Wohltuende Massage | © Parktherme Bad Radkersburg | Harald Eisenberger Wohltuende Massage | © Parktherme Bad Radkersburg | Harald Eisenberger
Streicheleinheiten aus der Natur

Wellness & Schönheit

Natürlich schön: Holunder auf die Haut, Trauben ins Gesicht - der Weg zur Schönheit führt durch die Natur des Thermen- & Vulkanlandes Steiermark.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die besten Schönheitstipps im ganzen Land? - Eine Frage, der sich keine weder Frau noch Mann so leicht entziehen kann. Dabei ist seit jeher das Schatzkästchen von Mutter Natur gefragt, um auf eine sanfte und gesunde Art und Weise "natürlich gut" auszusehen. So auch im Thermen- & Vulkanland Steiermark, das keinesfalls mit seinen Reizen geizt. Gerade im Herbst präsentiert sich die Landschaft von seiner schönsten Seite.

Äpfel, Trauben, Kürbisse sowie der einzigartige schwarze Holunder sind reif. Die Ernte wird eingefahren, die Saison der kulinarischen und körperlichen Wellness kann beginnen. Die Streicheleinheiten aus der Natur tun nicht nur der Seele, sondern auch dem Körper gut.

Nicht nur die Landwirte der Südoststeiermark haben die Zeichen der Zeit erkannt und bieten wieder traditionelle Produkte aus biologischem Anbau, auch die zahlreichen Wellness-, Kur- und Spa-Einrichtungen des Thermen- & Vulkanlandes Steiermark besinnen sich auf die heilende und stärkende Wirkung der Pflanzen und Kräuter aus dem eigenen Garten. Wer hätte je gedacht, sich beispielsweise freiwillig Kürbiskernöl ins Gesicht massieren zu lassen? Heute weiß man um die pflegende, entspannende und glättende Wirkung des Öls, das als Dressing schon so manchen Gaumen geglückt hat.

Apfel, Traube, Kürbis, Honig und Holunder werden nach traditionellen und sehr effizienten Rezepturen aufbereitet. Schwarzer Holunder beispielsweise als Massageöl oder Körperpackung ist ideal für die Pflege von trockener und sensibler Haut, Traubentresterpackungen verfeinern das Hautbild und regen die Durchblutung an, Kürbiskernpeelings und Eisapfelmasken bringen das Gesicht zum Strahlen, Heilkräuter aus der Natur den Stoffwechsel auf Touren. Damit nicht genug, haben die Kosmetikexpertinnen im Thermen- und Vulkanland Steiermark noch viele Schönheitstipps für zu Hause auf Lager - nachfragen, austauschen, ausprobieren und fachsimpeln erwünscht!

Streicheleinheiten aus der Natur

Was uns die Heimat gibt

"G'sund und guat" sind die heimischen Produkte, die landesweit am Teller landen. Die üppige Ernte verpacken steirische Spezialisten darüber hinaus in allerlei Wohlfühl- und Schönheitsgeheimnisse. Nach einer Massage auf Honigbasis beispielsweise fühlt man sich rasch wieder im Gleichgewicht, vitalisierende Wirkung wiederum verspricht die Almkräutermassage mit Ringelblumen und Zitronenmelisse. Weiters im Programm: 

Apfel

Schmeckt gut, ist gesund und verbessert das Hautbild. Vitamine und Mineralstoffe bringen das Immunsystem in Schwung und reinigen die Arterien. Tipp: In der Heiltherme Bad Waltersdorf bietet man verschiedene Anwendungen wie die Apfel-Entschlackungsmassage, die sogar Gelenksbeschwerden lindert, oder die Apfel-Vitalbehandlung, die müde Gesichter verschwinden lässt und einen strahlenden Teint zaubert.

Holunder

Ein wahres Multitalent, hilft bei Erkältungskrankheiten, wirkt entzündungshemmend und beruhigt gestresste Haut. "Styria Sambucus" bringt die heilkräftigen Beeren als Naturkosmetik auf den Markt. Tipp: Massagen mit dem Sambucus Holunderöl in der Parktherme Bad Radkersburg verfeinern das Hautbild und unterstützen die Hautregeneration.

Weintraube

Traubenkernöl ist unter anderem ein hervorragendes Behandlungsmittel bei Entzündungen. Eine Gesichtsbehandlung mit Trauben strafft und entgiftet die Haut, der OPC-Traubenkernextrakt hilft bei der Zellerneuerung und wirkt Alterungsprozessen entgegen. Tipp: Entspannungsmassage mit Traubenkernöl.

Thermalwasser

Das heilkräftige Thermalwasser der Vulkania®-Quelle gibt's nun auch als Bio-Kosmetiklinie. Nach einem Bad im Urmeer fühlt sich die Haut besonders zart und geschmeidig an - dieses Gefühl gibt's nun auch zum mit nach Hause nehmen. Tipp: Muskelentspannende Vulkanit Mineralpackung mit Vulkania®-Heilwasser im Rogner Bad Blumau.

Heilende Erde

Der heimische Schlamm in den man z. B. in der Therme Loipersdorf eingehüllt wird, besteht aus Gossendorfer Fango, Kürbiskernkäse, Zweigelt-Traubenkernöl und reinsten ätherischen Ölen. Dieses ursprünglich ägyptische Schönheitsritual wirkt sanft peelend auf die Haut, versorgt den Körper mit Vitaminen und regt den Stoffwechsel an. Das dem Vulkanton beigemischte Zweigelt-Traubenkernöl und die ätherischen Öle aus Karottensamen, Lemongrass und Kardamon wirken zudem entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend, gewebsstraffend und durchblutungsfördernd.

Heilender Schlamm, Moor und Erde kann man aber auch im Kurhaus Bad Gleichenberg, in der Heiltherme Bad Waltersdorf sowie in der Parktherme Bad Radkersburg begegnen. Überall setzt man auf den natürlichen Bodenschatz, dessen Anwendung nicht nur Schmerz lindert, sondern auch im hohen Maße entspannt.

Die Profis für wohltuenden Urlaub

Genießen Sie die eine oder andere Anwendung in den sechs Thermen im Thermen- & Vulkanland Steiermark.