© Hochsteiermark © Hochsteiermark

Die Bleiweißgrube (begehbare Höhle) im Naturpark Mürzer Oberland

Geöffnet
Bei diesem unterirdischen Abenteuer auf den Spuren der Höhlenbewohner sind Ausdauer, Mut und Orientierungssinn gefragt!

Diese spannende Höhle ist als Naturdenkmal ausgewiesen.  Sie ist 56 m lang und hat eine Höhe von 7 m.

1948 wurde hier das bisher einzige Artefakt (von Menschen erzeugter Gegenstand) des Oberen Mürztales aus der Altsteinzeit gefunden. Es ist daher anzunehmen, dass die Bleiweißgrube bereits altsteinzeitlichen Jägern als Unterschlupf gedient hat. Die Höhle wird von Fledermäusen als Winterquartier genutzt und darf daher im Winter nicht betreten werden.

Die Wanderung ist für Familien geeignet, Kinder unter 8 Jahren bitte nur in Begleitung von Erwachsenen. Eine selbstständige Begehung der Höhle ist möglich, erfolgt aber auf eigene Gefahr!

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
5,4 km
Strecke
2:30 h
Dauer
366 hm
Aufstieg
366 hm
Abstieg
1030 m
Höchster Punkt
704 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Mit dem PKW von Mürzzuschlag kommend bis zum Ort Kapellen. Dort biegen Sie rechts ab bis zum Ortskern beim GH "Zum Touristen".
Der Weg zur Höhle ist zwar steil (Trittsicherheit erforderlich), führt aber an verschiedenen Aussichtspunkten , unter anderem dem Plodererkreuz mit herrlichem Panorama, vorbei, die zu einer Rast einladen.
Für alle, die an der Geschichte des Bergbaus im Mürzer Oberland interessiert sind, gibt es nicht weit entfernt in Altenberg/Rax den neu angelegten Montanrundweg Altenberger Erzberg, der im Ortszentrum seinen Ausgangspunkt hat (Broschüre dort erhältlich).
Mit dem öffentlichen Bus (www.oebb.at) oder dem Naturparktaxi, erreichbar unter 03857/20170.
Im Ortskern gibt es Parkmöglichkeiten beim GH "Zum Touristen".

Naturpark Mürzer Oberland

Hauptplatz 9

8692 Neuberg/Mürz

+43 3857 8321

info@muerzeroberland.at

www.muerzeroberland.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Neuberg an der Mürz (734m)

morgens
21°C
0%
0 km/h
mittags
26°C
55%
5 km/h
abends
21°C
60%
5 km/h
Wechselnd bewölkt, im Tagesverlauf sind ein paar Regenschauer zu erwarten.
morgens
17°C
85%
5 km/h
mittags
19°C
85%
10 km/h
abends
18°C
80%
10 km/h
Bis Mittag regnerisch, dann Übergang zu Schauern und Auflockerungen.
06.07.2022
13°C 24°C
07.07.2022
13°C 21°C
08.07.2022
12°C 20°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Kreuz auf der Kleinveitschalm | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © Herbert Podbressnik
Veitsch mittel Geöffnet
Strecke 19,7 km
Dauer 8:00 h

Wanderung Kalch - Kleinveitschalm - Karoluskreuz - Hocheck

Kaarl Hütte | Veitschegger | © Hochsteiermark
Hochsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 5,0 km
Dauer 3:45 h

Kaarl - für Genießer

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Am Gipfel des Stuhleck | Harry Schiffer | © Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
Mürzzuschlag mittel Geöffnet
Strecke 21,4 km
Dauer 8:00 h

Etappe 21 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Mürzzuschlag - Pretul Rosegger Schutzhaus

Die Hocheckalm-Hütte | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © Maria Steindl
Veitsch mittel Geöffnet
Strecke 8,6 km
Dauer 4:00 h

Wanderung Hocheck (über Hofalm)

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Das Gipfelkreuz auf der Großen Scheibe mit herrlichem Blick auf das Mürztal. | Silke Blengl | © Hochsteiermark
Hochsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 13,6 km
Dauer 4:30 h

Von Mürzzuschlag auf die Große Scheibe

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick über die Hocheckalm | Daniela Paul | © Hochsteiermark
Mürzzuschlag mittel Geöffnet
Strecke 11,5 km
Dauer 4:15 h

Auf die Hocheckalm im Naturpark Mürzer Oberland

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Heldendenkmal des ÖTK auf der Heukuppe (Rax) | Michael Platzer | © ÖTK
Hochsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 11,9 km
Dauer 5:00 h

Mit dem Bus zum Berg - Raxüberschreitung