Burgruine Hohenwang | © Hochsteiermark Burgruine Hohenwang | © Hochsteiermark

Vom Haubenkoch zum Burgfräulein

Geöffnet

Genussvoll hineinschnuppern in die BergZeitReise - Etappe 10.
Doch heute geht es nicht von der Pretul auf die Stanglalm sondern von Langenwang in der Waldheimat Peter Roseggers auf breiten, gemütlichen Wegen zu einem der wichtigsten Wehrbauten der Steiermark, der Burgruine Hohenwang. Hier auf der Anhöhe, wo die vom Burgverein Hohenwang bestens gepflegte Burganlage liegt, genießen wir eine wunderbare Aussicht auf das untere Mürztal und die Mürztaler Berge. Die Burgruine Hohenwang kann übrigens kostenlos besichtigt werden.

In Langenwang selbst erwarten uns kulinarische Köstlichkeiten in zahlreichen gastronomischen Betrieben, wobei das Restaurant Krainer am Start- und Endpunkt unserer Rundwanderung sogar mit einer haubengekrönten Küche aufwarten kann.

1122 wurde Hohenwang erstmals erwähnt und im 13. Jahrhundert entwickelte sich die Örtlichkeit zum Zentrum der Rechtssprechung und Verwaltung der gesamten Region. Nachdem im 19. Jahrhundert die Burganlage fast vollständig verfiel, konnte der Burgverein Langenwang ab 1961 die gesamte Anlage renovieren und in ihren heutigen, sehenswerten Zustand bringen.

Ausgehend vom Ortszentrum von Langenwang kann diese Burganlage nun auf einem einfachen Rundweg erwandert werden. Einige Informationstafeln präsentieren die abwechslungsreiche Geschichte der Burg. Am Ende der Tour erwarten dann alle hungrigen und durstigen Spaziergänger*innen die Gasthäuser sowie Restaurants in Langenwang.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
5,3 km
Strecke
1:30 h
Dauer
200 hm
Aufstieg
200 hm
Abstieg
835 m
Höchster Punkt
635 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Genaue Informationen zur Anreise erhalten Sie hier: Link zur Anreise

Wir starten beim Hotel Krainer im Ortszentrum von Langenwang und spazieren, der Hauptstraße entlang, in Richtung Mürzzuschlag, am Siglhof vorbei, rund 150 Meter bis zum gut sichtbaren Gemeindeamt. Hier zweigt rechtshaltend die Hochschlossstraße ab. Dieser Staße wird nun bis zu einer Abzweigung gefolgt. Hier (Markierung) halten wir uns erneut leicht rechts und kommen so zu einer Autobahnunterführung. Bis hierher kann vom Ortszentrum auch mit dem PKW gefahren werden, einige Parkplätze vorhanden.

Gleich nach der Unterführung bringt uns ein Feldweg (Infotafel) gerade aufwärts aussichtsreich zum Waldrand am Beginn eines breiten Wanderweges. Dieser führt, noch immer leicht bergauf, zu einer Lichtung mit Wildfütterung und weiter zu den ersten Gebäuden der Wehranlage (Holzbauten, große Wiese).

Nun gehen wir gerade aufwärts bis zur ersten großen Burgmauer (von der Wiese noch schlecht sichtbar) und zur mächtigen Ruine.

Nach der Besichtigung der Burganlage (bitte keinesfalls auf den historischen Gemäuern herumklettern!) folgen wir kurz unserem Aufstiegsweg, zweigen aber von diesem bei der oben erwähnten großen Wiese mit den Holzbauten scharf links abwärts auf einem etwas schmäleren Steig (Waldweg, nicht markiert, jedoch gut erkennbar) in Richtung Mürztal ab. Bei der Kreuzung mit einem Forstweg wandern wir rechtshaltend diesem Weg ohne große Steigung folgend bis zu der bereits vom Aufstieg bekannten Lichtung mit der Wildfütterung (Stromleitung).

Nun geht es linkshaltend direkt abwärts, an der Theresienkapelle vorbei, über eine großes Wiese bis zu einer kleinen Begleitstraße neben der Autobahn. Unter der Autobahn spazieren wir hindurch (Unterführung) und über die Badgasse retour zur Hauptstraße und zum Ausgangspunkt der Rundtour.

Direkt am Weg befindet sich der Siglhof. Das ehemalige Gasthaus "Siglhof", eines der ältesten Gebäude Langenwangs, war seit über 500 Jahren Gaststätte, Herberge, Kommunikationszentrum und Stätte der Begegnung. Heute beherbergt das Gebäude neben Wohnungen auch temporäre Ausstellungen, Programminformationen sind bei der Marktgemeinde Langenwang (Tel.: +43 3854 6155 0) erhältlich.

Übrigens, das Restaurant Krainer verfügt über 2 Hauben und die Krainers´ wandern gerne, wenn es die Zeit erlaubt, selbst zum Entspannen gemütlich von ihrem Hotel zur Burgruine Hohenwang.

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:

Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.

Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Parkplätze finden Sie hier vor Ort direkt beim Ausgangspunkt der Tour in Langenwang. Bei der im Beschreibungstext erwähnten Autobahnunterführung befinden sich ebenfalls einige Parkplätze, bitte Parkordnung beachten und die schmale Zufahrtsstraße nicht verstellen!

Weitere Informationen:

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Hochsteiermark, Tel. +43 3862 55020, www.hochsteiermark.at

Semmering-Waldheimat-Veitsch, Tel. +43 3852 3399, www.waldheimat-semmering-veitsch.at

Übrigens: die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

 

Hier geht es direkt zur Touren App:

Play Store

App Store

Galerie

Wie wird es die Tage

Langenwang (637m)

morgens
19°C
95%
5 km/h
mittags
27°C
40%
10 km/h
abends
24°C
20%
5 km/h
Die morgendlichen Regenschauer ziehen ab, es wird zumindest zeitweise sonnig.
morgens
21°C
0%
0 km/h
mittags
28°C
5%
10 km/h
abends
20°C
40%
15 km/h
Ein freundlicher Tag mit einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken.
02.07.2022
12°C 26°C
03.07.2022
13°C 29°C
04.07.2022
15°C 29°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

WEGArt Objekt auf der Stanglalm | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © Krammer
Krieglach mittel Geöffnet
Strecke 17,6 km
Dauer 7:15 h

Wanderung Alpl - Stanglalm - Krieglach

Roseggerskulptur im Roseggerpark | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © Tourismusverband Waldheimat-Semmering-Veitsch
Krieglach mittel Geöffnet
Strecke 12,4 km
Dauer 3:30 h

Waldheimatweg

Wegweiser Malleisten Alm - Hocheck | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © Maria Steindl
Krieglach schwer Geöffnet
Strecke 20,8 km
Dauer 10:00 h

Wanderung Sommerberg - Hocheck - Malleisten

Ortsansicht mit Blick auf Pretul und Lechen | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © Manfred Polansky
Langenwang mittel Geöffnet
Strecke 11,1 km
Dauer 3:30 h

Jodlsteig

Kreuz auf der Kleinveitschalm | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © Herbert Podbressnik
Veitsch mittel Geöffnet
Strecke 19,7 km
Dauer 8:00 h

Wanderung Kalch - Kleinveitschalm - Karoluskreuz - Hocheck

In der Langenwanger Au | Manfred Polansky | © Marktgemeinde Langenwang
Langenwang leicht Geöffnet
Strecke 7,1 km
Dauer 2:45 h

Biotoprunde Langenwang

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Am Gipfel des Stuhleck | Harry Schiffer | © Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
Mürzzuschlag mittel Geöffnet
Strecke 21,4 km
Dauer 8:00 h

Etappe 21 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Mürzzuschlag - Pretul Rosegger Schutzhaus