Wassertreten in der Graggerschlucht | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Wassertreten in der Graggerschlucht | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Graggerschlucht

Geöffnet

Erfahre, welch unglaubliche Inspirationsquelle die Natur für Erfindungen und Innovationen in allen Bereichen des Lebens sein kann und wie wir in Zukunft noch stärker lernen können, die Natur zum Vorbild zu nehmen. Experimentiere mit den vielfältigen Angeboten auf der europaweit ersten Bionikinsel am Fuße der Graggerschlucht und vertiefe dich in den beeindruckenden Kaskadenwasserfall am Ende der Schlucht.

 

Die Tour gilt darüber hinaus als Top-Tipp der Region rund um die Bergpersönlichkeit "Grebenzen" und symbolisiert eines der 19 Leitangebote zum Thema Wandern im Erlebnisraum Murau.

Die Tour ist für Klein und Groß geeignet - eine erfrischende Wanderung mit Abkühlungsmöglichkeiten im Bachbett. Da der Großteil der Wanderung durch den Wald verläuft, ist diese Tour ein Tipp bei heißen Temperaturen.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
März
März
April
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
3,9 km
Strecke
2:30 h
Dauer
161 hm
Aufstieg
8 hm
Abstieg
994 m
Höchster Punkt
833 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Mit dem Auto aus Deutschland

Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Dort weiter Richtung Mariahof und Neumarkt. In Mariahof rechts Richtung Neumarkt abbiegen. Weiter nach St. Marein, dort sofort nach der Fußgängerampel rechts abbiegen. Dann geradeaus bis nach Mühldorf.

Anreise aus Ostösterreich/Ungarn

Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt man nach Neumarkt. Durch Neumarkt durchfahren, dann in St. Marein bei der Fußgängerampel rechts abbiegen. Dann geradeaus bis nach Mühldorf.

Anreise aus Südösterreich/Italien

Über Klagenfurt auf der B 83 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad nach St. Marein. Kurz vor der Fußgängerampel links abbiegen. Dann geradeaus bis nach Mühldorf.

www.at.map24.com

In Mühldorf  bei St. Marein bei Neumarkt tauchen wir in die Welt der Bionik ein. Entlang eines romantischen Wildbaches gehen wir mit leichter Steigung vermehrt durch den Wald durch die Graggerschlucht und vorbei am Kaskadenwasserfall. Nach dem Wasserfall öffnet sich die Schlucht und der Weg führt an Wiesen, Feldern und Höfen vorbei, bis wir nach dem letzten Waldstück die Grasluppteiche in der Zeutschach sehen können. 
Parkplatz direkt in Mühldorf vorhanden.

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
A-8820 Neumarkt in der Steiermark, Hauptplatz

Tel. +43 (0)3584 / 2005
Fax: +43 (0)3584 / 2005-4
www.natura.at
info@natura.at | lambrecht@natura.at 

Galerie

Wie wird es die Tage

Neumarkt in der Steiermark (834m)

morgens
-4°C
95%
4 km/h
mittags
-2°C
35%
10 km/h
abends
-4°C
10%
9 km/h
Der Schneefall klingt bis Mittag weitgehend ab, es bleibt aber überwiegend bewölkt.
morgens
-6°C
10%
6 km/h
mittags
-1°C
15%
9 km/h
abends
-1°C
75%
7 km/h
Oft bewölkt mit etwas Sonne zwischendurch, später schneit es auch leicht.
01.12.2021
-3°C 4°C
02.12.2021
-1°C 2°C
03.12.2021
-6°C 1°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Blick von Felberg in Richtung St. Lambrecht | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Frojach-Katsch mittel Geöffnet
Strecke 10,2 km
Dauer 4 h

Eiszeit - Der Gletscher in der Sackgasse

Therme Wildbad | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Neumarkt in Steiermark mittel Geöffnet
Strecke 13,7 km
Dauer 5 h

Via Natura Etappe 10: Kraftpunkte in Mensch und Landschaft

Naturleseinsel St. Blasen | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Sankt Lambrecht leicht Geöffnet
Strecke 3,7 km
Dauer 2 h

Via Natura Etappe 4: Klang in Natur und Architektur

Gipfelsieg | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Oberweg schwer Geöffnet
Strecke 37,0 km
Dauer 12 h

Via Natura - Etappe 7: Wetter und Klima

Arnikablüte | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Perchau am Sattel leicht Geöffnet
Strecke 5,6 km
Dauer 2 h

Perchauer Wegrandapotheke

Naturleseinsel St. Blasen | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Mariahof mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 4 h

Via Natura Etappe 5: Die Biographie der Erde

Mädchen beim Wandern | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Zeutschach mittel Geöffnet
Strecke 8,9 km
Dauer 3 h

Familienwanderweg "Alles Familie!"