Weinflasche aus Holz | © Weges OG Weinflasche aus Holz | © Weges OG

Traminerweg Klöch

Geöffnet

Durch diesen Wein-Themenwanderweg lernt man im gemütlichen Auf und Ab die Weinregion Klöch und den bekannten Traminer - den Wein mit dem Duft der Rose – kennen.

Der Traminerweg ist ein beliebter und viel begangener Themenweg nördlich von Bad Radkersburg, der aus zwei Teilen besteht und über eine „Achterschleife“ das Umland von Klöch miteinander verbindet. Der Start- und Ausgangspunkt für beide Etappen ist bei der Vinothek und dem Weinbaumuseum, wobei hier zur Orientierungshilfe die Richtungspfeile „Traminerweg - Hochwarth“ und „Traminerweg – Seindl“ auf dem Gehsteig zu sehen sind. Der Traminerweg führt den Wanderer durch eine abwechslungsreiche Landschaft, entlang von dünn besiedelten Gebieten, durch Weingärten und Mischwälder, über Wiesen und aussichtsreiche Riedel. Zahlreiche Rast- und Aussichtsplätze in Kombination mit Selbstbedienungsstationen bieten die Möglichkeit, die gepflegte und wohltuende Kulturlandschaft rund um Klöch zu genießen. Nicht nur die Stationen des Traminerweges, sondern auch die gekennzeichneten Geomantiepunkte laden zum Mitmachen und Staunen ein. Und zu guter Letzt sollte man die Wanderung bei einem Glas Traminer ausklingen lassen – Prost!

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
13,8 km
Strecke
4:30 h
Dauer
400 hm
Aufstieg
400 hm
Abstieg
420 m
Höchster Punkt
280 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

von Wien: A2 bis zur Abfahrt Fürstenfeld, weiter auf 319 bis Großwilfersdorf und L454 und L207 bis Fehring und L204 über Kapfenstein und St.Anna am Aigen bis nach Klöch

von Graz: A9 bis Abfahrt Gersdorf, weiter über die 'B69 bis nach Halbenrain und L234 bis nach Klöch

Startpunkt - Vinothek Klöch

 

Traminerweg – 1. Teil über Hochwarth Wir starten beim Parkplatz „Vinothek & Weinbaumuseum Klöch“ und gehen zum wenige Meter entfernten Ortszentrum von Klöch. Beim Marktplatz vorbei geht es links in eine Seitenstraße. Die Markierungen am Boden sind eindeutig und so gehen wir die Straße bergauf, bis wir den Weingarten und die Standorttafel Ölberg erreichen. Ein kurzes Stück durch den Weingarten und wir kommen zu einer Schotterstraße, der wir links bis zur alten Baumpresse und zum Kellerstöckl folgen. Weiter geht es entlang einer Asphaltstraße leicht bergauf bis zum Wegpunkt Kinzl und dann zweigen wir scharf rechts ab. Gemütlich bergab, an einem Klapotetz, mit einer Infotafel zur steirischen Windmühle, vorbei, bis wir die Talsohle und die Klinzlbachbrücke erreichen. Durch den Wald und weiter an Weingärten vorbei kommen wir zu einer Asphaltstraße, die wir überqueren. Der Nebenstraße bergab folgend zweigt der Traminerweg links ab, um auf einer Forststraße durch den Wald weiterzuführen. Wieder auf einer Asphaltstraße angekommen, geht es links leicht bergauf bei einigen Häusern, der Selbstbedienungsstation des Weingutes Gschaar und einer überdimensionalen Weinflasche aus Holz vorbei. Es folgt ein Wegstück durch die Weingärten, bis wir wieder die Asphaltstraße erreichen und rechts weitergehen. Nach dem Weingut und Buschenschank Frühwirt zweigen wir bei der Kreuzung links ab, gehen bei der Ortstafel Deutsch Haseldorf vorbei, bis zur Holzaussichtsplattform. Gleich danach führt der Traminerweg in eine Nebenstraße, der wir nun ca. 800 Meter folgen, um dann, bei einer Kreuzung, links zu gehen. Wir wandern auf einer Zufahrtsstraße gemütlich dahin, bis rechts die Holzstiege „Traminersteig“  zu sehen ist, die uns in die Weingärten und zu einer Aussichtsplattform führt. Nachdem wir wieder auf der Asphaltstraße zurück sind, kommt wenig später nochmals rechts eine Abzweigung. Leicht bergab durch Weingärten führt der Pemmerlweg, mit einem schönen Ausblick auf den Steinbruch. Über die Asphaltstraße und die Burgruine Klöch führt uns ein Steig zurück in Richtung Ortszentrum, wobei der Traminerweg nicht direkt ins Zentrum führt, sondern über einen Torbogen und den Kirchplatz zurück zum Ausgangspunkt geleitet wird.

