Wanderung Kulmweg, Stubenberg am See - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus Wanderung Kulmweg, Stubenberg am See - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus

Kulmweg, Stubenberg am See

Geöffnet

Die Wanderung führt vom Stubenbergsee hinauf fast bis zum Kulm-Gipfel. Unterwegs warten fantastische Ausblicke in die Oststeiermark und mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Der Kulm ist ein 975 m hoher Berg am Westufer des Stubenbergsees, der markante, kegelförmige Berg liegt  inmitten  der Oststeiermark und ist ein guter Orientierungspunkt. Auch der Name, der sich wahrscheinlich vom urslawischen „chlm“ herleitet, bezieht sich auf die Kegelform.  Auf dem Gipfelplateau wurde eine Urnenfeldkultur aus der späten Bronzezeit entdeckt, die Lebensweise und Wohnsituation der Kelten kann heute gut im Kulm-Keltendorf nachvollzogen werden. Der Kulm mit der barocken Kalvarienberganlage am Gipfel ist heute vor allem wegen seines freien Panoramablicks ein beliebtes Ausflugsziel.

Der Weg führt zuerst über Wiesen und entlang von Äckern, im oberen Bereich auch durch den Wald mit teilweise recht steilen Passagen. Bereits am Plateau sollte man unbedingt den kleinen Abstecher hinauf zum Kulmkögerlkreuz machen, einem schönen Rastplatz mit Aussicht hinunter in die Feistritzklamm. Gleich nach dem Schnitzelwirt kann man dann rechts hinauf die Straße weitergehen und erreicht nach ca. 2 Kilometer den Gipfel.

Ansonsten führt der Rückweg dann in südlicher Richtung, überwiegend auf Wiesenwegen und Nebenstraßen, wieder hinunter zum See und entlang der Feistritz zurück zum Ausgangspunkt.

Der Weg ist einfach zu gehen, hat allerdings einige sehr steile Abschnitte!

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
8,5 km
Strecke
4:00 h
Dauer
505 hm
Aufstieg
505 hm
Abstieg
884 m
Höchster Punkt
386 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Aus Wien kommend: Über die Südautobahn (A2) bis zur Abfahrt Hartberg - via Bundesstraße (B54) in Richtung Graz - 2 km nach Kaindorf in Richtung Graz Abzweigung Richtung ApfelLand-Stubenbergsee

Aus Salzburg/Deutschland kommend: Autobahn über Salzburg - Pyhrnautobahn (A9) bis Graz - weiter über die Südautobahn in Richtung Wien (A2) bis zur Abfahrt Gleisdorf West - Bundesstraße (B54) bis Kaibing - ApfelLand-Stubenbergsee.

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Der Weg ist durchgehend mit „Weg-Nr. 32/Kulmweg“ beschildert, im Wald orientieren wir uns an den rot-weiß-roten Markierungen.

Wer den Rückweg nicht mehr gehen möchte, kann sich Sammeltaxi SAM zum „Schnitzelwirt“/WZ 2214 bestellen.

Bitte informieren Sie sich VOR der Wanderung über die Öffnungszeiten der Gastbetriebe.

Start: Stubenbergsee Weststrand, Infotafel bei der Feistritzbrücke

  • Wir starten bei der großen Infotafel, der Weg-Nr. 31/Kulmweg führt uns links hinaus.
  • Der Weg führt entlang des Wegrains, links unten sehen wir den Stubenbergsee.
  • Gleich nach dem Hochsitz gehen wir rechts hinauf bis zur Straße.
  • Oben an der Straße halten wir uns rechts und schon nach ca. 50 Metern biegen wir links hinauf ab in den Wald.
  • An der Wiese angekommen, gehen wir rechts hinauf, vorbei an mehreren Aussichtsbankerln mit Blick hinunter zum See.
  • Wir gehen rechts hinaus auf die Landesstraße und sind jetzt beim GH Windhaber angekommen. Hier gibt es einen schönen Gastgarten mit Ausblick.
  • Entlang der Straße gehen wir weiter bergauf, an der nächsten Kreuzung gehen wir rechts weiter.
  • Vor der Ortsende-Tafel biegen wir links hinauf in den Wanderweg ein.
  • Auf der Asphaltstraße gehen wir links weiter, nach ein paar Schritten biegen wir wieder rechts in den Wanderweg ein, der an zwei Rastbankerln vorbeiführt.
  • Wieder auf der Asphaltstraße, biegen wir links ein und kommen an einem schönen Bildstock vorbei.
  • Gleich nach der Kurve gehen wir links auf der Hauszufahrt weiter und dann gerade hinauf über die Wiese.
  • Bei der Asphaltstraße gehen wir links, nach ca. 100 Meter biegen wir rechts in den Wald ab.
  • Das nächste Wegstück führt uns jetzt durch den Wald, kurz über eine Wiese und dann den Waldrain entlang immer bergauf.
  • Wir sind jetzt schon oben auf dem Bergkamm und machen jetzt einen kleinen Abstecher zum „Kulmkögerl“, einem Wegkreuz mit Bankerln und Aussicht. (Markierung: „Kögerlrundweg“)
  • Wir gehen die paar Schritte zurück auf den „Kulmweg“ gehen wir rechts hinaus fast eben weiter. Uns begleiten jetzt die moderne Kreuzweg-Stationen, dazu haben wir schöne Ausblicke zum Stubenbergsee.
  • Vorbei an einem Rastplatz mit Wegkreuz kommen am „Schnitzelwirt“ vorbei.
  • Wer bis zum Kulmgipfel gehen will, geht an der Straßenkreuzung rechts die Straße hinauf. Nach ca. 1,5 km ist der Gipfel erreicht.
  •  
  • An der Straßenkreuzung gehen wir links hinunter weiter und biegen dann gleich links hinunter in die Wiese ab (Der Einstieg ist hier schwer zu sehen!).
  • Wir gehen steil bergab über die Wiese und dann rechts in den Wald hinein.
  • Wir kommen zur Asphaltstraße, gehen ein kurzes Stück bergab und biegen vor den Häusern wieder rechts in den Wald ein.
  • Im Wald gehen wir ein kleines Wegstück parallel zur Straße, kurz vor dem Gehöft gehen wir geradeaus über die Wiese hinunter.
  • Wir steigen ein paar Stufen hinunter und gehen dann gleich rechts hinaus auf dem breiten Wirtschaftsweg.
  • Der Weg führt uns jetzt links hinunter, direkt auf die Gehöfte bei Freienbergdörfl zu.
  • An der Asphaltstraße angekommen, gehen wir rechts weiter.
  • An der nächsten Straßenkreuzung biegen wir links ab und gehen die Straße weiter.
  • Nach der großen Obstplantage biegen wir links in den Wanderweg ab und gehen am Waldrain entlang.
  • Kurz vor Ende des Waldes gehen wir links in den Wald.
  • Im Wald gehen wir bergab bis zur Asphaltstraße und gehen auf dieser links weiter.
  • Auf der Asphaltstraße gehen wir jetzt hinunter bis zur Feistritz bzw. dem Stubenbergsee.
  • Dort biegen wir links in den Weg ein und gehen parallel zur Feistritz bzw. dem Stubenbergsee zurück bis zur Feistritzbrücke, unserem Ausgangspunkt.

