Zu Beginn ist die Mur noch ein kleiner Bach | © Steiermark Tourismus/Gerhard Eisenschink Zu Beginn ist die Mur noch ein kleiner Bach | © Steiermark Tourismus/Gerhard Eisenschink

Etappe 01 Murradweg Sticklerhütte - St. Michael im Lungau

Geöffnet
Die erste Etappe führt uns vom Murursprung bei der Sticklerhütte nach St. Michael im Lungau. Direkt zum Ursprung der Mur gelangt man von der Hütte aus zu Fuß in  etwa 1 1/2 Stunden. Die imposanten Gipfel der Ankogelgruppe und der Radstädter Tauern bilden den landschaftlichen Rahmen.
Es ist eine streckenmäßig kurze Etappe, die uns am ersten Tag bevorsteht, aber landschaftlich ist sie besonders reizvoll. Hier im Ursprungsgebiet der Mur, dem Nationalpark Hohe Tauern, wandern wir von der Sticklerhütte zum Murursprung. Almwiesen und alpine Rasen überziehen das Gelände. Unterhalb der Brunnwand treten je nach Witterung bis zu 5.000 Liter glasklares Quellwasser zutage und fließen dann 444 Kilometer bis zur Mündung in die Drau bei Legrad in Kroatien. Wir folgen dem sprudelnden Wasser auf dem Rad. 

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
26,9 km
Strecke
2:00 h
Dauer
61 hm
Aufstieg
775 hm
Abstieg
1750 m
Höchster Punkt
1045 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Die Sticklerhütte, oberhalb von Muhr im Lungau gelegen, ist der Ausgangspunkt für unsere Reise am Murradweg. Wir sind im nördlichsten Eck des Nationalparks Hohe Tauern, einer unglaublich beeindruckenden Landschaft. Zu Beginn sollte man sich daher ruhig Zeit lassen und vorsichtig fahren, denn die Strecke abwärts ist nicht zu unterschätzen. Vor allem die Kehre oberhalb der Arsenhütte und die geschwungene Kurve in Jedl erfordern volle Aufmerksamkeit.

Durch den Schmalzgraben radeln wir dann auf Asphalt weiter bis nach Jedl und weiter nach Muhr im Lungau. Von hier geht es immer weiter entlang des Baches, der uns durch ein wunderschönes Gebirgspanorama führt. Wir radeln ein paar Kilometer weiter nach St. Michael im Lungau und erreichen dort unser erstes Etappenziel.

 

Zur 2. Tagesetappe des Murradweges

Zur Gesamtübersicht des Murradweges

 

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Der Start bei der Sticklerhütte ist nicht direkt mit dem Zug erreichbar, sondern die Anreise mit dem Zug erfolgt bis Tamsweg (ab Unzmarkt mit der Murtalbahn). Mit der Buslinie 710 geht es weiter bis Muhr im Lungau oder dem Lungauer Tälerbus mit den Linien 760 und 706 bis zur Sticklerhütte.

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

In St. Michael im Lungau stehen allen Murradlern kostenlos Parkplätze zur Verfügung.

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus:
Tel. +43 316 4003450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

St. Michael im Lungau, Tel. +43 6477 8913, www.sanktmichael.at

Den Murradweg mit allen Daten und Fakten finden Sie auf www.murradweg.com

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Galerie

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche