Weg in Krammersdorf | © TV Naturpark Almenland Weg in Krammersdorf | © TV Naturpark Almenland

Pilgerweg Passail

Geöffnet
Von der Marktgemeinde Passail über "Kleinheilbrunn" zur Mostschenke Gangl - oder halt von Passail über die Kapelle zur besten Brettljause der Welt!

Der Gemeinde-Rundweg  führt über den "Hochweg" durch die Ortsteile Auen, Krammersdorf und Hohenau, zurück geht es über Haufenreith. Ein etwas längerer Spazierweg, der an der kleinen Pilger-Kapelle "Kleinheilbrunn" vorbeiführt und mit einer Einkehr beim Mostheurigen Gangl verbunden werden kann. Der Weg zurück bietet Ausblicke vom Schöckl bis zur Roten Wand und hat mit den Passailer Fischteichen auch ein wunderschönes Rastplatzerl zu bieten.

Die Entstehung von "Kleinheilbrunn" geht auf eine Sage zurück: Ein Bauer stellt aus Dankbarkeit über einen überstandenen schweren Unfall ein Marienbild auf. Eines Tages war das Bild verschwunden, gefunden wurde es genau an der Stelle, an der heute die Kapelle steht. Das Bild wurde wieder zurückgebracht, verschwand wieder und wurde wieder an der gleichen Stelle gefunden. Jetzt verstand der Bauer das Zeichen und erbaute hier 1672 die erste Kapelle, im Jahre 1824 wurde sie in der heutigen Form fertiggestellt. Am Fundort des Marienbildes entspringt eine kleine Quelle, der heilende Wirkung bei Augenleiden nachgesagt wird.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
9,7 km
Strecke
3:00 h
Dauer
270 hm
Aufstieg
270 hm
Abstieg
813 m
Höchster Punkt
642 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Mit dem PKW über die B64/Rechbergbundesstraße nach Passail - von der S36 bzw. der A2.

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos für die Anreise

Bitte orientieren Sie sich an den angegebenen Wegpunkten, der Weg ist NICHT als "Pilgerweg" markiert!

  • Wir starten beim Parkdeck und gehen vorbei beim Blumenland und beim GH Schrenk "Zur Knödlzeit".
  • Jetzt queren wir die Straße und gehen die "Hintergasse" hinunter und gehen vor "Blumen Kalcher" über die Raab-Brücke.
  • Gleich nach der Brücke biegen rechts (beim Holzstadl) in den unteren "Hochweg" ein (Weg-Nr. 730).
  • Unterhalb des Gaasberges gehen wir jetzt ein Stück hinaus in Richtung Hohenau und genießen die schönen Ausblicke auf die Sattelberge.
  • Bevor wir den Wald erreichen, biegen wir links hinauf ab und gehen durch den Wald nach Auen.
  • Oberhalb der Reihenhäuser von Auen treffen wir wieder auf die Gemeindestraße und gehen diese ein Stück weiter hinauf.
  • Gleich nach dem Wegkreuz gehen wir rechts hinunter ab und gehen ein Stück den Waldweg entlang (Markierung "Kleinheilbrunn/Krammersdorf)
  • Sobald wir aus dem Wald kommen, biegen wir rechts ab (Weg-Nr. 8) und gehen - zuerst durch ein Gehöft und vorbei an einem Bankerl - hinunter zur Gemeindestraße. Vis-a-vis sehen wir am Hang bereits den Kirchturm von "Kleinheilbrunn".
  • An der Gemeindestraße gehen wir rechts hinunter bis zum Weg hinauf zur Kapelle (Markierung "Krammersdorf/Kleinheilbrunn).
  • Vor der Kapelle erwartet die Besucher ein schöner Rastplatz, der Ausblick ist seit dem Bau eines Ziegenstalls etwas eingeschränkt, aber immer noch schön.
  • Rechts vorbei an der Kapelle führt uns die Markierung "Hohenau/Krammersdorf, Buschenschank Gangl" entlang des Waldes weiter.
  • Bei der Wegkreuzung im Wald, halten wir uns links und gehen hinauf nach Krammersdorf.
  • Sobald wir den Wald verlassen, sehen wir den Patscha mit der Weizklamm direkt vor uns.
  • Wir gehen auf den Ortsteil Krammersdorf zu und biegen bei der Gemeindestraße links ab.
  • Vorbei an Häusern kommen wir wieder auf einen Feldweg ("Hohenau/Dorf St. Kathrein, Mostschenke Gangl"), bei der Kreuzung gehen wir geradeaus weiter.
  • Wir sind jetzt in Krammersdorf angekommen, gleich links oben liegt die Mostschenke bzw. der "Mostheurige Gangl", vulgo "Rausch'n".
  • Geradeaus weiter erreichen wir das Ortszentrum und biegen an der Kreuzung links hinunter ab und gehen bis zum Holzstadl mit den Postkästen.
  • Jetzt halten wir uns an die Markierung "Haufenreith/Taxwirt, Sattelberge" gehen den Wirtschaftsweg hinaus.
  • Bei der Wegkreuzung gehen wir geradeaus weiter, von der Tafel "Privatweg" lassen wir uns nicht irritieren.
  • Bei der Kreuzung mit der Bundesstraße B64 halten wir uns rechts.
  • Bei der Kreuzung vor "Wohnwagen Harrer" queren wir die Bundesstraße und gehen auf der Gemeindestraße in Richtung "Haufenreith" weiter.
  • Wir wandern jetzt ein schönes Stück hinauf in den Ort Haufenreith, nach einem Gehöft biegen wir scharf rechts in den Wanderweg nach Passail ein (Markierung: "Hohenau/Passail").
  • Beim Wegkreuz in Hohenau gehen wir geradeaus weiter in Richtung "Passail/Fischteiche"
  • Vorbei an den Fischteichen und entlang der Siedlungshäuser gehen wir den Weg hinauf bis zur Bundesstraße bzw. "Weizerstraße".
  • Entlang des Gehsteigs gehen wir jetzt links weiter, bis zum Marktplatz in Passail.
  • Beim Marktplatz queren wir wieder die Bundesstraße und gehen das letzte Stück links hinauf bis zum Ausgangspunkt beim "Parkdeck".

