Grundlsee, Blick von Gößl über den See | © Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut Grundlsee, Blick von Gößl über den See | © Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut

Genusswanderung Grundlsee - Toplitzsee

Geöffnet

Bei dieser Wanderung ist die Kombination mit dem Schiff äußerst empfehlenswert. Zum Besuch des Kammersees, wodurch die Tour zu einer "3-Seen-Tour" wird, ist die Überfahrt mit dem Schiff über den Toplitzsee unumgänglich.

Auf Teilen der Strecke finden wir Schautafeln zum "Geo-Trail", der auf dem Südufer des Grundlsees nach Gößl und zum Toplitzsee führt. Am Nordufer des Sees wandern wir auf der Route der "VIA ARTIS", ein mit an Staffeleien erinnernden Schautafeln, die sich mit Künstlern befassen, die am Grundlsee gelebt oder zumindest gewirkt haben.

Genusswanderung deshalb, weil wir spätestens am Toplitzsee in den Genuss eines Fisches aus heimischen Gewässern kommen. Am Besten einen Seesaibling bestellen!

Am Geo-Trail von Grundlsee zum Toplitzsee erfahren Eltern und Kinder in übersichtlicher und verständlicher Form, wie es zur Entstehung des Salzkammergutes kam. Ihren Ursprung nahm sie vor einigen millionen Jahren, als sich in einem tropischen Meer Kalke und Dolomiten ablagerten. Und damit begann ein geologischer Prozess, der die heutige Landschaft im Ausseerland - Salzkammergut formte.

Auf dem Geo-Trail informieren 34 gekennzeichnete Stationen über diese geologische Entwicklung. Während der Wanderung zum Toplitzsee lesen Kinder und Eltern von der Gebirgsbildung des Toten Gebirges, von den Eiszeiten und von außergewöhnlichen Geländeerscheinungen, wie etwa von der Gletschermühle oder lernen von bereits verschwundenen Wildbächen.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
22,8 km
Strecke
7:00 h
Dauer
100 hm
Aufstieg
100 hm
Abstieg
791 m
Höchster Punkt
704 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Nähere Information zur Anreise in das Ausseerland – Salzkammergut finden Sie auch auf unserer Homepage!

 

 

Es sind nur wenige Schritte am Radweg oberhalb der Landesstraße, bis wir den Grundlsee erreichen. Beim "Fischkalter" überqueren wir die Brücke und spazieren unterhalb der Straße zum Seehotel Grundlsee. In der Engstelle zweigen wir nach links hinauf ab, erreichen nach zirka 150 m den Promenadenweg, der nun etwas erhöht nach Osten führt. Diesem Weg, der abwechselnd geschottert, oder asphaltiert ausgestattet ist, folgen wir vorerst bis zum Ortsteil Rösslern und genießen immer wieder die schönen Ausblicke. Ab Rösslern, einer Ansammlung von Gehöften im herkömmlichen heimatlichen Baustil, geht es ausschließlich auf einem geschotterten Promenadenweg bis in den Ortsteil Gaiswinkel. An der dortigen Asphaltstraße gehen wir erst links und dann gleich wieder rechts bis ins "Kreuz". Bei der Tischlerei Amon nehmen wir die Forststraße nach links und wandern auf dieser, oberhalb des Gasthofes Ladner, bis zur Schottergrube. Hier befindet sich die große Fischzuchtanstalt der Österreichischen Bundesforste. Wir wandern nach links und folgen der grünen Beschilderung, an der Schachner Mühle vorbei nach Gößl. Am Kreisverkehr beim Gasthof Hofmann wandern wir ins Dorf Gößl, am Gasthof Veit vorbei später wieder auf einer Schotterstraße zum Toplitzsee. An der Fischerhütte ist der Landungsplatz für die Überfahrt zum Kammersee. Von der östlichen Anlegestelle bis zum Kammersee sind nur rund 10 Minuten Gehstrecke zu bewältigen. Wir sind nun am Ort des Traun-Ursprunges.
Wieder bei der Fischerhütte angelangt, haben wir uns eine genussvolle Rast verdient. Zurück nach Gößl nehmen wir die Variante über das "Reith", vorbei am Gedenkstein, der an das erste Treffen des Erzherzogs Johann mit der Ausseer Postmeisterstochter Anna Plochl erinnert. Weiter auf dem Waldweg, der später wieder zu einer Forststraße wird. Bald ist wieder die Ortschaft Gößl erreicht.

Die andere Variante würde auf dem sogenannten "Toplitz-Parcours" entlang des Toplitzbaches nach Gößl führen. In Gößl angelangt haben wir die Wahl, mit dem Schiff die Rückfahrt nach Grundlsee zum Ausgangspunkt anzutreten.

Wir aber wandern durch die Ortschaft Wienern dem Südufer des Grundlsees zu. Die Straße wird später zum Forstweg und noch etwas weiter zu einem Pfad, der entlang des Steilabfalles des "Ressen" führt. Danach öffnet sich die Landschaft wieder und wir gehen durch die "Au" an Gehöften vorbei und folgen der grünen Beschilderung hinunter zum See. Nun sind nur mehr einige Minuten bis zur Seeklause zu wandern, womit der Kreis geschlossen ist.

 

Kinderwagen und Rollstuhlfahrer:

Die Wanderung ist entlang der asphaltierten und geschotterten Straßen und Promenadenwegen bis zum Toplitzsee (über das Dorf Gößl) auch mit Kinderwagen befahrbar und für Rollstuhlfahrer geeignet. Für den Rückweg empfehlen wir, den selben Weg zurück zu wandern oder mit dem Schiff (Mai bis Oktober) zum Anfang des Grundlsees zu fahren. Der Süduferweg ist für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer ungeeignet!

Nächstgelegener Bahnhof: Bad Aussee
Auf dem Parkplatz beim "Fischersteg", kurz vor dem Grundlsee.
Alle Touren basieren auf unseren "Wanderführer Ausseerland - Salzkammergut" von Monika Gaiswinkler und dem Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut.

Galerie

Wie wird es die Tage

Grundlsee (717m)

morgens
0°C
95%
10 km/h
mittags
0°C
30%
12 km/h
abends
-5°C
10%
4 km/h
Der Schneefall klingt bis Mittag ab, es lockert auf und wird zeitweise sonnig.
morgens
-8°C
0%
4 km/h
mittags
-2°C
40%
4 km/h
abends
-2°C
65%
3 km/h
Stark bis dicht bewölkt und noch vormittags beginnt es leicht zu schneien.
05.12.2021
-3°C 1°C
06.12.2021
-4°C 0°C
07.12.2021
-6°C 0°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche