Ein Prost | © Steiermark Tourismus | photo-austria.at

Steirische Sprache

Haben Sie schon einmal „steirisch g'redt“? Lernen Sie wichtigsten landestypischen Bezeichnungen in der steirischen Sprache, damit bei Ihrem Urlaub in der Steiermark alles bestens klappt. Im Grünen Herz kursieren großartige Mundartschätze, originelle Ausdrücke und lustige Redensarten.


Die vielseitigen Mundarten des Landes lassen sich durch die die Geschichte und die Gliederung der Landschaften nachvollziehen. In der Obersteiermark gibt es eine Dialektgrenze, nämlich die zwischen Mittel- und Südbairisch. Aus diesem Grund verwendet ein Ennstaler teilweise andere Ausdrücke als beispielsweise ein Feldbacher. Heute hat sich die Umgangssprache sehr angeglichen, einige Begriffe verschwinden langsam. Und doch: Die mundartliche Vielfalt hört man im Grünen Herz in allen Regionen, viele Wortschätze sind erhalten geblieben und werden lebendig weitergetragen. Besonders im ländlichen Raum hören Besucher noch alte Bezeichnungen und Redensarten. Hierzu kommen neue Begriffe der jungen Generation sowie eine Weiterentwicklung der Mundarten.

Besonders schöne Momente sind es, wenn man ein altes Wort für sich wiederentdeckt oder aus dem Sprachgebrauch der Steirer eine alte Redensart erstöbert. Viele Bezeichnungen gibt es vor allem in der steirischen Küche: Ausdrücke wie etwa die Käferbouhnl (die in der Steiermark besonders beliebte Käferbohne) und Germ, die Hefe, mit der der beste Germtoag (der Teig mit Hefe) gezaubert wird. Oder die Erdkästn, die Erdäpfel bzw. Kartoffel, die auch Grundbirn genannt werden. Ja, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, oder wie der Steirer üblicherweise sagt: Da Opfl follt net weit van Stoumm. In diesem Sinne: Mahlzeit!

Quellenangaben:
Culinarium Styriacum von Prof. Günther Jontes, Historiker & Kulturwissenschaftlerund "schon wieder steirisch g'redt" Herausgeber: ORF Steiermark
Steirisch G’redt von Prof. Günther Jontes, Steirische Verlagsgesellschaft Graz 2011.
Steirische Mundarten mit Hörproben online auf: http://www.mundart.vulkanland.at/de/steirische-mundarten/ (Stand: 09.2016)

 

Wer sich ein wenig in das Steirische einhören möchte, liest einfach weiter und begibt sich auf eine sprachliche Entdeckungsreise: