Schloss Kornberg in Kornberg an der Schlösserstraße | © Schloss Kornberg | Leonard Bardeau Schloss Kornberg in Kornberg an der Schlösserstraße | © Schloss Kornberg | Leonard Bardeau

Schlösserstraße - castle road

Ritterburgen, Burgruinen, Herrenhäuser und Märchenschlösser. Der Stoff, aus dem wahre Urlaubsträume sind. Zahlreiche imposante Bauwerke reihen sich im Thermen- & Vulkanland aneinander, für Familien, Ja-Sager, Kunstliebhaber und Naturfreunde.

Romantisch, geheimnisvoll, historisch, abenteuerlich: Burgen und Schlösser besitzen seit jeher eine magische Anziehungskraft. Wir passieren Mauern und Tore, die schon vor hunderten von Jahren entstanden sind. Wir durchschreiten prachtvolle Gärten, tafeln in weitläufigen Gewölbesälen, schlummern zufrieden in stilvollen Gemächern und fühlen uns dabei wie Prinz und Prinzessin, Ritter und Burgfräulein, Schlossherr und Schlossdame. Das muss kein Traum sein: So manches Schloss beherbergt heutzutage gerne zahlende Gäste. Das Faszinierende daran: Bei jedem Besuch wird man Teil einer einzigartigen Geschichte.

Die imposanten Bauwerke nehmen ihre Besucher hier in einer der Burgen- und Schlösserreichsten Regionen Europas mit auf eine spannende Zeitreise. Sie erinnern daran, wie wichtig diese Bauten in der Vergangenheit waren. Zum Schutz des Landes und zur Sicherung der Verkehrswege errichtet, wurden die südsteirischen und südburgenländischen Burgen bis ins 17. Jahrhundert in ihrer Wehrhaftigkeit ausgebaut. Aber der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erfolgte wegen der kontinuierlichen Bedrohung durch die Ungarn die Befestigung der steirischen Ostgrenze; Burgen und Rittersitze entstanden, dazu kam noch der Ausbau der Städte, wie Friedberg, Hartberg, Fürstenfeld und Bad Radkersburg. Ab dem 12. und 13. Jahrhundert begann dann die intensive Zeit des Burgenbaus – die Schlösserstraße hat in dieser Zeit ihren Ursprung. „Kruzitürken“ – dieser Ausdruck bezeichnet noch heute zwei der Hauptfeinde“, die ab dem 15. und 16. Jahrhundert aus dem Osten Bedrohung brachten und gegen die man sich zu verteidigen suchte. Für die Bevölkerung war es einerlei, ob aufständische Adelige, Fehden, Räuber und Wegelagerer, Ungarn, Haiducken, Kuruzzen oder Türken Leib und Leben bedrohten, die Zeiten waren stets unsicher. Ganz besonders war dies vom 16. bis zum 18. Jahrhundert der Fall.

Mitglieder der Schlösserstraße im Thermen- & Vulkanland

die Schlösserstrasse entdecken

Aus dieser ehemaligen Grenzsituation ist mit der Schlösserstraße eine beliebte touristische Attraktion geworden, die jährlich ein breites Besucherspektrum beeindruckt. Die 37 Burgen, Schlösser und Stifte der Schlösserstraße bieten viele Möglichkeiten: 

  • Romantische Picknickplätze und eindrucksvolle Gartenführungen laden zum genussvollen Verweilen ein, insgesamt werden von den Schlossgärtner über 256 Hektar Naturflächen kultiviert und gepflegt. 
  • Beeindruckenden Schlossräumlichkeiten bieten den perfekten Rahmen für besondere Veranstaltungen. Der kulturelle Bogen spannt sich vom intimen Kammermusikkonzert bis hin zum opulenten Opernfestival. 
  • 15.000 Jahre Kulturgeschichte und über 2000 Jahre Wehrgeschichte werden in den vielfältigen Ausstellungen erlebbar. In sieben Residenzen führen die Besitzer persönlich durch ihre privaten Prunkräume.  
  • Die Schlösserstraße ist auch per E-Bike-Tour erlebbar. Mehrsprachige Radguides führen zu versteckten Naturplätzen und besonderen Kunstschätzen in Österreich und Slowenien.  
  • Mehr als 600 Paare schließen in den Schlosskapellen der Schlösserstraße den Bund fürs Leben schließen. Die märchenhaften Kulissen eignen sich perfekt für Hochzeiten – vom originellen Antrag bis zum unvergesslichen Flitterurlaub.

Die Route

Die Schlösserstraße verbindet Burgen und Schlösser im Südosten Österreichs und Slowenien miteinander. Sie laden ein besichtigt und erlebt zu werden!

jetzt entdecken

Castle Road Geotour

Ein neues Erlebnis auf der Schlösserstraße ist die Castle Road GeoTour. Mit dem Knappen Karli geht es auf eine wundersame Reise auf der Suche nach versteckten Schätzen, mit spannenden Abenteuern, um die Geheimnisse der altehrwürdigen Gebäude zu lösen. Diese GeoTour führt zu 26 Burgen und Schlössern in Österreich und Slowenien. Geocaching ist eine Trendsportart und lässt sich am besten als digitale Schnitzeljagd beschreiben. Ein sogenannter "Cache" steht für einen Schatz, der mit Geokoordinaten markiert wird und meist auch bei diesen zu finden ist.  

Ein Besuch auf der Schlösserstraße führt durch die Erlebnisse der gemeinsamen Geschichte und bietet mit ihren Events berührende Momente. Durch Kulturfrühling, Festivalsommer, kulinarische Veranstaltungen und festliche Adventmärkte wird in den Schlosshöfen jeder Tag zum Highlight! 

Tipp: An einigen Standorten der Schlösserstraße gibt es auch eigene Führungen für Familien – hier wird Kunst, Kultur und Geschichte auch für die Kleinen hautnah erlebbar.

Pfeilburg in Fürstenfeld | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Museumsverein Fürstenfeld
Schloss Kapfenstein umgeben von Weinstöcken des Weingutes Winkler-Hermaden | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Harald Eisenberger
Schloss Kornberg in Kornberg an der Schlösserstraße | © Schloss Kornberg | Leonard Bardeau
Tipps

für den südosten der Steiermark

Öffnen Sie all Ihre Sinne für kulturelle Highlights, traditionsreiche Orte und faszinierende Wunder der Natur im Thermen- & Vulkanland.