Sackwiesensee | © TV Hochsteiermark Sackwiesensee | © TV Hochsteiermark

Vom Bodenbauer zum Sackwiesensee

Geöffnet

Vom Bodenbauer durch Mischwald und alpinen Steig zur Häuslalm. Dem Weitwanderweg folgend zur nahen Sackwiesenalm und zum Sackwiesensee.

 

 

Vom Bodenbauer die Forststraße taleinwärts zur ersten Weggabelung. Auf dem Weg Nr. 840 in den Sackwald; darin gleichmäßig bergwärts. Am nordostseitigen, schuttfreien Fuß des Buchbergkogels zur Häuslalmhütte (www.haeuslalm.at). Deren Standort ist ideal gelegen als Rastplatz, Stützpunkt (14 Schlafplätze) und Aussichtsplatz. Die Weitwanderwege Nr. 01/05 verbinden zur nahen Sackwiesenalm,1458 m, einem erholsamen Platz. Nach einer Wegkuppe gelangt man in die Senke mit dem Sackwiesensee (höchst gelegener jedoch wärmster See im Hochschwabgebiet). Er liegt romantisch, von urigem Bergwald umgeben.

Gehzeit (einfache Strecke): 2 1/4 Stunden, Retour auf gleichen Weg

Beurteilung: mittelschwere Tageswanderung

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
4,9 km
Strecke
2:15 h
Dauer
650 hm
Aufstieg
148 hm
Abstieg
1526 m
Höchster Punkt
884 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Aus dem Süden: Auf der S35 bis Bruck, von dort auf der S6 bis Kapfenberg und weiter auf der B20 bis nach Thörl, vor der Burgruine Schachenstein links abzweigen auf die Gemeindestraße nach St. Ilgen und weiter bis zum Bodenbauer (Talschluss)
Aus dem Norden: Über Mariazell und den Seeberg auf der B20 bis nach Thörl, nach der Burgruine Schachenstein rechts abzweigen auf die Gemeindestraße nach St. Ilgen und weiter bis zum Bodenbauer (Talschluss)
Aus dem Osten: Über den Semmering auf der S6 bis Kapfenberg und weiter auf der B20 bis nach Thörl, vor der Burgruine Schachenstein links abzweigen auf die Gemeindestraße nach St. Ilgen und weiter bis zum Bodenbauer (Talschluss)

 

Wegbeschaffenheit:  Forststraße und markierte Wege - diese Tour ist grundsätzlich auch wintertauglich!

Einkehrmöglichkeiten:  Häuslalmhütte (Tel. 0664/9503352, www.haeuslalm.at - von 1. Juni bis 15. September täglich geöffnet ('Dienstag Ruhetag), von 15. Oktober bis 31. Mai Donnerstag bis Sonntag geöffnet. Sackwiesenalmhütte (0664/2530369) - von Anfang Juni bis 8. September bewirtschaftet.

Schwierigkeit: Mittel

Besonderheiten:  Dieser Wanderweg verbindet Kontraste - eindrucksvolle Bergszenerie beim Bodenbauer und oberhalb liebliche Alm-Landschaften.

 

 

Nach der Tour lohnt sich eine Einkehr beim Alpengasthof Bodenbauer (www.der-bodenbauer.at

 

 

Mit der Bahn bis Bahnhof Bruck/Mur oder Kapfenberg und von dort mit dem Bus nach Thörl.
Linie 171 (Bruck/Mur - Aflenz - Turnau) oder
Linie 172 (Bruck/Mur - Aflenz - Mariazell)
Informationen zu Bahn und Bus unter www.oebb.at und www.verbundlinie.at

Von Thörl nach St. Ilgen (hier verkehren keine öffentlichen Verkehrsmittel) bzw. zum Bodenbauer mit privaten Taxiunternehmen.

Regionale Taxiunternehmen:
Taxi Hochschwabreisen (Tel. 03861/2400), und Taxi Gombotz (Tel. 03862/24990).

 

Es sind gekennzeichnete Parkplätze beim Bodenbauer vorhanden.

 

Weitere Informationen:
Tourismus-Infopoint Hochschwab
Aflenz Kurort 15, 8623 Aflenz
Tel. +43 (0)3861 3700
info@regionhochschwab.at
www.regionhochschwab.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Thörl (643m)

morgens
17°C
45%
5 km/h
mittags
22°C
20%
5 km/h
abends
20°C
20%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
morgens
16°C
0%
0 km/h
mittags
27°C
5%
5 km/h
abends
23°C
20%
5 km/h
Sonnig, im Laufe der zweiten Tageshälfte ein paar Wolken.
27.06.2022
15°C 32°C
28.06.2022
17°C 30°C
29.06.2022
16°C 29°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ein Blick zurück und wir wandern wieder bergab | Weges OG | © Weges OG
Erzberg Leoben mittel Geöffnet
Strecke 17,4 km
Dauer 5:45 h

Rundwanderung von Tragöß auf die Sonnschienalm

Gipfelkreuz am Floning | Karl Mühlhauser | © Marktgemeinde Thörl
Etmißl mittel Geöffnet
Strecke 9,4 km
Dauer 5:30 h

Von Etmißl auf den Floning

Thalerkogel | Marina Weitzer | © Tourismusverband ERZBERG LEOBEN
Erzberg Leoben mittel Geöffnet
Strecke 8,0 km
Dauer 3:45 h

Thalerkogel

Schilder weisen uns den Weg | Weges OG | © Weges OG
Erzberg Leoben mittel Geöffnet
Strecke 6,6 km
Dauer 2:30 h

Kamplsteig am Grünen See

Blick in die Dullwitz Richtung Seewiesen | Tom Lamm | © Steiermark Tourismus/Tom Lamm
Sankt Ilgen mittel Geöffnet
Strecke 11,8 km
Dauer 4:30 h

Etappe 15 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochschwab Schiestlhaus - Seewiesen

Sommerstall - Linde | Karl Mühlhauser | © Marktgemeinde Thörl
Etmißl leicht Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 2:30 h

Sommerstall - Weg in Etmißl

Am Hochschwab-Gipfel | Tom Lamm | © Steiermark Tourismus/Tom Lamm
Tragöß-Sankt Katharein mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 5:00 h

Etappe 14 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochschwab Sonnschienalm - Schiestlhaus