Frühlingserwachen in den Schladminger Tauern | © Steiermark Tourismus/Martina Traisch Frühlingserwachen in den Schladminger Tauern | © Steiermark Tourismus/Martina Traisch

Etappe 03 Vom Gletscher zum Wein Südroute Rohrmoos - Giglachseen

Geöffnet

Von Schladming-Rohrmoos führt diese Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" mitten ins Herz der Schladminger Tauern zu den Giglachseen. Erleichtert wird die Tour durch die Auffahrt mit der Gipfelbahn Hochwurzen von Rohrmoos zur Hochwurzenhütte (die Auffahrt ist mit der Sommercard gratis!). Ziel der Tour sind die Giglachseen mit der Ignaz Mattis Hütte und als Alternative, ein paar hundert Meter westlich von dieser gelegen, die Giglachseehütte. Die zwei Gebirgsseen, der Obere Giglachsee und sein deutlich größerer Nachbar, der Untere Giglachsee liegen am Fuße der Lungauer Kalkspitze und der Steirischen Kalkspitze inmitten der Tauern.

Die Schladminger Tauern sind nicht nur eines der schönsten Wandergebiete im Alpenraum, sondern überraschen auch unter Tag mit ungeheuren Schätzen, die über Jahrhunderte hohe wirtschaftliche Bedeutung für die ehemalige Bergbaustadt Schladming hatten. In der Bromriesen, in Roßblei, im Duisitzkar, auf der Eschachalm, der Neualm, in Krombach und auf dem Krahbergzinken wurde nach Kupfer, Silber, Blei, Zink, Kobalt und Nickel geschürft. Besonders die Gewinnung von Silbererzen machte Schladming in der Zeit vom späten 13. bis ins 15. Jahrhundert zu einem der bedeutendsten Bergbauorte Österreichs. Heute können wir uns im Stollen Bromriesen auf die Spuren der Bergknappen begeben. Beim Erkunden des Bromriesenstollens im Rahmen einer Führung fühlt man sich wie in einem spannenden Abenteuerfilm, wo man im Schein der Lampen zum Hauptdarsteller wird. Wirklichkeitsnah vermitteln die Stollenführer, wie sehr die Bevölkerung von der Natur abhängig war, und wie beschwerlich und gefahrvoll damals die Bergknappen ihren Unterhalt verdienten.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
14,1 km
Strecke
6:00 h
Dauer
999 hm
Aufstieg
717 hm
Abstieg
2257 m
Höchster Punkt
986 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Zu Beginn wandern wir auf dieser Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" zur Talstation der Gipfelbahn Hochwurzen, die uns binnen weniger Minuten mit herrlichem Blick auf das Dachsteinmassiv auf die Hochwurzen bringt. Der weitere Weg führt uns auf einen Höhenrücken, dem wir bis zu den Giglachseen treu bleiben. Der erste Gipfel, der uns begrüßt, ist das Rossfeld auf einer Seehöhe von 1.919 m. Nächste Station auf unserer Reise hinein in die Tauern ist die Guschen mit 1.982 m Seehöhe, deren Gipfel sicherlich zu einem der schönsten Aussichtspunkte entlang der Tour zählt.

Der weitere Weg führt uns mit den Gipfeln des Schneider, Hochfeld (mit dem markanten Hochfeldmandl) und Schiedeck auf über 2.000 Meter Seehöhe bevor wir östlich an der Kampspitze und am Brettersee vorbei zum Abstieg zur Ignaz Mattis Hütte (Tel. 43 664 4233823) am Unteren Giglachsee kommen. Alternativ zur Ignaz Mattis Hütte steht auch die Giglachseehütte (Tel. 43 664 9088188) zur Übernachtung zur Verfügung. Tipp: wir holen uns bei den Hüttenwirten Tipps und eine Wettervorschau für die nächsten Tage ein wie beispielsweise für die nächste Etappe zur Keinprechthütte.

In Schladming oder Rohrmoos in einem Betrieb übernachten, der  Sommercard-Betrieb ist. Durch die Übernachtung erhalten Sie die Sommercard, mit der Sie dann die Auffahrt mit der Gipfelbahn Hochwurzen kostenlos in Anspruch nehmen können.

Tipp: Im Frühjahr 2018 wurden im Zuge eines Castings von einer Jury sowie den Lesern einer großen österreichischen Tageszeitung mit Martina Traisch aus dem Ennstal und Manfred Polansky aus dem Mürztal 2 „Superwanderer“ gewählt, die im Sommer die Nord- und die Südroute erwanderten. Auf www.steiermark.com/superwanderer sind ihre Erfahrungen und Erlebnisse nachzulesen: Von idealen Fotopunkten bis zu versteckten Weinkellern in Berghütten. Will man nun auf den Spuren von Martina und Manfred wandeln und auch „Superwanderer“ werden? Dies geht ganz einfach: Auf www.steiermark.com/superwanderer anmelden und im Anschluss Postings, Videos und Kommentare zu seinen Erlebnissen entlang der Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ posten – ganz egal, ob die gesamte Route oder nur ein Abschnitt erwandert wird. Alle 5 Etappen winkt zudem eine kleine Belohnung!

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Bei der Talstation der Hochwurzen Seilbahn stehen Parkplätze zur Verfügung.

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Schladming-Dachstein, Tel. +43 3687 23310, www.schladming-dachstein.at

Schladming, Tel. +43 3687 22777 22, www.schladming.com

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Galerie

Wie wird es die Tage

Schladming (740m)

morgens
-8°C
0%
5 km/h
mittags
-3°C
0%
4 km/h
abends
-3°C
30%
5 km/h
Zeitweiliger Sonnenschein, wobei die Wolken ab Mittag etwas dichter sein dürften.
morgens
-3°C
90%
3 km/h
mittags
-1°C
85%
6 km/h
abends
-2°C
70%
3 km/h
Aus meist dichten Wolken schneit es, in der ersten Tageshälfte sogar recht kräftig.
10.12.2021
-7°C 0°C
11.12.2021
-5°C 0°C
12.12.2021
-4°C 1°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Winterwandern | René Eduard Perhab | © Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
Haus mittel Geschlossen
Strecke 6,0 km
Dauer 2 h

Winterwanderweg Niederberg

Marktgemeinde Haus im Ennstal - Schlossplatz | Tourismusverband Haus-Aich-Gössenberg | © Marktgemeinde Haus
Haus mittel Geöffnet
Strecke 8,6 km
Dauer 3 h

Markt Haus - Oberhausberg - Markt Haus

Moaralmsee | René Eduard Perhab | © TVB Haus-Aich-Gössenberg
Haus mittel Geöffnet
Strecke 6,8 km
Dauer 4 h

Gumpental - Moaralmsee

Südwandhütte - Ramsau am Dachstein | Tourismusverband Schladming-Dachstein | © Tourismusverband Ramsau am Dachstein
Filzmoos schwer Geöffnet
Strecke 13,2 km
Dauer 5 h

Torwanderung

Filzmoos mittel Geöffnet
Strecke 9,4 km
Dauer 3 h

Dureggrundweg

Neustattalm -Ramsauer Almengebiet | Tourismusverband Schladming-Dachstein | © Tourismusverband Ramsau am Dachstein
Filzmoos leicht Geöffnet
Strecke 9,9 km
Dauer 3 h

Maralm-Runde "salzburgerisch - steirischer Almrundweg"

Vorberger Weg der Besinnung | Gerhard Pilz | © Gerhard Pilz
Pichl-Preunegg leicht Geöffnet
Strecke 2,7 km
Dauer 1 h

Vorberger Weg der Besinnung