Das schmackhafte Jausenangebot von Susi Gangl ist weithin bekannt. Fragen Sie nach dem veganen "Fleischaufstrich" - eine Offenbarung auch für Fleischesser!

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Passail wird vom Bahnhof Frohnleiten mit der Buslinie 216 angefahren, ab Weiz fährt die Buslinie 206 nach Passail.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

       

Parken beim Parkdeck (neben Kaufhaus Reisinger) bzw. beim Parkplatz vor dem Rüsthaus.

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Naturpark Almenland

Telefon: +43 3179 23000

Email: info@almenland.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Passail (653m)

morgens
-1°C
0%
11 km/h
mittags
3°C
10%
8 km/h
abends
1°C
30%
6 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
morgens
3°C
15%
19 km/h
mittags
8°C
20%
23 km/h
abends
4°C
0%
15 km/h
Morgendliche Wolken werden immer dünner, es wird zunehmend sonnig.
31.01.2022
-1°C 5°C
01.02.2022
-2°C 5°C
02.02.2022
-1°C 7°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kleine Raabklamm | Lara Fani | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Mortantsch leicht Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 2:00 h

Kleine Raabklamm

Patschagipfel | Günther Steininger | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Naas mittel Geöffnet
Strecke 7,6 km
Dauer 2:30 h

Patscharundweg mit Patschanase

Ulrichsbrunn | Andrea Gottlieb | © TRV Graz und Graz Umgebung
Neudorf bei Passail mittel Geöffnet
Strecke 16,4 km
Dauer 5:00 h

2. Etappe: Weg der 100.000 Schritte, Semriach - Nechnitz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick auf die Rote Wand von der Nechnitz | Christine Pollhammer | © TV Naturpark Almenland
Fladnitz an der Teichalm mittel Geöffnet
Strecke 14,5 km
Dauer 4:30 h

Rote Wand mit Tyrnauer Alm

"Schlungerhörndl-Kreuz" | Christine Pollhammer | © TV Naturpark Almenland
Passail leicht Geöffnet
Strecke 2,1 km
Dauer 1:00 h

Wildwiesen-Runde Tober

Mühle | Christine Pollhammer | © TV Naturpark Almenland
Sankt Kathrein am Offenegg mittel Geöffnet
Strecke 9,9 km
Dauer 3:30 h

Mühlental - Rundweg, St. Kathrein/O.

Lärchsattel | Axel Dobrowolny | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Naas mittel Geöffnet
Strecke 6,2 km
Dauer 2:30 h

Gösser und Lärchsattel