Bildstock auf der Tauplitzalm | © Steiermark Tourismus/Gery Wolf Bildstock auf der Tauplitzalm | © Steiermark Tourismus/Gery Wolf

Etappe 05 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Tauplitzalm - Hochmölbinghütte

Geöffnet

Auf einem Teilabschnitt des Weitwanderweges 09, dem Salzsteig, führt die Route durch den südlichen Teil des Toten Gebirges bis ins Ennstal. Zu Beginn steht die Überquerung der Tauplitzalm am Programm und somit der Besuch des größten Seenhochplateaus Europas. Am Ende erwartet uns die Hochmölbinghütte mit ihrer wunderschönen Lage oberhalb des Ennstales.

Der Weg durch das Tote Gebirge ist ein wunderschöner Gegensatz zur Überquerung der Tauplitzalm mit ihren zahlreichen Seen zu Beginn der Tour. Der Name leitet sich vermutlich von der stark verkarsteten und großteils vegetationslosen Hochfläche ab. Das Tote Gebirge ist im Westen niedriger, hier gibt es in Hochtälern zwischen 1.400 und 1.600 m Seehöhe durch Kiefern, Lärchen und Zirben geprägten Bergwald. Nach Osten zu werden die Berge höher und vegetationsärmer. Die Wassermassen, die sich durch Regen- oder Schneefall ergeben, versickern rasch im Karstsystem, sodass das Gebirge als wasserarm gilt.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
14,4 km
Strecke
6:00 h
Dauer
690 hm
Aufstieg
640 hm
Abstieg
1764 m
Höchster Punkt
1392 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Zu Beginn wandern wir am Tauplitzsee vorbei Richtung Osten und entfernen uns somit immer mehr vom regen Treiben im Zentrum der Tauplitzalm. Kurz vor dem Steirersee sollten wir einen Abstecher zu einem der schönsten Plätze in der Steiermark machen, zum Steirerbankerl oberhalb des Sees. Nachdem wir diesen beliebten Fotopunkt besucht haben geht es an den Steirerseehütten und dem gleichnamigen See vorbei um bald zum nächsten und östlichsten See der Tauplitzalm zu gelangen, dem Schwarzensee. Seinen Namen erhielt der See vermutlich deshalb, weil bei wolkigem Wetter oder bei herannahendem Gewitter die Wasseroberfläche extrem dunkel wird.

Über die Leistalmhütte, wo wir uns geradeaus halten, die Interhüttenalm und die Hanslhütte führt uns diese Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" weiter Richtung Wörschach (Tourismusinformation Tel. +43 3682 23999) zur Hochmölbinghütte auf der Niederhüttenalm. Wie dieser Wegverlauf schon zeigt führt der Großteil der Route über wunderschöne Almböden. Und das Beste daran: auch die Höhenmeter halten sich in Grenzen, denn dieser Abschnitt von der Tauplitzalm bis zur Hochmölbinghütte (Tel. +43 676 9003909) liegt immer zwischen einer Seehöhe von 1.409 und 1.759 m. Nch der Ankunft in der Hütte ist einmal eine Stärkung angesagt, und nachdem man es sich gemütlich gemacht hat, kann auch die Planung für die nächste Etappe nach Wörschach losgehen.

Auf der Tauplitzalm verbringen zahlreiche Weitwanderer auch gerne noch den einen oder anderen Zusatztag, da dieses Seenplateau mit seinen zahlreichen Attraktionen wie der 6-Seen-Wanderung oder einen Aufstieg auf die Aussichtsberge Lawinenstein oder Großes Tragl ein besonders attraktiver Zwischenstopp ist.

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

In Tauplitz bei der Talstation stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Die Sesselbahn bringt uns gemütlich auf die Tauplitzalm. Eine andere Möglichkeit bietet die Mautstraße zum Parkplatz unterhalb des Hollhauses auf der Tauplitzalm.

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

TV Ausseerland Salzkammergut, Tel. +43 3622 54040, www.ausseerland.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Wörschach (651m)

morgens
2°C
60%
0 km/h
mittags
2°C
85%
5 km/h
abends
1°C
70%
5 km/h
Trüb und es regnet und schneit, nachmittags Übergang in leichten Schneefall.
morgens
-1°C
5%
0 km/h
mittags
2°C
5%
5 km/h
abends
1°C
5%
5 km/h
Es wird zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
04.12.2022
-1°C 7°C
05.12.2022
1°C 6°C
06.12.2022
0°C 5°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Lawinenstein  | © TVB Ausseerland-Salzkammergut/T. Lamm
Ausseerland-Salzkammergut mittel Geschlossen
Strecke 8,0 km
Dauer 3:30 h

Familienfreundliche Wanderung zum Lawinenstein auf der Tauplitzalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick auf den Großsee | Tom Lamm | © Ausseerland
Bezirk Liezen mittel Geschlossen
Strecke 14,9 km
Dauer 4:15 h

Wanderung von der Tauplitzalm in die Ödernalm und Bad Mitterndorf

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Lieglloch | Kurt Sölkner | © Ausseerland
Ausseerland-Salzkammergut leicht Geschlossen
Strecke 5,1 km
Dauer 2:00 h

Wanderung zum Lieglloch

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Zimitzalm in Grundlsee | Theresa Schwaiger | © Ausseerland
Grundlsee mittel Geschlossen
Strecke 8,0 km
Dauer 3:30 h

Wanderung zur Zimitzalm

Ausseerland-Salzkammergut mittel Geöffnet
Strecke 20,7 km
Dauer 6:30 h

Tauplitzalm - Gnanitzalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Tauplitzer Wasserfall | Katrin Kerschbaumer | © TVB Ausseerland Salzkammergut
Ausseerland-Salzkammergut leicht Geschlossen
Strecke 6,8 km
Dauer 2:00 h

Wanderung zum Wasserfall Tauplitz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Almrauschblüte | Tom Lamm | © Steiermark Tourismus/Tom Lamm