Gemütlich geht es entlang der nun schon breiten Enns | © Oberösterreich Tourismus/Hermann Erber Gemütlich geht es entlang der nun schon breiten Enns | © Oberösterreich Tourismus/Hermann Erber

Etappe 06 Ennsradweg Steyr - Enns

Geöffnet
Die letzte Etappe am Ennsradweg führt uns von Stadt zu Stadt: Von Steyr geht es nach Enns, wo wir ein paar Kilometer weiter auf den Donauradweg stoßen.
Vom Stadtplatz in Steyr führt unsere letzte Etappe durch die immer breiter gewordene Landschaft im Alpenvorland bis nach Enns: teils auf asphaltiertem, teils auf gut befestigtem Weg. Achtung: Es gibt auch hier wieder Alternativen, denn die Enns bildet die Grenze zwischen Oberösterreich und Niederösterreich und es steht uns offen, auf welcher Seite wir radeln möchten.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
28,0 km
Strecke
2:00 h
Dauer
38 hm
Aufstieg
87 hm
Abstieg
324 m
Höchster Punkt
245 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Von Steyr aus kann beiderseits der Enns in die älteste Stadt Österreichs geradelt werden. Wir haben uns für die Route auf der oberösterreichischen Seite entschieden. Steyr verlassen wir daher in Richtung Norden, um nach Dornach zu gelangen, wo beim TIC Steyr (Technology & Innovation Center) auch die Abzweigung auf die rechte Uferseite in Niederösterreich möglich ist. Unsere Tour führt auf dem Hochufer weiter über Staning und Plaik nach Kronstorf. Am Ortsanfang von Unterhaus biegen wir dann links in eine Siedlungsstraße ein, kommen durch ein kleines Waldstück und erreichen Thaling. Wir folgen nun dem Radweg weiter bis in die Stadt Enns mit ihrem historischen Zentrum. Hier beim Bahnhof endet unsere Radtour durch drei Bundesländer und eine unglaublich vielfältige Landschaft. Sechs Tage, in denen wir in schroffer, mächtiger Bergwelt gestartet sind, durch das Gesäuse gefahren und schließlich in der Stadt Enns gelandet sind. Begleitet von kulinarischen Köstlichkeiten, herzlichen Menschen und historischen Sehenswürdigkeiten.

In Enns bietet es sich noch an das kleine Stück zur Fähre über die Donau nach Mauthausen zu fahren und von Mauthausen flussaufwärts den Donauradweg nach Linz zu nehmen. In der Kulturhauptstadt Europas 2009 angekommen, gelangt man mit den Österreichischen Bundesbahnen retour zum Ausgangspunkt Radstadt/Flachau.

Zur Gesamtübersicht des Ennsradweges

ÖBB www.oebb.at oder
Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Am Reithoffergelände in der Pyrachstraße können Autos kostenlos abgestellt werden. (Richtung Garsten, nur 10 Minuten zu Fuß vom Stadtplatz entfernt).

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus:
Tel. +43 316 4003450
www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus
Tel. +43 316 4003
www.steiermark.com

Den Ennsradweg mit allen Daten und Fakten finden Sie auf www.ennsradweg.com

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Galerie

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche