wirkt sich ebenfalls positiv auf unsere seelische Gesundheit aus, da sich unser gesamter Körper entspannt und unser Wohlbefinden gesteigert wird – Einfach nur die Seele baumeln lassen und abschalten. 
Individuelles Entspannungsvergnügen bieten auch die 6 Thermen des Thermen- und Vulkanlandes. Ob finnische Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine, Tepidarium oder Laconium – Jedes Schwitzbad hat seine positiven Eigenschaften auf Körper, Geist und Seele und entfaltet seine unbestrittene Wirkung auf unsere Stimmung und Ausgeglichenheit. Geführte Aufgüsse mit unterschiedlichen, ätherischen Ölen werden ebenso angeboten wie die empfehlenswerte Abkühlung nach dem Saunagang: Tauch- und Kneippbecken stehen hier an erster Stelle – und haben Sie schon einmal eine Eisgrotte ausprobiert? 

Cookies akzeptieren um Video abzuspielen Marketing-Cookies akzeptieren