Deneck 2.433m | © Fotograf: Volkhard Maier Deneck 2.433m | © Fotograf: Volkhard Maier

Deneck

Geöffnet
Die 3 Kaltenbachseen, eine Hochebne (Etrachboden) und ein rassiger Gipfel – abwechslungsreicher kann eine Bergtour kaum sein.
Diese attraktive Bergtour ist durchaus auch eine empfehlenswerte Familienwanderung, weil man diese Tour auch in Etappen gehen kann. Oberhalb der Kaltenbachalm, an der scharfen Straßenkehre, ist ein kleiner Parkplatz. Von dort führt der Steig über den Bach u. dann in vielen Serpentinen hinauf zum ersten Kaltenbachsee. Zur Alpenrosenblüte sind die Hänge ein einziges Blütenmeer, auch der gelbe Enzian ist hier zu finden.
Oberhalb der Baumgrenze führt der Steig über eine lang gezogene Hanglehne hinauf zum Oberen Kaltenbachsee. Gehzeit etwas mehr als 1 Stunde. Dieser See hat schon deutlich alpinen Charakter, ist aber ein herrlicher Platz zum Verweilen. Allerdings sind die nächsten Ziele nicht weniger reizvoll: am linken Uferrücken geht es wieder steil über einen Felssporn hinauf in ein kleines Kar, natürlich auch mit einem Seelein, das im Frühsommer ganz reizend von gelben Sumpfdotterblumen eingefasst ist.

Ein gischtender Bach ist der nächste Anhaltspunkt, denn dort führt der Steig über eine kurze, aber steile Felsschulter hinauf zu den Etrachböden. Das ist eine sanft gegliederte weite Hochfläche mit einem herrlichen Rundumblick in die Gipfelwelt der Tauern. Der Tiefblick hinunter zu den Seen u. den markanten Straßenkehren der Sölkpaßstraße ist eindrucksvoll u. zeigt deutlich den schon überwundenen Höhenunterschied. Hier oben lässt es sich aushalten; kleine Bächlein durchschneiden die Wiesen, die von sanften Kuppen gegliedert werden. Gipfelstürmer folgen den Steigspuren auf den rechten Kamm, steigen noch einmal kurz in eine Senke ab, queren schrofiges Gelände (markiert) und steigen an der Südwestseite auf zum großen Gipfelkreuz. Am selben Weg zurück. Stöcke sind auf dieser Wanderung sicher von Vorteil – Vorsicht bei Nässe.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
6,4 km
Strecke
4:00 h
Dauer
850 hm
Aufstieg
850 hm
Abstieg
2433 m
Höchster Punkt
1600 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von der Ennstalstraße B320 bei Pruggern (Westen) bzw. Espang (Osten) Richtung Naturpark Sölktäler abzweigen. In Stein a.d. Enns Richtung  Sölkpass abzweigen. Nach 24,5km bei der zweiten Kehre der Sölkpassstraße parken.
Von der Kaltenbachkehre vorbei am Unteren Kaltenbachsee und weiter zum Mittleren Kaltenbachsee. Nur etwas steiler bergauf zum Oberen Kaltenbachsee und über den Etrachboden und die Schafspitze aufs Deneck.
Mit dem Zug zum Bahnhof Stein/Enns und mit dem Tälerbus zur Kaltenbachkehre.
Kaltenbachkehre
Tour auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc..) übernommen. 

Galerie

Wie wird es die Tage

Sölk (668m)

morgens
4°C
10%
2 km/h
mittags
12°C
5%
4 km/h
abends
6°C
5%
1 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
morgens
1°C
0%
2 km/h
mittags
12°C
0%
4 km/h
abends
6°C
0%
3 km/h
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.
18.10.2021
1°C 14°C
19.10.2021
1°C 15°C
20.10.2021
3°C 17°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Bauleiteck - Gipfelkreuz | TVB Krakautal | © TVB Region/Krakau
Krakauhintermühlen mittel Geöffnet
Strecke 11,8 km
Dauer 6 h

Bauleiteck

Schimpelsee | Schladming Dachstein | © Fotograf Volkhard Maier
Krakauhintermühlen schwer Geöffnet
Strecke 14,4 km
Dauer 7 h

Über den Hohensee zur Schimpelscharte bis zum Etrachsee in der Krakau

Gipfelkreuz am Hochstubofen | © Fotograf: Volkhard Maier
Sankt Peter am Kammersberg mittel Geöffnet
Strecke 8,7 km
Dauer 5 h

Hochstubofen - 2.385m

Brennerfeldeck | Fa. Mediasoft | © Firma Mediasoft
Krakaudorf schwer Geöffnet
Strecke 13,1 km
Dauer 5 h

Brennerfeldeck

© TVB Oberwölz-Lachtal - Urlaubsregion Murau-Murtal
Sankt Peter am Kammersberg schwer Geöffnet
Strecke 5,0 km
Dauer 4 h

Rettelkirchspitze

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Seekarlsee - Karibikfeeling garantiert | © Fotograf: Volkhard Maier
Sankt Nikolai im Sölktal schwer Geöffnet
Strecke 14,3 km
Dauer 7 h

Seekarlscharte - Überschreitung

TVB Krakau | © Fa. Mediasoft
Krakauhintermühlen mittel Geöffnet
Strecke 11,9 km
Dauer 5 h

Unterer und Oberer Wildenkarsee