Empfehlenswert: Ein kurzer Abstecher ins Schloss Poppendorf | © Werner Krug Empfehlenswert: Ein kurzer Abstecher ins Schloss Poppendorf | © Werner Krug

Tatschkerland-Tour

Geöffnet

Tauchen Sie ein in die Region Gnas und lernen Sie einen besonderen Menschenschlag und Dialekt kennen.

Dolmetsch gefällig?

Viele „Tatschker“ gibt es heute noch in der Südoststeiermark.  „Tatschker“ sind Frösche. Und rund um Gnas ist das „Tatschkerland“. Das sagt der „Flaschelbauer“, von dem eigentlich die wenigsten wissen, wie er wirklich heißt, weil man hier in der Südoststeiermark nur die Vulgo-Namen, die sprechenden Hausnamen kennt und nennt. Man redet mit dem „Bachschallerl“, vom Bergfastl, lässt den „Peinfranz“ einen Gruß ausrichten und geht dann weiter zum „Lippweber“ oder zum „Fellhiasl“. Und wenn sich der „Peinsimmerl“ und der „Hamburgweber“ unterhalten, dann muss der Nichtheimische, der „Zuagroaste“, passen, er versteht nämlich gar nichts.... er kann nur „lousn“, was so viel wie „hören“ heißt.

 

Genuss-Tipps für Radler entlang der Tatschkerland-Tour:

  • Kunst & Kost
    Gnas
  • Schloss Poppendorf
    Poppendorf
    Altes Barockschloss auf einer Anhöhe südwestlich von Poppendorf
  • Lederkunst Orend
    Poppendorf, www.orend.cc
    Handgefertigte Kleinkunsthandwerke
  • Weinhof und Buschenschank Huber
    Pernreith, www.weinhof-huber.at
    Ausgezeichneter Buschenschank
  • Biobauernhof Hans und Gabi Hofmeister
    Kohlberg, www.hof-meister.com
    Biobauernmusterhof
  • Keramik Stoißer
    Oberauersbach, www.kachelofen-stoisser.at
    Bau von Kachelöfen und Keramikkurse
  • Modellflugplatz Dietersdorf
    Gnasbachtal in Dietersdorf
  • Kernölmühle Grabersdorf
    Grabersdorf
    Erzeugung von Kernöl
  • JUFA Wellness
    Gnas, www.jufa.eu
    Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Solarium, Fitness-Studio mit Dr. Wolff Geräten, Massagen, Sportprogramme
  • Therapiezentrum Praxis Noah
    Gnas, www.praxis-noah.com

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
51,4 km
Strecke
5:00 h
Dauer
860 hm
Aufstieg
860 hm
Abstieg
452 m
Höchster Punkt
263 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anreise von:

  • Graz A9 Richtung Slowenien (Autobahnabfahrt Wundschuh oder Wildon) und danach über St. Stefan im Rosental (5min)
  • Leibnitz am Besten über St. Stefan im Rosental (5min)
  • Gleisdorf oder Fürstendfeld über Feldbach (10-15min)
  • Wien A2 Richtung Graz Abfahrt Ilz-Fürstenfeld

Erfahren Sie die Tour der Frösche

Die Tour startet ab dem Jugend- und Familiengästehaus Gnas über Lichtenberg und Ebersdorf nach Krusdorf. Dort führt die leichte Variante durch das Tal über Poppendorf (vorbei an Schloss Poppendorf, Katzendorf, Maierdorf, Kinsdorf zum ehemaligen Hammerwirt), die anspruchsvollere über das „Gasthaus Hesch“ auf den Höhenrücken, mit wunderbarem Ausblick auf das Schloss Poppendorf und die Zeugen vulkanischer Tätigkeit Gleichenberger, Stradner und Kapfensteiner Kogel.

Vorbei am Gedenkstein und „Lederkunst Orend“ geht‘s bis zur Bundesstraße Richtung Trautmannsdorf, wo Sie rechts abbiegen. Entlang des „Obstlandwanderweges“ gelangen Sie über Hochegg zur Landesbahn , zur Rindenkapelle, links am Golfplatz vorbei Richtung Nagerlkapelle bis zur Haltestelle Prädiberg. In Prädiberg haben Sie die Möglichkeit zur Abkürzung Richtung Gnas: Entlang der Landesbahn und des „Gnastal- Höhenweges“ können Sie auf Wald- und später auf befestigten Schotterwegen wunderschön und leicht bergab über die Haltestelle Fischa und den Bahnhof Gnas wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangen – ein absoluter Geheimtipp.

