Wasserfall Hadernigg | © Südsteiermark Wasserfall Hadernigg | © Südsteiermark

Um St. Lorenzen – viele Gründe für so eine kurze Tour

Geöffnet
Warum die St. Lorenzen-Radtour? Um mit einem ersten Highlight in den Radurlaub zu starten und vielleicht einen der begehrtesten Kings of Mountain (KOM) der Südsteiermark zu erobern.

Oder um beim Gasthaus Silgener die Aussicht ins Schilcherland bei einem kühlen Getränk oder mehr zu genießen, um vor der einmaligen Lage der St. Leonhard-Kirche in St. Lorenzen die Kraft des Platzes und den Blick ins Land auf sich wirken zu lassen oder um die Abfahrt über den Hadernigg zurück nach Eibiswald im Flow zu genießen und anschließend noch den Hadernigger Wasserfall zu besuchen.

 

Die Radtour „Um St. Lorenzen“ ist die klassische Eibiswalder Hausrunde. Sie bietet sich als Tour Ihrer Wahl an, wenn Sie…

  • Ihr neues E-Bike mit einer ersten kurzen Genusstour einweihen möchten,
  • sich zu Beginn des Bikeurlaubes einen ersten Eindruck davon machen möchten, wie schön und anspruchsvoll die Anstiege im Schilcherland sind,
  • sportlich super ehrgeizig sind und auf den Spuren eines der traditionsreichsten Bergrennen der Steiermark auf dem entsprechenden Strava-Segment den virtuellen Kräftevergleich mit unzähligen Gleichgesinnten suchen,
  • mit der kleinen St. Leonhard-Kirche in St. Lorenzen einen magischen Kraftplatz suchen, die Seele baumeln und dabei Energie tanken möchten,
  • sich nach dem anspruchsvollen Anstieg nach St. Lorenzen beim Gasthof Silgener mit einem guten Getränk – oder mehr – bei unvergleichlicher Aussicht in die Südweststeiermark hinein belohnen möchten,
  • auf dem Hadernigg Downhill zurück hinunter nach Eibiswald – bei aller gebotenen Vorsicht – in einen schwebegleichen Flow geraten wollen, und
  • als Abschluss dieser wunderschönen kurzen Tour im Schilcherland noch den Hadernigg Wasserfall auf sich wirken lassen möchten.

Die Runde „Um St. Lorenzen“ ist eigentlich nur eine kurze Spritztour. So scheint es zumindest, wenn man sich die Daten ansieht. Sie bietet aber so viel mehr, dass sie selbst für die Locals mehrmals im Jahr auf dem Programm steht. Und das nicht nur, wenn sie zu wenig Zeit für eine längere Tour haben.

Die Anfahrt vom Startpunkt in Eibiswald nach Aibl und bis zum Einstieg in den Anstieg passt genau, um gut aufgewärmt zu sein.

Für die Rennfahrer, die sich ernsthaft am Strava-Segment „Aibler Bergrennen“ versuchen wollen, empfiehlt es sich hingegen, vorher noch ein etwas intensiveres Aufwärmprogramm zu absolvieren. Das Segment des Aibler Bergrennens beginnt kurz vor der Abzweigung nach Hadernigg und endet auf Höhe des Parkplatzes des Gasthaus Silgener. Auf 6,6 Kilometern sind 558 Höhenmeter zu überwinden, was eine durchschnittliche Steigung von 8,3% ergibt. Prädikat: Knackig. Der aktuelle Rekord wird vom örtlichen Profi-Mountainbiker David Schöggl mit einer Zeit von unter 23:00 Minuten gehalten, für die Top 10 sollte man rund in rund 27 Minuten oben sein.

Das Aibler Bergrennen ist eine Ikone unter den steirischen Radrennen, und das nicht zuletzt deshalb, weil der Radclub Eibiswald seit vielen Jahrzehnten den Radsport liebt, lebt und mit solchen Highlights fördert. Mit Markus „Max“ Kremser lebt eines der großen steirischen Radsport-Aushängeschilder immer noch in Eibiswald und fährt die Schilcherland-Touren. Er hält nach wie vor den offiziellen Rekord in einem Aibler Bergrennen und gewann als Flachländer den großen Ötztaler Radmarathon.

Doch unabhängig davon, ob man die Tour als Rennen oder als Genusstour fährt, die 6,6 Kilometer im Anstieg hinauf nach St. Lorenzen sind immer eine Herausforderung und gleichzeitig ein Genuss. Ein Genuss, der sich durch die Ruhe in diesem Seitental des Soboth-Massivs ebenso ergibt wie durch die Ausblicke nach Süden in Richtung Radlpass und zum Pachern Gebirge hin. Und als ganz besonderes Geschenk darf man sich auf die Stimmung und die Ruhe in St. Lorenzen freuen.

Wer sich die Zeit nimmt, der sollte sich unbedingt einige Minuten vor die alte Kirche St. Leonhard in St. Lorenzen setzen. Die erste urkundliche Erwähnung dieser wunderschönen alten Kirche datiert aus dem Jahr 1247. Und wer weiß, dass gerade so alte Kirchen stets auf Kraftplätzen errichtet wurden, der sollte diese Kraft und den Ausblick von der St. Leonhard Kirche aus jedenfalls einmal auf sich wirken lassen.

Eine sehr gute Wirkung auf Leib und Seele hat dann einige Meter weiter auch der Gasthof Silgener. Es gibt wohl nur wenige Gasthöfe im ganzen Land, die mit so einem imposanten Ausblick aufwarten können.

