Schloss Kornberg | © Schloss Kornberg Schloss Kornberg | © Schloss Kornberg

Die Schlösserstraße - Castle Road

Kapfenstein

Lernen Sie auf der Schlösserstraße die schönsten und eindrucksvollsten Burgen und Schlösser der Steiermark, des Burgenlands und Sloweniens kennen.

Österreichischer Burgen- und Schlössergürtel

Einen Streifzug durch die steirisch-burgenländische-slowenische Vergangenheit und Gegenwart erleben Sie auf der Schlösserstraße, die sich zu jeder Jahreszeit von einer reizvollen Seite zeigt. 35 Burgen und Schlösser verleiten dazu, auf Entdeckungsreise zu gehen. Die alten Gemäuer, dieser mächtigen Bollwerke und Befestigungsanlagen sind ehrwürdige Zeugen einer großen Vergangenheit und bewegten Geschichte der Grenzregion - vom Mittelalter bis in die Neuzeit. Während der bedrohlichen Türkeneinfälle entstand entlang der Ostgrenze der steirischen Mark im 12. Jahrhundert ein dichter Wall von Burgen. Viele davon wurden später in Schlösser umgebaut, etliche sind noch gut erhalten und in manchen lässt es sich heute als Gast fürstlich residieren.

Inmitten des steirischen "Wechselgau" thront auf einem nach drei Seiten hin steil abfallenden, dicht bewaldeten Felssporn die Festenburg. Gegründet wurde die Burg von den Herrn von Stubenberg, 1616 kaufte das Stift Vorau die Festenburg und gestaltetet die mittelalterliche Wehrburg in eine "Klosterburg" um. Im Augustiner Chorherrenstift Vorau ist die Bibliothek besonders sehenswert. Schloss Aichberg, das ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert stammt, wurde von einem Baumeister der Schule Carlone in den heutigen Bauzustand versetzt. Ein prachtvoller Barockbau ist das Schloss Pöllau, eine ehemalige Wasserburg, die sich inmitten des Naturparks Pöllauertal befindet. Heute wird das Schloss für Konzerte, Ausstellungen und Festlichkeiten vielseitig genutzt.

Inmitten von weitläufigen Park- und Gartenanlagen liegt Schloss Schielleiten, das als wichtigster steirischer Schlossbau des Spätbarock gilt und wohl das "sportlichste" aller Schlösser ist. Als Standort des Bundessport- und Freizeitzentrums Schielleiten sind in den Schlosspark inklusive Badeteich zahlreiche Trainingsmöglichkeiten eingebettet. Sport macht müde, aber auch dafür ist vorgesorgt: Übernachtet werden kann sowohl im Schloss als auch in einigen Nebengebäuden. Ein weiterer Übernachtungstipp in Stubenberg am See ist die Burg Neuhaus, die drei Suiten für Sommerfrischler bereitstellt.

Im Zentrum von Hartberg, das zu den besterhaltenen Altstädten der Steiermark zählt, liegt das Schloss Hartberg. Die ehemalige mittelalterliche Burg wurde im Renaissancestil in ein Schloss umgebaut und im 17. Jahrhundert um einen Arkadentrakt erweitert. Stolz und mächtig thront die über 850 Jahre alte Riegersburg auf den Felsen eines Vulkanberges. Erobert wurde das imposante Bauwerk nie – bis die Touristen kamen. Heute kann die Riegersburg entweder zu Fuß über den von Jahrhunderten gezeichneten malerischen Weg durch die Burgtore und entlang der Befestigungsmauern oder in nur 90 Sekunden über den Schrägaufzug auf der Nordseite der Burg erobert werden. Der Aufstieg wird so oder so mit einer eindrucksvollen Aussicht belohnt.

