Nationalpark Grenze | © TV Gesäuse Nationalpark Grenze | © TV Gesäuse

Hartelsgraben

Geöffnet
„Der Hartelsgraben gilt wegen seiner imposanten Fels- und Wasserszenerien und des Schluchtwaldes als ein Naturjuwel. Er wurde über einen langen Zeitraum wirtschaftlich genutzt: Seit 500 Jahren führt ein historischer Kohlfuhrweg von Johnsbach nach Hieflau. Ab 1892 ließen die Stmk. Landesforste eine Holzbringungs-Straße zur Enns herab bauen – als erste Gebirgsforstraße der Monarchie viel besucht. Besonders bewundernswert sind die Trockensteinschlichtungen, die durch Fachleute aus dem Friaul errichtet wurden. Sie halten allen Lawinen seit 130 Jahren stand.“
Die Strecke führt durch den Hartelsgraben auf Weg Nr. 665 über die älteste Forststraße der Steiermark! Die kühle, feuchte Luft im Schluchtwald ist an warmen Sommertagen eine willkommene Erfrischung. Der Schluchtwald den man durchwandert, ist eine Besonderheit, da er zu den wenigen laubholzdominierten Waldtypen im Gebiet zählt. Die Geschichte der alten Forststraße und der ehemaligen intensiven Holzkohle Verhüttung wird entlang des Themenweges im Hartelsgraben anschaulich erzählt.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
6,3 km
Strecke
2:46 h
Dauer
580 hm
Aufstieg
581 hm
Abstieg
1101 m
Höchster Punkt
521 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

von Hieflau oder Admont auf der B 146 Gesäusestraße bis Parkplatz Hartelsgraben
Startpunkt ist der Parkplatz Hartelsgraben an der B146 Gesäusestraße. Man folgt dem wildromantischen Bach durch eine klammähnliche Schlucht, von kleinen und größeren Wasserfällen umsäumt, ca. 1 1/2 Stunde bis zur Hartelsgrabenhütte. Der Hartelsgraben wird derzeit von den Steirischen Landesforsten mit Thementafeln und einem Schau-Holzkohlenmeiler ausgestattet, um die Geschichte der Holzverarbeitung in diesem unwegsamen Gelände zu erzählen.
Nach längerem Aufstieg entlang der alten Forstrasse erreicht man über den Weg 601 die ersten Weideflächen der Sulzkaralm. Diese besticht durch ihre herausragende Almlandschaft. Großgewachsene Fichten, Felsbrocken inmitten der Almflächen, kleine Moore mit Wollgras und ein kleiner See – der Sulzarsee - sind nicht nur Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen, sondern begeistern auch das Auge des Wanderers. Hier ist es leicht, Murmeltiere oder Gämsen an den die Alm umgebenden Steilflanken zu beobachten. Kühe und Pferde weiden auf den Almweiden, die kleine Almhütte lädt zu einer kurzen Rast und Erfrischung am Brunnen ein.

 Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 912 Weißenbach/St.Gallen - Liezen (www.busbahnbim.at )

Parkplatz Hartelsgraben

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

 

www.gesaeuse.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Landl (522m)

morgens
18°C
30%
5 km/h
mittags
24°C
55%
5 km/h
abends
19°C
65%
5 km/h
Zuerst wechselnd bewölkt mit Regenschauern, nachmittags trocken und freundlich.
morgens
16°C
40%
5 km/h
mittags
19°C
65%
10 km/h
abends
16°C
55%
5 km/h
Anfangs überwiegend bewölkt und etwas Regen, nachmittags Wetterberuhigung.
20.08.2022
15°C 21°C
21.08.2022
14°C 22°C
22.08.2022
13°C 22°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Admonterhaus | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Johnsbach mittel Geöffnet
Strecke 4,3 km
Dauer 3:35 h

Gesäuse Hüttenrunde Etappe 05A Haindlkarhütte - Weidendom

Eingang zur Odelsteinhöhle | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Johnsbach mittel Geöffnet
Strecke 3,0 km
Dauer 2:00 h

Odelsteinrundwanderweg

Rastmöglichkeit am Weg | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse leicht Geöffnet
Strecke 3,2 km
Dauer 0:50 h

Landler Spazierweg #6 Dörflrunde

Blick ins Ennstal | Manfred Polansky | © (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
Johnsbach mittel Geöffnet
Strecke 16,5 km
Dauer 6:30 h

Etappe 11 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Gesäuse Heßhütte - Radmer

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Am Hohenegg | Fa. WEGES OG im Auftrag der Abenteuer- und Sportregion ERZBERG LEOBEN | © Weges OG
Erzberg Leoben mittel Geöffnet
Strecke 16,2 km
Dauer 5:30 h

Styrian Iron Trail - 5. Etappe Radmer an der Stube - Eisenerz

Weg mit Sitzgelegenheit | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 7,1 km
Dauer 1:00 h

Landler Spazierweg #10 Übergang- von Kirchenlandl bis ins Erb

Ennstalerhütte | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 18,6 km
Dauer 7:20 h

Gesäuse Hüttenrunde Etappe 03 Heßhütte - Ennstalerhütte