Genussvoll ist zum Abschluss der Tour noch der gesamte Donwhill von St. Lorenzen über den Hadernigg hinunter nach Aibl. Diese Abfahrt lässt sich gut mit einer der ewig langen Skiabfahrten in den Alpen vergleichen, nur dass man hier eben auf seinem Bike sitzt und zu Tale schwebt und nicht auf zwei Skiern, die die Welt bedeuten.

Im unteren Drittel sollte empfiehlt es sich noch, einen kurzen Zwischenstopp beim Hadernigg Wasserfall einzulegen. Dieser stellt ein wunderschönes kleines Naturjuwel dar, das man unbedingt gesehen haben muss.

PS: Die Wahl des Bikes ist einfach. Nachdem es sich um eine durchgehende Asphaltstrecke handelt (Ausnahme sind die wenigen Meter zur Kirche St. Leonhard und zum Wasserfall) eignet sich jedes bergtaugliche Fahrrad. (Mountainbike, Gravel Bike, Rennrad)

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
22,3 km
Strecke
2:30 h
Dauer
660 hm
Aufstieg
655 hm
Abstieg
984 m
Höchster Punkt
362 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anfahrt über Google Maps planen zum Startpunkt der Tour: www.google.at/maps

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Graz / Wien bis Lieboch:

Auf der Autobahn Richtung Graz (A2) bis zur Ausfahrt Lieboch. Weiter auf der B76 Richtung Eibiswald.

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Kärnten:
Auf der Autobahn Richtung Klagenfurt (A2) bis Ausfahrt Lieboch. Weiter auf der B76 Richtung Eibiswald.

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Leibnitz:
Fahrt über Arnfels, Oberhaag bis nach Eibiswald.

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Slowenien/Eibiswald:
Fahrt über den Radlpass auf der B76 Richtung Eibiswald

Die Tour startet bei der Kirche in Eibiswald und führt über den Markt bis zur Bundesstraße, links abbiegen, beim Kreisverkehr Sparzentrum gerade und nach 200 m links beim ehem. Gasthaus und Aibler Ölspresse vorbei, bei der Gabelung Hadernigg gerade hinauf bis St. Lorenzen. Bei km 7,7 km Gasthaus Temel hat man einen herrlichen Panoramablick . Kurz bevor man nach St. Lorenzen mit den 2 Kirchen kommt, sieht man auf der linken Seite den Radlpaß, die Kirche Trije Kralji und Bachern Gebirge . Beim Gasthof Silgener-Ribic hat man wieder einen herr - lichen Blick ins Sulm- und Saggautal. Danach biegt man rechts nach Hadernigg ein. Nun geht ́s bergab, immer wie - der hat man einen herrlichen Ausblick. Bei km 14,70 in der scharfen Rechtskurve, ist links die Tafel Naturdenkmal und der Zugang zum 100 m entfernten besonders idyllischen Hadernigger Wasserfall . Ein kurzes Flachstück bis es wie - der hinunter in die Ebene geht. Bevor man wieder in die Landesstraße einbiegt, fährt man an der Fischzucht von Herrn Prof. Wolfgang Seelack vorbei. Bei der Aibler Ölpresse gibt es eine Kernöleierspeise und außerdem werden hier Kernölverkostungen angeboten. Bei der Bundesstraße links, nach der Brücke sofort rechts, durch den Ort Aibl, Kaffeehäferl und Sparzentrum wieder zur Kirche in Eibiswald.

 

Mit der ÖBB nach Wies, danach mit Bus oder Gästetaxi nach Eibiswald

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und / oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

In der Nähe des Kirchplatzes sind ausreichend kostenlose Parkmöglichkeiten vorhanden.

Anfahrt über Google Maps planen zu einem nahegelegenen Parkplatz 

Parkplatz Ausgangspunkt der Tour

Karte mit allen Mountainbike-Touren bei den Betrieben und im Tourismusbüro Schilcherland Eibiswald-Wies erhältlich oder auf Schilcherland.at bestellbar!

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die kostenlos auf  Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS) bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, Social Media - Kanäle bespielen und mehr.

Galerie

Wie wird es die Tage

Eibiswald (382m)

morgens
17°C
0%
5 km/h
mittags
24°C
5%
10 km/h
abends
22°C
0%
5 km/h
Es wird freundlich, Sonnenschein und Wolken wechseln einander ab.
morgens
17°C
0%
0 km/h
mittags
25°C
0%
10 km/h
abends
21°C
0%
5 km/h
Sonnig, im Laufe der zweiten Tageshälfte ein paar Wolken.
11.08.2022
12°C 26°C
12.08.2022
14°C 24°C
13.08.2022
12°C 26°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Sv. Anton na Pohorju | Nora Ruhri | © Südsteiermark
Lavanttaler Alpen mittel Geöffnet
Strecke 45,4 km
Dauer 3:00 h

Skigebiet Kope

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Odernik | Bernhard Prangl | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 29,1 km
Dauer 2:30 h

Odernik-Tour – die kleine Nandl mit großem Panorama

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
David Schöggl | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 24,2 km
Dauer 3:00 h

Um den Kapuner – oder die Hausberg-Umrundung

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Häferlkaffee und Topfenstrudel auf der Schirchleralm | Bernhard Prangl | © Südsteiermark
Südsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 48,1 km
Dauer 4:00 h

Schirchleralm-Tour – Wir müssen nur wollen…

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Stausee Soboth | Peter Kremser | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 78,4 km
Dauer 5:00 h

Zwei-Länder-Tour - die Königsetappe.

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Bernhard Prangl | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark leicht Geöffnet
Strecke 21,6 km
Dauer 1:30 h

Panoramatour (Wies) - ein perfekter Dreiklang

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Fotopoint auf St. Wolfgangi | Peter Sackl | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 19,3 km
Dauer 2:00 h

Bad Schwanberg-Wolfgangi-Tour