Blick von der Hochschwab Landesstrasse B24 zur Salza  | © Tourismusverband Wildalpen Blick von der Hochschwab Landesstrasse B24 zur Salza  | © Tourismusverband Wildalpen

R16 Salzatal-Radweg

Geöffnet
Der Radweg an der smaragdgrünen Salza ist wegen seiner durchwegs eher abfallenden Strecke speziell für Genusssradler eine tolle Outdoor-Destination. An der Nordseite des Hochschwabmassivs führt die Strasse von Mariazell über Wildalpen bis ins Gesäuse.

 

Die Salza gilt allgemein als einer der schönsten Wildwasserflüsse der Ostalpen, führt sie doch durch romantische Schluchten und bietet glasklares Wasser. Eine Einzigartigkeit des Salzatales ist sicherlich auch seine - im Gegensatz zu anderen Flusstälern - die äußerst dünne Besiedelung und das eindrucksvolle Landschaftsbild (Hochschwabnordseite).
Der Fluss Salza war früher Holztransportmittel für die Flößerei und ist heute beliebt für zünftige Raftingtouren.

Mariazell mit seiner Basilika ist idealer Ausgangsort der Tour, bekannt als Ort der Spiritualität und geistiges und kulturelles Zentrum.
In Gußwerk zweigt man rechts ab und gelangt nach Weichselboden, wo man am nördlichen Hochschwabmassiv angelangt ist .
Man kommt bei einem Stausee vorbei, mit seiner riesigen Precenyklause, einer Sperrmauer wo in der Vergangenheit viel Holz getriftet wurde.

Vorbei an der Kläfferquelle bis nach Wildalpen im steirischen Salzatal.
Wildalpen ist Einzugs- und Quellgebiet der Zweiten Wiener Hochquellenwasserleitung.
Sehr lohnend ist ein Besuch im Museum HochQuellenWasser in Wildalpen. Vorbeigeradelt wird an der Pfarr- und Wallfahrtskirche Wildalpen / Barbarakirche. Es befindet sich auch eine gute Radanknüpfungsmöglichkeit in Wildalpen!

Über Fachwerk fährt man nach Palfau, wo man links nach Gams bei Hieflau abzweigt. Der GeoPfad Gams zeigt all das, was am besten hier in der Natur zu erleben ist.
Einplanen kann man hier auch einen Besuch der Kraushöhle ein Naturdenkmal und Österreichs einzige Gipskristallhöhle,

Wir sind nun im Nationalpark Gesäuse einem Reich von Wasser, Wald und Fels angelangt.
Das Gesäuse ist ein Naturparadies mit herrichen Auwäldern, Almen, steil aufragenden Bergflanken und ist somit auch ein Eldorado für Bergsteiger und Kletterer.

Zwischen Palfau und Gams, im Gemeindegebiet Landl tauchen immer wieder herrliche Blickwinkel zum mächtigen Buchsteinmassiv auf. Der Endpunkt der Tour wäre in Mooslandl dem Erholungsdorf mit Freizeitpark und Badesee gelangen. Wer noch Lust und Liebe hat, fährt noch weiter nach Großreifling wo es das 1. Österreichische Forstmuseum Silvanum zu besichtigen gibt oder verlängert die Radtour in den Nationalpark Gesäuse.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
67,8 km
Strecke
4:30 h
Dauer
753 hm
Aufstieg
1084 hm
Abstieg
874 m
Höchster Punkt
485 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von Wien über den Semmering - Mürzzuschlag - Neuberg an der Mürz - Mariazell
Von Graz über Frohnleiten - Bruck an der Mur - Kapfenberg - Aflenzer Becken - Mariazell

Mariazell..Gußwerk - Greith - Weichselboden - Gschöder - Wildalpen - Fachwerk - Palfau - Gams bei Hieflau - Mooslandl, Landl

Die Route des R 16 verläuft auf Bundestraße und Landesstrasse (B 20, B 24) und führt großteils entlang der Salza, untypisch flussaufwärts. Die Tour ist nicht beschildert, man findet sich aber trotzdem leicht zurecht, da man immer die Hauptstraße benützt.
Der R 16 ist auch umgekehrt befahrbar und eine ideale Ergänzung, wenn man vom Ennsradweg R 7 nach Mariazell kommen möchte.

An warmen Sommertagen befinden sich zahlreiche Motorradfahrer entlang dieser Strecke.

Gute Radanknüpfungsmöglichkeit in Wildalpen Radweg LI 3 über Hopfgarten und Hühnermauer bis in den Rothwald über Fachwerk nach Wildalpen und Hinterwildalpen.

Fahrplan im Internet: ÖBB www.oebb.at oder
Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Seit 2011  gibt es in der Stadtgemeinde Mariazell eine flächendeckende gebührenpflichtige Kurzparkzone. Diese gilt in der Zeit von Montag bis Sonntag von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Der Tarif im Ort ist folgender: für jede halbe Stunde € 0,60 (Maximalparkdauer 180 Minuten!)
Tourismusverband Wildapen, Tel. 0043 (0) 3636 / 341 und

Tourismusregionalverband Hochsteiermark

Pestalozzistraße 12

8670 Krieglach

Tel: +43-(0)3855-45 570

e-mail: tourismus@hochsteiermark.at

www.hochsteiermark.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Landl (522m)

morgens
11°C
0%
0 km/h
mittags
20°C
5%
5 km/h
abends
17°C
5%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
morgens
13°C
5%
0 km/h
mittags
22°C
5%
10 km/h
abends
18°C
25%
5 km/h
Ein freundlicher Tag mit einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken.
28.05.2022
7°C 16°C
29.05.2022
6°C 14°C
30.05.2022
6°C 17°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Erlaufsee im Frühling | Brigitte Digruber | © Hochsteiermark
Hochsteiermark leicht Geöffnet
Strecke 16,6 km
Dauer 1:15 h

Grünaurunde

Basilika Mariazell | Brigitte Digruber | © Hochsteiermark
Mariazell mittel Geöffnet
Strecke 52,5 km
Dauer 4:10 h

Gscheid-Runde