Beim Aufstieg eine Einkehr beim GH Windhaber gleich einplanen, an der Terrasse mit dem traumhaften Seeblick werden Sie sowieso nicht vorbeigehen können.

Es gibt direkte Busverbindungen von der Landeshauptstadt Graz und der Bundeshauptstadt Wien

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie auf der Website der Österreichischen Bundesbahn oder unter Verkehrsauskunft Verbundlinie.  

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-Sammeltaxi Oststeiermark. Bitte rechtzeitig reservieren!

 

 

Seeparkplatz Weststrand bei der Feistritzbrücke

Bitte beachten Sie, dass alle Parkplätze um den Stubenbergsee kostenpflichtig sind.

Zur Parkordnung

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Tourismusverband Oststeiermark
Geschäftsstelle Apfelland-Stubenbergsee
Stubenberg am See 5
8223 Stubenberg
Tel: +43 31776 8882

Mail: apfelland@oststeiermark.com

Website: www.apfelland.info

Mehr über die Oststeiermark, dem Garten Österreichs

Zum aktuellen Wetter 

Webcam

Zur Mobilität in der Oststeiermark und dem SAM-Sammeltaxi

 

 

 

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Stubenberg (443m)

morgens
sonnig
3°C
0%
5 km/h
mittags
sonnig
10°C
5%
15 km/h
abends
sonnig
6°C
10%
10 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
morgens
sonnig
2°C
0%
5 km/h
mittags
weather.icon.04
8°C
0%
10 km/h
abends
weather.icon.04
6°C
5%
10 km/h
Immer wieder etwas Sonne zwischen den Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
23.04.2024
weather.icon.88
2°C 7°C
24.04.2024
nebelig
2°C 9°C
25.04.2024
sonnig
1°C 11°C
GenussCard Steiermark | © Thermen- und Vulkanland Steiermark, Harald Eisenberger

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Pfarrkirche Pöllau und Wallfahrtskirche Pöllauberg in der Oststeiermark | Hans-Jürgen Pailer | © Oststeiermark Tourismus
Pöllau leicht Geöffnet
Strecke 3,9 km
Dauer 1:00 h

"A Steirische Roas" im Naturpark Pöllauer Tal (August 2021)

Schloffereck_Aussichtpunkt_Oststeiermark | Christine Schwetz | © Unknown
Pöllau schwer Geöffnet
Strecke 47,6 km
Dauer 14:30 h

Naturpark Pöllauer Tal - Umrundung

Schloßpark Pöllau, Pfarrkirche Pöllau in der Oststeiermark | Franz Zangl | © Oststeiermark Tourismus
Pöllau mittel Geöffnet
Strecke 22,6 km
Dauer 6:30 h

Rundwanderung: Pöllau - Hotel Muhr - Sternbauerkogel - Pöllau

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Pöllau Pfarrkirche in der Oststeiermark | Helmut Schweighofer | © Oststeiermark Tourismus
Pöllau mittel Geöffnet
Strecke 12,6 km
Dauer 4:00 h

Hirschbirnweg, Richtung Pöllauberg

Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mittel Geöffnet
Strecke 3,9 km
Dauer 1:50 h

Kreuzweg Tour- Auf den Spuren der Pilger und Wallfahrer

Ausblick vom Buchkogel  auf den Kulm, Stubenberg am See in der Oststeiermark | ©WEGES | © Oststeiermark Tourismus
Stubenberg mittel Geöffnet
Strecke 6,7 km
Dauer 4:00 h

Buchkogel- Höhenweg, Stubenberg

Ortsansicht der Marktgemeinde Anger in der Oststeiermark | Robert Hahn | © Oststeiermark Tourismus
Anger leicht Geöffnet
Strecke 4,5 km
Dauer 1:45 h

Waldromantik-Rundweg, Anger bei Weiz