Luftaufnahme St. Nikolai i. S. | © Südsteiermark Luftaufnahme St. Nikolai i. S. | © Südsteiermark

Greibrunnweg Nr. 12 Variante a

Geöffnet
Eine kurze Wanderung hinauf  in Richtung Spitzerberg und durch Wiesen und Weingärten wieder zurück nach St. Nikolai im Sausal.
Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der englischen Besatzungszone in Österreich. Jeder, der schon einmal in St. Nikolai i. S. war, ist von der einzigartigen Landschaft angetan. Vom Flamberg aus eröffnet sich dem staunenden Besucher ein liebliches Tal mit sanften, malerischen Hügeln. Die Kelten haben hier vor tausenden Jahren begonnen, Land und Wein zu kultivieren. Viele Hügelgräber aus dieser und späterer Zeit zeugen von dieser einzigartigen Geschichte. Die Magie dieses Fleckens Erde war es, die viele nomadische Völker im Lauf der Zeit bewog, sich hier anzusiedeln. Die Kelten brachten den Wein, die Römer verfeinerten diesen zum Kult.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
5,5 km
Strecke
1:35 h
Dauer
128 hm
Aufstieg
128 hm
Abstieg
431 m
Höchster Punkt
305 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von Süden, Norden, Osten und Westen kommend auf der A9 Phyrnautobahn - Abfahrt Leibnitz - weiter Richtung Kaindorf/S. - Muggenau - St. Nikoai i. S..

Der Greibrunnweg hat seinen Ausgangspunkt im Ortszentrum von St. Nikolai im Sausal beim Gemeindeamt. Er führt zunächst auf Gemeindewegen Richtung Waldschach, schließlich durch ein Waldstück an die Landesstraße und weiter in Richtung Spitzerberg. Von hier aus kann man über die Nord-Südverbindung  den Greibrunnweg durch Wiesen und Weingärten abkürzen.

Die "Aeijst Destillerie" ist einen Besuch wert!

Mit dem Zug bis nach Kaindorf/ Sulm. www.oebb.at oder www.busbahnbim.at
Weiter mit dem Taxi T: 0043 (0)664 886 57 826

Parkplätze beim Ausgangspunkt vorhanden.

Tourismusverband Südsteiermark
Hauptplatz 40
A-8530 Deuschlandsberg

Büro Kitzeck Tel.: +43 (0)3456 3500
Büro Leibnitz Tel.: +43 (0)3452 76811
office@suedsteiermark.info
www.suedsteiermark.info

 

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Nikolai im Sausal (335m)

morgens
22°C
0%
0 km/h
mittags
31°C
0%
10 km/h
abends
28°C
5%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
morgens
23°C
5%
5 km/h
mittags
29°C
5%
10 km/h
abends
25°C
30%
5 km/h
Ein freundlicher Tag mit einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken.
29.06.2022
19°C 30°C
30.06.2022
17°C 31°C
01.07.2022
17°C 32°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

St. Nikolai i. S. | Marktgem. St. Nikolai i. S. (J. Grasch/Hans-J. Karrenbrock/G. Schodl) | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 17,5 km
Dauer 4:40 h

St. Nikolaier Panoramaweg Nr. 3

Keltischer Wehrturm | Peter Schimpel | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 10,3 km
Dauer 3:00 h

Heimschuher Runde Süd Variante 5a

Blick auf die Georgikirche | Gemeinde St. Johann i. S. | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 12,0 km
Dauer 3:10 h

Gleinstättner Runde Variante 18 a

Murmelbahn - Das große Abenteuer am Demmerkogel | Landjugend St. Andrä-Höch | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 3,8 km
Dauer 1:30 h

Das große Abenteuer am Demmerkogel

St. Nikolai im Sausal - Pfarrkirche | Marktgemeimde St. Nikolai iS. | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 10,4 km
Dauer 3:30 h

Jahringer Runde Nr. 4

Aussicht Kreuzbergwarte | Elisabeth Maier | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 12,8 km
Dauer 3:55 h

Großkleiner Harmonieweg Nr. 14 Variante b

LandArt und Schloss Gleinstätten | Karl Oswald | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 15,1 km
Dauer 3:55 h

Gleinstättner Runde Variante 18 b