Eingang zum Schloss | © Winkler-Hermaden Eingang zum Schloss | © Winkler-Hermaden

Schloss Kapfenstein

Kapfenstein

Eine Wehrburg aus dem 11. Jahrhundert, die sich in Besitz der Familie Winkler-Hermaden befindet.

Wer hierher kommt, der hat einen wahren Platz zum Genießen gefunden. Einen Platz für die Sinne, für die Augen, den Gaumen u. die Nase. Leicht-kreativ-steirisch ist das Motto der Kapfensteiner Schlossküche. Mit Gefühl und Kenntnis werden die Speisen von den besten Weinen aus dem familieneigenen Weingut begleitet.

Treffpunkt für Genießer

An klaren Tagen reicht hier der Blick im Westen bis zur Koralpe und im Süden bis in geheimnisvoll dunkle slowenische Landstriche. Das weiß leuchtende Schloss auf dem erloschenen oststeirischen Vulkankegel ist ein magischer Ort, mit luxuriös ausgebauten Zimmern hinter dicken Mauern.

Besonders schön sitzt man bei Schönwetter auf den Lauben-überschatteten Terrassen, bei rauheren Bedingungen wärmt eine helle Ritterstube. In der Küche sorgt Martin Winkler-Hermaden seit Jahren für einen traditionellen Gerichtereigen, der von ihm gekonnt verfeinert wird. Besonders empfehlenswert sind seine harmonisch komponierten Gourmetmenüs, die in vier oder fünf Gängen offeriert werden. Die Weine dazu kommen vom familieneigenen Weingut Winkler-Hermaden, was dank des ernormen Sortenspiegels vielfältigen Genuss bis in lichte Olivin-Höhen bedeutet. Besonders schön ist, dass nicht nur ältere Jahrgänge, sondern auch Großflaschen im Angebot stehen.

Genuss-Tipp: Höchst empfehlenswert ist ein Picknick rund ums Schloss Kapfenstein!

 

Schlossgeschichte und Geschichten

Wer auf Schloss Kapfenstein ankommt, hat einen wahren Platz zum Genießen gefunden, denken wir, und nehmen einen Schluck vom "Olivin", dem Zweigelt, der hier seit über 25 Jahren gekeltert wird. Der beste, den wir je getrunken haben! Der Hügel, auf dem das malerische Schloss steht, ist ein rund drei Millionen Jahre alter erloschener Vulkan. Viel Geschichte begegnet einem hier, aber auch viele Geschichten.

So auch jene vom Ursprung der Familie Winkler-Hermaden auf Schloss Kapfenstein. 1918 hat Rittmeister Ludwig H. Arendt - er war mit dem Rest der Welt zerstritten - das weitläufige Anwesen seiner resoluten Verwalterin vererbt, der Großmutter des heutigen Schlossherrn Georg Winkler-Hermaden. Bald kam ein junger Geologe des Weges, es war der Großvater ...

Die mittelalterliche Burg Kapfenstein wurde im 11. Jahrhundert das erste Mal urkundlich erwähnt. Sie hat eine sehr bewegte kriegerische Geschichte hinter sich. So wurde sie im 13. Jahrhundert von den Ungarn erobert und zerstört. Im Zuge der Türkenkriege wurde sie zwar auch belagert, konnte aber nicht eingenommen werden.

Nach einer wechselvollen Geschichte über rund 900 Jahre, stehen Schloss und Gut Kapfenstein seit 1918 im Eigentum der Familie Winkler-Hermaden. Im zweiten Weltkrieg wurde das Schloss stark ausgeplündert und ihr landwirtschaftlicher Bestand vernichtet. Einige Jahre später wurde im renovierten Teil eine Buschenschank eingerichtet. In den 60er Jahren schließlich erfolgte die Umrüstung des Buschenschankes in einen gastronomischen Betrieb mit Fremdenzimmern.

 

Weingut Winkler-Hermaden Kapfenstein

Seit ein paar Jahren haben "die Buben" von Georg und Margot Winkler-Hermaden auch im Weingut gehörig was zu sagen. Seitdem bleibt kein Stein auf dem anderen und jede Rebe wird drei Mal umgedreht. Spannende Zeiten brechen an für Olivin und Co.

Ganz haben die Eltern noch nicht ausgedient, aber die nächste Generation drängt am Weingut Winkler Hermaden schon nach. Die Geschichten um die Burg haben bereits 1000 Jahre am Buckel. Ein geschichtsträchtiger Ort also, an dem Wein gekeltert wird. Klingende Namen wie "Drachen-" und "Löwenkeller" verleihen den Tropfen, die von Sauvignon blanc über Traminer bis zu Burgundern reichen, einen noch bedeutenderen Geschmack.

 

Nomen est omen

Die Weinberge der Familie verteilen sich auf den Hausberg, erstrecken sich jedoch auch bis nach Klöch. Da wird der "nome" des Schlosses wieder "omen", denn von ihr erblickt man alle 40 Hektar Weingartenfläche. Kapfenstein heißt nämlich nichts anderes als "vom Stein gaffen". Und da die Winkler-Hermadens nicht nur schauen, sondern auch hervorragenden Wein, wie den Olivin keltern, sollten alle Wege im Thermen- und Vulkanland Steiermark zu ihnen führen.

Kontakt

Schloss Kapfenstein Betrieb GmbH
Katharina Winkler-Hermaden
Nr. 1
8353 Kapfenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Wie wird es die Tage

Kapfenstein (309m)

morgens
2°C
5%
5 km/h
mittags
4°C
5%
5 km/h
abends
4°C
25%
5 km/h
Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
morgens
3°C
75%
5 km/h
mittags
7°C
20%
5 km/h
abends
2°C
5%
5 km/h
Nach letzten Regenschauern kommt noch vormittags die Sonne zum Vorschein.
07.12.2022
0°C 5°C
08.12.2022
-1°C 3°C
09.12.2022
-1°C 5°C