Führung auf Schloss Herberstein, Oststeiermark | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm Führung auf Schloss Herberstein, Oststeiermark | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Mundartliche Vielfalt

Steirische Sprache

Im Grünen Herz Österreichs gibt es großartige Mundartschätze, originelle Ausdrücke und landestypische Redensarten.

Wo sich Altes und Junges sprachlich verbindet

Die mundartliche Vielfalt der Steiermark

Die vielseitigen Dialekte des Landes lassen sich durch die Geschichte und die Gliederung der Landschaften nachvollziehen. In der „Obersteiermark“ gibt es eine Dialektgrenze, nämlich die zwischen Mittel- und Südbairisch. Aus diesem Grund verwendet ein Ennstaler teilweise andere Ausdrücke als beispielsweise ein Feldbacher.

Selbstverständlich entwickelt sich auch die Mundart weiter: Neue Begriffe der jungen Generation fließen ein und die Umgangssprache hat sich der Hochsprache angeglichen. Einige Begriffe verschwinden langsam oder sind bereits in Vergessenheit geraten.

Und doch: Die mundartliche Vielfalt hört man im Grünen Herz Österreichs in allen Regionen, viele Ausdrücke sind erhalten geblieben und werden lebendig weitergetragen. Besonders im ländlichen Raum hören Besucher noch alte Bezeichnungen und Redensarten. 

Mehr zur Kultur und Kulinarik in der Steiermark