Geheimnisvoll verborgen in der wildromantischen Landschaft der Feistritzklamm liegt Schloss Herberstein, das Gotik, Renaissance und Barock in einem der schönsten adeligen Anwesen der Steiermark vereint und eindrucksvoll seine Geschichte aus 700 Jahren Familientradition erzählt. Allein die prachtvollen historischen Schlossgärten, die Ende der 90er Jahre revitalisiert wurden, sind einen Besuch wert. Interessant ist auch der Siegmundsgarten, der einen Auszug aus der Geschichte der Gartengestaltung präsentiert und die Entwicklung der Gartenkunst im Querschnitt der Jahrhunderte zeigt. Das gräfliche Schloss Obermayerhofen in der Nähe von Bad Waltersdorf hat nicht nur als Hochzeitsschloss einen hervorragenden Ruf. Das stilvolle Schlosshotel verfügt über ein ausgezeichnetes Restaurant und besitzt einen wunderschönen Arkadenhof.

Einen ganz anderen Zweck erfüllte die Pfeilburg in Fürstenfeld: Ab 1694 war hier die erste österreichischen Tabakfabrik untergebracht. Das älteste profane Gebäude der Stadt verfügt über den einzigen mittelalterlichen Wehrturm der Steiermark. Hier befindet sich auch der Fürstenfelder Festungsweg. Auf Schloss Welsdorf, dem Gartenschloss über der Thermenhauptstadt Fürstenfeld, lassen sich außergewöhnliche Feste und Traumhochzeiten feiern. Zusätzlich bietet Ihnen Familie Sadnik das faszinierende Erlebnis Schlossherren auf Zeit zu sein.

In Feldbach befindet sich der Tabor, der das Heimat.Museum beherbergt. Die weitgehend original erhaltene, historische Wehranlage bietet auf 1.400 m² Ausstellungsfläche für Exponate verschiedener Sammlungen. Einige Kilometer nördlich von Feldbach befindet sich Schloss Kornberg, ein Renaissanceschloss mit wehrhaftem Charakter aus dem 17. Jahrhundert. Teil der Anlage ist die bekannte Andrea-Kapelle. Sehenswert ist auch die Dauerausstellung: "Die kleine Welt der großen Schlösser" im Meierhof zu Schloss Kornberg. Im Schloss werden Ritteressen veranstaltet – für die Unterhaltung der Gäste sorgen unter anderem Minnesänger und Turmbläser. Schloss Kapfenstein, eine ehemalige Wehrburg aus dem 11. Jahrhundert ist seit 1898 im Besitz der Familie Winkler-Hermaden und stellt heute einen Treffpunkt für Genießer dar. Hinter den dicken Mauern des Schlosses befindet sich ein kleines, gemütliches Hotel mit viel Charme. Die Ländereien, die auf den Abhängen des erloschenen Vulkankegels liegen, werden heute großteils für den Weinbau genutzt. Im "Löwenkeller" keltert Georg Winkler-Hermaden mit seinen Söhnen Weine von internationalem Format.

Südlich davon liegt der Kurort Bad Gleichenberg, der für Ruhe und Erholung steht. Rund um den historischen Ort lädt eine traumhafte, sanft hügelige Kulturlandschaft zu lustvollem Wandern und kulinarischen Genüssen ein. Abrunden lässt sich die ganzheitliche Erholung von Körper und Geist in der "Therme der Ruhe" von Bad Gleichenberg. Den südlichsten Zipfel der Steiermark bildet die historische Altstadt von Bad Radkersburg, die mit der Europagoldmedaille für Denkmalpflege versehen wurde. Die 700-jährige Geschichte ist an fast allen Ecken spürbar: vom Hauptplatz mit seinen Renaissance-Fassaden bis zur gotischen Stadtpfarrkirche, vom Museum im alten Zeughaus bis zum Palais Herberstorff mit seinem prächtigen Arkadenhof und der Befestigungsmauer.

Kontakt

Die Schlösserstraße Verband für regionale Entwicklung
Andreas Bardeau
Kapfenstein 105
8353 Kapfenstein
Mobil +43 6645124224

Das könnte Sie auch interessieren

Wie wird es die Tage

Kapfenstein (309m)

morgens
22°C
0%
5 km/h
mittags
31°C
5%
10 km/h
abends
26°C
30%
5 km/h
Überwiegend sonnig, ein paar Wolken am Morgen und im späteren Tagesverlauf.
morgens
21°C
5%
5 km/h
mittags
30°C
5%
5 km/h
abends
26°C
15%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
01.07.2022
18°C 33°C
02.07.2022
16°C 27°C
03.07.2022
15°C 30°C