Zetz, Feuerwehrkreuz | © Naturpark Almenland Zetz, Feuerwehrkreuz | © Naturpark Almenland

Brandlucken-Anger über den Zetz

Geöffnet
Der Hohe Zetz ist der Aussichtsberg der Weizer. Mit dem GH Almer liegt auch ein beliebter Ausflugsgasthof am Weg.

Die Brandlucken ist das östliche Tor ins Almgebiet, liegt selbst aber auch schon auf über 1.000 m Seehöhe. Der Ort wird beherrscht von der Freiluftbühne des Huab'n Theaters, das hier in den Sommermonaten österreichische Komödienklassiker zur Aufführung bringt.

Der Hohe Zetz mit seinen 1.264 m ist ein beliebter Aussichtsberg und von der Brandlucken ohne größere Steigungen zu gehen. Mit etwas Glück begegnet man sogar Gämsen. Vom Gipfelkreuz hat man eine wunderbare Aussicht hinaus bis in die ungarische Tiefebene.

Vom Hohen Zetz geht es hinunter zum Rauchstubenhaus mit dem Gasthaus Almer, das sich für eine Einkehr anbietet. Das 300 Jahre alte Bauernhaus hoch über Anger, wurde bis 1967 bewohnt und beherbergt heute mit dem "Rauchstubenhaus" ein kleines Heimatmuseum mit bäuerlichen Ausstellungsstücken. Führungen finden mehrmals täglich von Donnerstag bis Sonntag statt.

Zielpunkt ist der idyllische Ort Anger, von dort geht es mit dem SAM-Taxi zurück auf die Brandlucken.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
15,2 km
Strecke
5:30 h
Dauer
220 hm
Aufstieg
870 hm
Abstieg
1264 m
Höchster Punkt
479 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

  • von Weiz und von Frohnleiten/Fladnitz/Passail über die B64 bis zur Kreuzung "Kreuzwirt" und die L353 hinauf auf die Brandlucken
  • von Birkfeld und Mixnitz über die L104 bis zur Abzweigung in Haslau, L457 auf die Brandlucken

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos für die Anreise

 

 

 

  • Wir steigen bei der "Huabn"/vis-a-vis Naturparkhotel Bauernhofer in den Weg-Nr. 745 in Richtung "Schönes Kreuz" bzw. "Bendlerhöhe" ein.
  • Wir gehen vorbei am "Schönen Kreuz" und dem Naturfreundehaus "Bendlerhöhe".
  • Abstecher: An der Wegkreuzung führt ein kurzes Wegstück hinunter zur Schutzhütte Eibisberg für eine Einkehr.
  • An der Wegkreuzung nehmen wir den Weg-Nr. 11 (auch als "Rauchstubenweg" od. "Hans Riedler-Zetzweg" gekennzeichnet), der vorbei am Zetz-Gipfelkreuz und  den Wetterkreuzen bis hinauf zum "Hohen Zetz" führt.
  • Wir gehen ein kurzes Stück zurück und biegen bei der Weggabelung in den Weg-Nr. 60 hinunter zum "Rauchstubenhaus" bzw. dem "GH Almer" ein.
  • Das GH Almer ist bekannt für seine gute Küche, dazu werden auch Führungen im Heimatmuseum "Rauchstubenhaus" nebenan angeboten.
  • Wir gehen den Weg zurück bis zur Kreuzung und nehmen dort den Weg-Nr. 60 "Erlebnisweg Rauchstubenhaus" und gehen hinunter bis nach Anger.

Bitte bestellen Sie rechtzeitig das Sammeltaxe SAM für die Rückfahrt auf die Brandlucken.

Einen Besuch wert ist auch die Wallfahrtskirche Heilbrunn der heilbringenden Quelle, die exponiert am Hang steht und schon von weitem zu sehen ist.

Anreise mit der ÖBB bis zum Bhf. Weiz, vom Bhf. Weiz fahren mehrmals täglich Busse auf die Brandlucken.

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

Öffentliche Parkplätze direkt auf der Brandlucken rund um die "Huabn".

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Naturpark Almenland

Telefon: +43 3179 23000

Email: info@almenland.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Thannhausen (482m)

morgens
20°C
20%
5 km/h
mittags
27°C
35%
10 km/h
abends
22°C
50%
5 km/h
Zeitweise sonnig, im späteren Verlauf wird es zunehmend gewittrig.
morgens
18°C
20%
5 km/h
mittags
24°C
20%
15 km/h
abends
20°C
35%
15 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
20.08.2022
16°C 26°C
21.08.2022
16°C 24°C
22.08.2022
15°C 23°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Patscha-Sattel, St. Kathrein am Offenegg, Ausblick | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Sankt Kathrein am Offenegg mittel Geöffnet
Strecke 15,5 km
Dauer 5:30 h

5. Etappe: Weg der 100.000 Schritte, St. Kathrein - Kreuzwirt

Sommeralm, Ausblick mit Viehweide | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Sankt Kathrein am Offenegg mittel Geöffnet
Strecke 12,3 km
Dauer 4:00 h

Siebenkögel-Rundweg, Sommeralm

Raabursprung, Wasserrad bei der Quelle | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Hohenau an der Raab leicht Geöffnet
Strecke 3,0 km
Dauer 1:00 h

Raabursprung-Rundweg, Passail

Königskogel, Ausblick Sommeralm | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Koglhof leicht Geöffnet
Strecke 8,4 km
Dauer 2:30 h

Königskogel - Rundwanderweg

Am Schoberkogel | Karl Zodl | © Karl Zodl
Birkfeld schwer Geöffnet
Strecke 17,4 km
Dauer 5:30 h

Schoberkogelweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Aussicht auf Gasen | Bernhard Bergmann | © Naturpark Almenland
Gasen leicht Geöffnet
Strecke 3,9 km
Dauer 1:15 h

Sunnbergrunde Gasen

Gasen, am Weg zur Schreinhofermühle | Barbara Köberl | © Naturpark Almenland
Gasen leicht Geöffnet
Strecke 3,5 km
Dauer 1:00 h

Mühlenpanoramaweg, Gasen