Mühle | © Naturpark Almenland Mühle | © Naturpark Almenland

Mühlental - Rundweg, St. Kathrein/O.

Geöffnet
Der Mühlental-Wanderweg führt durch das Lambachtal, in dem es einst 102 Mühlen gab. Heute sind davon nur noch zwei intakt. 

Etwas abseits der Almen, aber noch immer im Zentrum des Naturparks Almenland, befindet sich St. Kathrein am Offenegg. Der Ort ist vor allem als Blumendorf bekannt und als solcher hochdekoriert. Einer der schönsten Wanderwege ist der Mühlental-Rundweg, der, immer in der Nähe von Wasser, durch Wälder und Täler führt. So kann selbst im heißen Sommer im angenehm kühlen Schatten gewandert werden.

Unterwegs laden gleich mehrere Ausflugsziele ein. Blumenfreunde werden einen Abstecher zum Sulamit Garten machen und sich dort von Sissy Sichart durch die verschiedenen Gärten auf 1.000 m Seehöhe führen lassen. Oder sie machen einen Spaziergang entlang des „Duftweges“, einem Kräutergarten gleich beim Hotel WILDer EDER. Hochprozentiges, aber auch Säfte und Marmeladen, warten bei der Edelbrennerei Graf auf Besucher. Die Spezialität hier ist der ausgezeichnete Vogelbeerbrand. 

 

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
9,9 km
Strecke
3:30 h
Dauer
330 hm
Aufstieg
330 hm
Abstieg
1013 m
Höchster Punkt
717 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

  • über die Brandlucken auf der Sommeralmstraße in Richtung Weiz bis Klamm in der Weiz, der Karl-Wirt liegt in der Abzweigung nach St. Kathrein am Offenegg
  • von Weiz und Graz über die B64 bis zum Weizklamm-Ausgang, dort in Richtung "Sommeralm, Brandlucken, St. Kathrein/O." bis Schmied in der Weiz fahren

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Entlang des Weges liegen - dem Namen entsprechend - einige alte Wassermühlen. Gleich nach dem Start beim Karl-Wirt liegt linkerhand die Lambachmühle, die ursprünglich sogar zwei Wasserräder hatte, da es aber leider kein Wasserrecht mehr gibt, gestaltet sich die Renovierung schwer. Die Grabenflorlmühle der Familie Pichler soll im Laufe des Jahres originalgetreu renoviert werden und wird dann sicher wieder ein Schmuckstück sein. Die schönste Mühle ist die vollständig sanierte Winkelbauermühle, für die auch Führungen beim Karl-Wirt gebucht werden können.

Eine  Attraktion von St. Kathrein am Offenegg sind die übergroßen Hufeisen-Figuren vom Almart-Künstler Sascha Exenberger. Da gibt es einen Steirischen Panther mit einer Höhe von 3, 3 Metern oder seinen "Gegenspieler", den Drachen, mit einer Länger von 4,1 Metern. Und dazu noch einen Hirschen, eine Schnecke und einen Feuersalamander. Die Skulpturen begrüßen die Besucher in St.Kathrein und verbinden den Vogelbeer-Panoramaweg mit dem Mühlental-Wanderweg.