Die „Original“-Tatschkerland-Tour führt weiter bis zur Tankstelle an der Landesstraße, hier geht‘s die Serpentine runter bis zum Buschenschank Huber, wo Sie Richtung Höhenkamm abbiegen; entlang des Wanderweges radeln Sie „auf der Schneid“ mit wunderbarem Ausblick auf den Saazkogel und das Raabtal.

Bei der Abzweigung zum Gasthof Weninger fahren Sie wieder über Siegelegg, die „Alm“, Perlsdorf, Kohlberg und Obergnas zurück nach Gnas. Weiter auf der Schneid geht‘s zum Biobauernhof Hofmeister, zur Schoberkapelle und zum ehemaligen Schoberwirt – hier besteht auch die nächste Abkürzungsmöglichkeit (über Baumgarten und Wörth).

Treten, schauen und genießen.

Auf der Landesstraße Richtung St. Stefan/Rosental bis zum „Toten Mann“ und links hinauf Richtung Lichtenegg genießen Sie wunderbare Ausblicke nach Jagerberg und zur Glojacher Kapelle. Danach gelangen Sie vorbei an der Anna-Suppan-Gedenkstätte über Riegelberg, Zinskapelle und Nisselkapelle Richtung Unterauersbach nach Aug-Radisch und dann über einen wunderschönen Waldabschnitt über Asselberg und Harbach nach Grabersdorf, wo der „Gasthof zur Mühle“ und die Kernölmühle einladen. Von Grabersdorf ist es auch nicht mehr weit zum Modellflugplatz in Dietersdorf. Krönender Abschluss der Tatschkerland-Tour ist die Rückfahrt zum Ausgangspunkt entlang des Gnasbaches.

Ein besonderes Schmankerl ist die Rückfahrt entlang der Landesbahn ab der Haltestelle Prädiberg zurück nach Gnas.

In den Zügen der Österreichischen Bundesbahnen haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Fahrrad mitzunehmen. 

MOBILZENTRAL - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Im Ort Gnas stehen zahlreich Parkplätze zur Verfügung.

Tipp: Parken Sie doch am Bahnhof Gnas und bestreiten die Rückfahrt mit der Landesbahn, dem "Dschungelexpress" (Haltestelle Prädiberg).

 

Empfohlene Fahrtrichtung: Gegen den Uhrzeigersinn

Anbindung/ Vernetzung: Kraftquellen-Tour und R45 im Osten, Wein- und Wassertour im Süden

 

Hier gibt‘s die besten Rad-Schläge:

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Stefan im Rosental (319m)

morgens
10°C
60%
5 km/h
mittags
13°C
85%
5 km/h
abends
10°C
85%
0 km/h
Ein trüber Tag, an dem es immer wieder mit unterschiedlicher Stärke regnet.
morgens
7°C
10%
5 km/h
mittags
16°C
5%
15 km/h
abends
13°C
15%
10 km/h
Zeitweiliger Sonnenschein, wobei die Wolken ab Mittag etwas dichter sein dürften.
29.09.2022
9°C 14°C
30.09.2022
10°C 14°C
01.10.2022
9°C 19°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Tourismusverband Feldbach  | © Bernhard Bergmann
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 38,4 km
Dauer 3:25 h

FB11 3-Kircherl-Tour

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Tourismusverband Feldbach  | © Christian Knittelfelder
Thermen- & Vulkanland schwer Geöffnet
Strecke 95,4 km
Dauer 7:30 h

FB1 Riesentour Thermen- & Vulkanland Steiermark

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kraft tanken und das herrliche Panorama genießen. | TVB Region Bad Gleichenberg | © Werner Krug
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 31,7 km
Dauer 3:00 h

Kraftquellen-Tour

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Tourismusverband Feldbach | © Roman Schmidt
Südoststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 3,0 km
Dauer 0:12 h

HR5 - Sharrows - Feldbach mobil & nachhaltig ans Ziel

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die längste Straße der Mode | Bernhard Bergmann | © Feldbach | Thermen- & Vulkanland Steiermark
Thermen- & Vulkanland leicht Geöffnet
Strecke 4,8 km
Dauer 0:20 h

HR1 - Sharrows - Feldbach mobil & nachhaltig ans Ziel

Tourismusverband Feldbach | © Tourismusverband Sasstal
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 31,5 km
Dauer 2:50 h

FB14 Tälertour im Thermen- und Vulkanland Steiermark

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Tourismusverband Feldbach | © Marktgemeinde Gnas
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 55,9 km
Dauer 4:05 h

FB10 Wald- und Wiesentour Thermen- und Vulkanland Steiermark