Blick ins Ennstal | © (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky Blick ins Ennstal | © (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky

Etappe 11 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Gesäuse Heßhütte - Radmer

Geöffnet

Die Tour führt uns von einer der beliebtesten Hütten im Gesäuse über die wunderschön gelegene Sulzkaralm nach Radmer, ein kleines Seitental, das sich zwischen dem Gesäuse und den Eisenerzer Alpen eingenistet hat. Den Lugauer, den Hausberg des kleinen Ortes inmitten dieser wilden und zugleich romantsichen Natur, nennen die Einheimischen aufgrund der steilen Felswände auch das "Steirische Matterhorn". Dieser imposante Gipfel wird auf unserer Strecke im Westen umgangen um in Folge über den Gspitzten Stein ins idyllische Radmertal zu gelangen.

Gleich zu Beginn wartet auf uns das Sulzkar mit einer der schönsten Almen im Gesäuse und einer Besonderheit, dem Sulzkarsee, denn dieser ist der einzige See im Nationalpark Gesäuse. Er zeichnet sich durch seine starken Wasserschwankungen aus. Sein Wasser bezieht der See zum Teil aus unterirdischen Quellen, zum Teil vom Oberflächenwasser bei starken Niederschlägen. Der Besuch der Alm und des gleichnamigen Sees muss aber erst durch den Überstieg über den Sulzkarhund verdient werden.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
16,5 km
Strecke
6:30 h
Dauer
610 hm
Aufstieg
1580 hm
Abstieg
1821 m
Höchster Punkt
722 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Wir starten bei unserem Etappenziel der 10. Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein", der Heßhütte (Tel. +43 664  4308060), und gehen ein kurzes Stück dieser 10. Etappe bis zur Wegkreuzung bei der Gamsbrunnquelle retour. Hier halten wir uns links, wo es hinauf geht zum Sulzkarhund, der den Übergang zur Sulzkaralm mit ihrer liebevoll inmitten der Alm gelegenen Hütte (Tel. +43 664 8660904) darstellt. Hinweis: Die Hütte ist nur an Wochenenden von Ende Juni bis Anfang September bewirtschaftet!

Die imposanten Ausblicke, die sich uns hier offenbaren, lassen uns einerseits innehalten und andererseits machen Sie Lust auf den weiteren Weg zugleich. Ab hier geht es nun für die nächsten Kilometer immer bergab über die Almlandschaft mit dem idyllischen Sulzkarsee in den Hartelsgraben. Hier halten wir uns rechts um in weiterer Folge leicht bergauf führend über den Weg Nr. 665 und das Haselkar auf den Gspitzten Stein zu gelangen. Danach geht es zum Teil etwas steil bergab nach Radmer an der Hasel (Tourismusinformation Tel. +43 3635 2110) mit dem schön gelegenen Schloss Greifenberg. Von hier sind es noch etwa 3 km um zum Etappenziel, dem Gasthof "Zum Erzberg", zu gelangen. Im kleinen Ort Radmer an der Hasel inmitten der imposanten Bergwelt der Eisenerzer Alpen wartet auf uns noch eine wahre Besonderheit: Das Kupferschaubergwerk (Tel. +43 3635 20030 oder +43 676 7106622) beherbergt die kleinste Stollenbahn Österreichs. In jahrelanger mühseliger Handarbeit wurde ein Teil jener Radmerer Bergbaugeschichte, die vor 150 Jahren zu Ende ging und fast 3.000 Jahre das Tal geprägt hat, aus seinem Dornröschenschlaf erweckt. Noch mehr Bergbaugeschichte erwartet uns übrigens auf der nächsten Etappe nach Eisenerz mit seinem Erzberg.

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Die Heßhütte ist weder mit dem PKW noch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln direkt erreichbar, nähere Informationen erhalten Sie direkt bei der Heßhütte.

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

TV Gesäuse, Tel. +43 3613 21160 10, www.gesaeuse.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Radmer (692m)

morgens
1°C
0%
5 km/h
mittags
4°C
15%
5 km/h
abends
2°C
35%
5 km/h
Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
morgens
1°C
85%
5 km/h
mittags
4°C
35%
10 km/h
abends
0°C
0%
5 km/h
Es hört vormittags zu schneien auf und die Sonne kommt zeitweise zum Vorschein.
07.12.2022
-3°C 2°C
08.12.2022
-4°C 1°C
09.12.2022
-4°C 3°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Beschilderung beim Parkplatz des GH Donnerwirts | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen mittel Geöffnet
Strecke 16,0 km
Dauer 6:30 h

Spielkogelrunde Johnsbach

Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 11,6 km
Dauer 4:30 h

Von Johnsbach zur Mödlingerhütte zum Heldenkreuz

am weg zur Ebneralm | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse leicht Geöffnet
Strecke 10,2 km
Dauer 3:45 h

Johnsbacher Almenrunde

Hesshütte | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 13,2 km
Dauer 5:05 h

Gesäuse Hüttenrunde Etappe 02 Mödlingerhütte – Heßhütte

Blick auf den Erzberg | © (c) Steiermark Tourismus
Radmer leicht Geöffnet
Strecke 22,0 km
Dauer 7:00 h

Etappe 12 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Radmer - Eisenerz

Mödlinger Hütte | Ernst Kren | © Gesäuse - Admont
Gesäuse leicht Geöffnet
Strecke 9,0 km
Dauer 3:40 h

Mödlingerhütte Normalweg

Admonterhaus | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 4,3 km
Dauer 3:35 h

Gesäuse Hüttenrunde Etappe 05A Haindlkarhütte - Weidendom