© Steiermark Tourismus | Gery Wolf © Steiermark Tourismus | Gery Wolf
Wasser, Schwefel, Moor und Solebäder

Badekurorte in der Steiermark

In den Badekurorten im Grünen Herz Österreichs dreht sich alles um die heilende Kraft des Wassers. Mineral- und Thermalquellen, aber auch Moorheilbäder sind eine Wohltat für Körper und Geist. Kreislaufbeschwerden oder Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates werden von dem spezialisierten ärztlichen Personal therapeutisch behandelt und können dadurch verringert werden.

Die heilende Wirkung des Wassers ist in der Steiermark längst bekannt. Auch in den Grünkraft-Formeln finden sich erfrischende Gebirgsbäche und sprudelndes Thermalwasser als Lebensquelle Wasser, das aus den Tiefen der Erde kommt.

Erholung in den Badekurorten

Belebende Bäder im Ausseerland-Salzkammergut mit Blick auf Dachstein, Grimming und Loser. Entspannung im wohlig-warmen Thermalwasser im mediterran angehauchten Süden inmitten duftender Weingärten. All das genießen Gäste bei Aufenthalten in den Badekurorten in der Steiermark.

Vor allem das mineralstoffhaltige Wasser im Thermen- und Vulkanland Steiermark mit seinen sechs Thermen hat eine besonders entspannende Wirkung auf die Muskulatur. Die Schmerzlinderung durch den mineralischen Anteil des Wassers hilft vor allem bei chronischen Gelenkserkrankungen, Allergien oder Rheuma.

Zudem wurde in einer Studie der MedUni Graz bestätigt, dass sich beim Baden im Thermalbad neben körperlichen Stressindikatoren wie dem Kortisolgehalt im Speichel vor allem die psychisch empfundene Anspannung reduziert.

Alle Badekurorte auf einen Blick

Weitere Kurorte & Zentren in der Steiermark