Traminerweg – 2. Teil über Seindl Beim Kirchplatz geht es ein paar Stufen bergauf und dann sind wir bereits beim Steig, der durch den Wald bergauf führt. Bei einer Infotafel in Form eines Buches und bei der Station „Leichtigkeit und Lebensfreude“ vorbei, führt uns der Weg auf die Anhöhe vom Seindl. Entlang einer Asphaltstraße kommen wir bei Weingärten und aussichtsreichen Plätzen, wie auch dem Fotopoint „Herz im Weingarten“, vorbei. Gemütlich wandern wir auf dem Riedel entlang bis zum „Wetterschirm am Seindl“  und dem nahegelegenen Aussichtsplatz mit Panoramatafeln und einer Sonnenbank. Weiter durch Weingärten und über Wiesen führt der Traminerweg bis zu den wohltuenden Waldflächen des Zarawaldes, wo sich auch der Herzplatz befindet. In Folge kommen wir bei einigen Häusern vorbei, gehen bei einer Kreuzung nach rechts, um gleich darauf links bergab über die „Halige Stiege“ bis zum Weingut Schuster zu gelangen. Der Wanderweg führt direkt hinter dem Gästehaus vorbei und bringt uns zu einem herrlichen Aussichtsplatz in den Weingärten. Weiter durch die Weingärten bergab, kommen wir wieder zu einer Asphaltstraße und folgen den Markierungen durch das dünn besiedelte Gebiet. Nachdem wir ein Waldstück passiert haben, führt der Traminerweg auf Straßen und durch Weingärten entlang, bis wir knapp oberhalb des Gasthofes Palz wieder zu einer Asphaltstraße kommen und nun links bergauf weiterwandern. Den nächsten Kilometer sind wir auf einer Asphaltstraße unterwegs, zweigen dann links in den Wald ab und wandern über den Muschkagraben bergab. Parallel zur Straße und das letzte Stück durch den Wald kommen wir zu dem uns bereits bekannten Aufstieg, der zurück zum Ausgangspunkt führt.

Ein weiterer Themenweg in Klöch ist der „Weg der Freundschaft“, ein grenzübergreifender ca. 16 km langer Wanderweg. Infos: www.wegderfreundschaft.at

 

Loisi's Taxi - Tel. +43 (0) 676 / 630 94 70

Mit dem Bus, Fahrplan online abrufbar auf www.verbundlinie.at\fahrplan

Parkplätze im Ort

Restaurant Klöcherhof, Tel.: +43 3475 2206, 8493 Klöch 4, www.kloecherhof.at

Gustoplatzl, Tel.: +43 3475 20233, 8493 Klöch 205, www.gustoplatzl.at

 

 Tourismusverband Thermen- & Vulkanland

Gästeinfo Bad Radkersburg
Hauptplatz 14
8490 Bad Radkersburg
T: +43 3476 2545
E. info@badradkersburg.at
W: www.thermen-vulkanland.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Klöch (280m)

morgens
0°C
0%
5 km/h
mittags
6°C
0%
5 km/h
abends
2°C
0%
5 km/h
Sonnig, im Laufe der zweiten Tageshälfte ein paar Wolken.
morgens
1°C
0%
5 km/h
mittags
5°C
5%
10 km/h
abends
3°C
5%
10 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
29.11.2022
1°C 4°C
30.11.2022
1°C 4°C
01.12.2022
1°C 4°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Weingärten bei Klöch | Vino Cool/Harry Schiffer | © Vino Cool/Harry Schiffer
Klöch leicht Geöffnet
Strecke 12,4 km
Dauer 3:30 h

Etappe 35 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Klöch - Bad Radkersburg

Himmelsberg im Advent - grünes Licht im Vulkanland | Marktgemeinde Straden | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Straden mittel Geöffnet
Strecke 11,5 km
Dauer 3:15 h

Lebensartweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Zum Schluss steigt der Weg durch die Weingärten noch einmal steil an | Weges OG | © Weges OG
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 13,8 km
Dauer 4:30 h

Weinweg der Sinne in Sankt Anna am Aigen

Aussichtsplattform | Weges OG | © Weges OG
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 17,7 km
Dauer 5:00 h

TAU - Weg der Riede

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Abzweigung zur Jagdhütte | Weges OG | © Weges OG
Thermen- & Vulkanland leicht Geöffnet
Strecke 12,8 km
Dauer 4:00 h

K13 Murauen Weg

Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf | Christian Contola | © Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf
Sankt Anna am Aigen schwer Geöffnet
Strecke 18,5 km
Dauer 5:30 h

Rückgrat: St. Anna-Tieschen - Auf den Spuren der Vulkane

Lisa Schuster | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Bad Radkersburg leicht Geöffnet
Strecke 6,0 km
Dauer 1:45 h

Antenne Flusslandschaft Siedlungsgebiet