Herrliche Sonnenlage des Weingarten der Familie Postl - Buschenschank in Safenau © TV Hartbergerland, Martin Postl | © TV Oststeiermark | Hartbergerland Herrliche Sonnenlage des Weingarten der Familie Postl - Buschenschank in Safenau © TV Hartbergerland, Martin Postl | © TV Oststeiermark | Hartbergerland

Lebing - St. Johann in der Haide - Eggendorf - Hartberg - Lebing

Geöffnet
Von der Wallfahrtskirche Lebing auf den Spuren der Wallfahrer ein Stück des Weges richtung Heiligenbrunn über St. Johann in der Haide wieder Retour über Eggendorf nach Hartberg.

Die Lebingau, ein geschützter Landschaftsteil, mit der Wallfahrtskirche Maria Lebing und dem Gasthaus Pack, ausreichend Parkmöglichkeit sowie eine ungestörtes Ruhe, ist der optimale Ausgangs- und Endpunkt einer Wanderung. Am Saknkl Kreuz und dem Hartberger Gmoos vorbei über Safenau kommen wir zu den Hochfeldern, die einen wunderbaren Ausblick auf die Ortschaften und Kirchen der Umgebung gewähren. Hartberg Stadtpfarrkirche, Klosterkirche, Kirche Maria Lebing, Kirche Schölbing, sowie die Kirche in St. Johann in der Haide sind hier zu sehen. In St. Johann bietet sich der direkt am Weg liegende Kirchenwirt zu einer Rast an. Der Eckweg ist ein Höhenweg  zwischen St. Johann und Grafendorf und bietet auf zwei Seiten Einblicke in die Täler sowie einen wunderbaren Blick auf den Hockwechsel. Das Tarbauer Martel erinnert an einen tragischen Unfall an dieser Stelle der einem jungen Menschen das Leben gekostet hat. Der Eggendorfwirt ist aufgrund seine guten Küche ein beliebtes Gasthaus in der Gegend, sowohl bei Einheimischen, als auch bei Auswärtigen. Am Weg von Eggendorf nach Hartberg, am "Amtweg "befindet sich das "Amtwegkreuz", ein Etagenbildstock. 

Hartberg mit seiner historischen Altstadt, der Stadtpfarrkiche, dem Karner und vielem mehr ist sicherlich einen extra Besuch wert. In der Grazserstraße befindet sich die Statue des Heiligen Nepomuk, das Kloster, davor die Nischenkapelle mit einer Kreuzigungsgruppe aus dem 13. Jahrhundert.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
15,0 km
Strecke
3:49 h
Dauer
149 hm
Aufstieg
149 hm
Abstieg
430 m
Höchster Punkt
319 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

- ausgehend von der Wallfahrtskirche Maria Lebing der gelb - weißen Markierung Richtung St. Johann, Grafendorf Lafnitz Heiligenbrunn folgen (erste Markeirung direkt vor dem GH Pack)

- am Sanklkreuz und dem Hartberger Gmoos in Safenau links quren der Eisenbahn.

- nach dem Teubl Kreuz rechts auf die Hochfeldern.

- der Autobahn links entlang unter der Autobahauffaht durch.

- durch einen Wald zur Eisenbahn die wir dann Richtung St. Johann Queren.

- St. Johann in der Haide beim Gasthof Kirchenwirt queren der B50 um über die Lungitztalstrasse und die Pointstrasse zum Eckweg zu gelangen.

- Eckweg entlang bis zum Tarbauer Marterl

- links Abstieg über die sogenannte Haselgasse nach Eggendorf rot - weißer Markierung mit der Nr. 15 (nach Hartberg) folgen (Eggendorfwirt)

- vom Eggendorfwirt weiter Weg Nr. 15 über den Amtweg nach Hartberg folgen.

- Über eine Brücke und die darungerliegende Hartberer Umfahungsstrasse gehts nach Hartberg.

- Über die Baumschulgasse zur B54 Wechselbundessrasse die wir queren.

- am Gartencenter Bayer vorbei zur Raimund Obendraufstrasse am Bäckerkreuz vorbei ins Zentrum von Hartberg.

 - nun dem Wanerweg 947 Vorau - Hartberg bis in den Stadtpark folgen

- im Stadtpark links dem Weitwanderweg 907 rot - weiß - rote Markierung über die Grazerstraße zurück nach Lebing

Nächtigungsmöglichkeiten:

Gasthaus Pack in der Lebingau

Gasthaus Kirchenwirt Famile Sommer in St. Johann in der Haide

Mit dem Bus aus Richtung Graz Haltestelle LKH Hartberg

mit dem Zug Bahnhof Hartberg ca. 2 Kilometer um an der Strecke in die Rundtour einzusteigen.

In der Lebingau sind aussreichend Parkmöglichkeit.

Galerie

Wie wird es die Tage

Hartberg (422m)

morgens
3°C
35%
5 km/h
mittags
6°C
20%
5 km/h
abends
2°C
0%
5 km/h
Morgendliche Wolken lockern zunehmend auf, die Sonne gewinnt die Oberhand.
morgens
-1°C
0%
5 km/h
mittags
4°C
5%
5 km/h
abends
1°C
0%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
08.12.2022
-1°C 3°C
09.12.2022
0°C 4°C
10.12.2022
1°C 4°C
GenussCard Steiermark | © Thermen- und Vulkanland Steiermark, Harald Eisenberger

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Sonnenuntergang in der 2-Thermenregion | Infobüro Bad Waltersdorf | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Bad Waltersdorf mittel Geöffnet
Strecke 12,0 km
Dauer 3:30 h

S3 Sebersdorfberg-Weg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Landschaft rund um Bad Waltersdorf | Josef Lederer | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 12,4 km
Dauer 4:00 h

M4 Fichtenbründl-Weg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ausblick von der  Hausberg-Sonnenseite | (c) Bernhard Bergmann  | © TV Oststeiermark | Hartbergerland
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 9,9 km
Dauer 2:50 h

Von der "Villa Rustica" zur Hausberg-Sonnenseite

RETTER Bio-Natur-Resort, Eingang Restaurant | RETTER Bio-Natur-Resort | © Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 4,8 km
Dauer 1:45 h

RETTER: Schattenwanderung

Kirche St. Anna am Masenberg | Steiermark Tourismus-L.Himsl  | © Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 7,5 km
Dauer 2:16 h

RETTER: Wanderung nach St. Anna

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Idyllischer Wald in Bad Waltersdorf | Ingrid Jansky | © Bad Waltersdorf
Buch-St. Magdalena mittel Geöffnet
Strecke 5,2 km
Dauer 2:00 h

M1 Lindenwald-Weg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Hubertuskapelle in Grafendorf Eingang | Nicole Friesenbichler, TV Hartbergerland | © TV Oststeiermark | Hartbergerland
Oststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 13,6 km
Dauer 3:40 h

Entlang des 3-Schlösser-Wanderweges (Teil 1)