  • Wir starten beim Gasthof Karl-Wirt in Schmied in der Weiz und folgen den Markierungen „Mühlentalweg“ 
  • Der Wiesenweg entlang des Lambachs führt bergauf bis zur Mühle und Gehöft „Unterer Lambacher“.
  • Jetzt geht es bergauf zur Haltestelle „Lambachbrücke“, dort überqueren wir die Kathreinerstraße.
  • Auf einem befestigten Steig geht es weiter bergauf.
  • Der anschließende Forstweg führt direkt zum Gehöft „Oberer Lambacher“.
  • Wir gehen ca. 80 m auf der Eibisbergstraße bergauf zu einer kleinen Lagerhalle und zweigen dort links ab.
  • Jetzt erreichen wir bald die restaurierte  „Grabenflorlmühle“.
  • Wiesenweg bergauf, an der umgebauten Braun- und Stucknermühle vorbei wandern wir zur etwas abseits gelegenen „Winkelbauermühle“. Die Winkelbauermühle kann gegen Voranmeldung auch innen besichtigt werden.
  • Wir gehen den Forstweg weiter bergauf bis zur Abzweigung an der Brücke.
  • An der Abzweigung gehen wir geradeaus weiter zum GH Braunhof/Spreitzhofer (Tafel: Mühlental-Gschaid) und entlang der asphaltierten Zeiler Straße weiter zur Schi- bzw. Panoramahütte Pieber.
  • Über den Parkplatz der Hütte gehen wir auf einem schönen Wiesenweg bis zur Steinhauser Lindenkapelle.
  • Wir queren die Landesstraße und gehen über den Parkplatz links hinauf bis zum „Duftweg“ und durch diesen bergauf in den Ortskern von St. Kathrein.
  • Der "Duftweg" endet beim Hotel WILDer EDER, der Rückweg beginnt ein paar Meter weiter beim Gemeindeamt (gleich neben der Kirche)
  • Von hier folgen wir immer den Hinweistafeln in Richtung „Schmied in der Weiz über Waldlehrpfad“ ´.
  • Oberhalb vom Gehöft „Hinterkircher“ gehen wir ein kurzes Stück auf der Straße nach Unterhollerbach.
  • Nach wenigen Metern auf der Asphaltstraße biegen wir links ab (Aufpassen!) und gehen dann gleich nach rechts hinunter.
  • Der Waldweg mündet im Hollerbachgraben in eine Forststraße, die immer bergab nach Schmied in der Weiz führt.
  • An der Straße angekommen halten wir uns links, gehen am Rüsthaus vorbei und dann links die Straße hinauf zum Ausgangspunkt Karl-Wirt.

Alle Schleckermäuler befinden sich bei Eveline Wild im Hotel WILDer EDER im "Schokoladen-Himmel"- bei einer Tasse Kaffe mit handgemachten Pralinen!

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

Nach St. Kathrein fahren regelmäßig öffentliche Busse von Weiz.

Alle Infos zur Anreise

Parkplätze beim Karl-Wirt.

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Naturpark Almenland

Telefon: +43 3179 23000

Email: info@almenland.at

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Kathrein am Offenegg (965m)

morgens
18°C
5%
10 km/h
mittags
24°C
0%
5 km/h
abends
23°C
0%
5 km/h
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen
morgens
20°C
0%
0 km/h
mittags
27°C
5%
5 km/h
abends
25°C
5%
5 km/h
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.
04.07.2022
15°C 30°C
05.07.2022
16°C 26°C
06.07.2022
14°C 25°C
GenussCard Steiermark | © Thermen- und Vulkanland Steiermark, Harald Eisenberger

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Lärchsattel | Axel Dobrowolny | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Bezirk Weiz mittel Geöffnet
Strecke 6,2 km
Dauer 2:30 h

Gösser und Lärchsattel

Stoakogler Heimatwanderweg, Rastplatz | WEGES | © Naturpark Almenland
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 9,8 km
Dauer 3:30 h

Stoakogler - Heimatweg in Gasen

Orchideenwiese auf der Teichalm | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Bezirk Weiz mittel Geöffnet
Strecke 13,3 km
Dauer 4:30 h

Osser-Rundweg um die Teichalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick auf die Rote Wand von der Nechnitz | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Fladnitz an der Teichalm mittel Geöffnet
Strecke 14,5 km
Dauer 4:30 h

Rote Wand mit Tyrnauer Alm

Bienenstöcke | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Oststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 4,2 km
Dauer 1:30 h

Wald- und Bienenlehrpfad, Passail

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Aussicht auf Gasen | Bernhard Bergmann | © Naturpark Almenland
Oststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 3,9 km
Dauer 1:15 h

Sunnbergrunde Gasen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wetterkreuze im Naturpark Almenland | Leo Himsl | © Steiermark Tourismus/Leo Himsl
Naintsch mittel Geöffnet
Strecke 13,6 km
Dauer 4:30 h

Etappe 25 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Almenland Brandlucken - Anger