Außenansicht_St. Michaelskirche | © Stadtgemeinde Voitsberg Außenansicht_St. Michaelskirche | © Stadtgemeinde Voitsberg

Rund um die Stadt Voitsberg

Geöffnet
Eine Tageswanderung, die uns die unterschiedlichen „Ansichten“ der Stadt Voitsberg zeigt. Wir kommen auf den Schloss- und Lobmingberg, nach Tregist und Arnstein sowie auch ins Zentrum.

Bei dieser Tageswanderung sind wir zwischen fünf und sechs Stunden unterwegs und lernen unterschiedliche Seiten der Stadt Voitsberg kennen. Wir kommen vom Zentrum aus über den Panoramaweg nach Arnstein, von wo wir einen schönen Ausblick genießen. Wir durchwandern den Teigitschgraben und kommen über Gasselberg nach Krems.

 

Danach lernen wir Lobming kennen, bevor wir über das Zangtal wieder zurück in das Zentrum der Stadt Voitsberg kommen. Unterwegs haben wir immer wieder die Möglichkeit zur Einkehr. Gleichzeitig lernen wir auch einige interessante Punkte, wie z.B. die Burgruine Obervoitsberg kennen.

 

Wem diese Wanderung mit knapp 20 Kilometern zu lange ist, kann auch die zweite Variante "Auf der Sonnenseite der Stadt Voitsberg" mit rund 13 Kilometern unternehmen.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
19,2 km
Strecke
6:00 h
Dauer
652 hm
Aufstieg
652 hm
Abstieg
588 m
Höchster Punkt
367 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen
  • Beim Kreisverkehr: die dritte Ausfahrt der B70 Köflach nehmen und bis nach Gaisfeld fahren
  • nach den Kremser-Reihen (zweispurige Richtungsfahrbahn) halten wir uns rechts und kommen nach Krems
  • Beim Kreisverkehr in Krems fahren wir geradeaus weiter und folgen dem Straßenverlauf geradeaus, bis wir direkt ins Zentrum der Stadt Voitsberg kommen

Wir beginnen unsere Wanderung "Rund um die Stadt Voitsberg" direkt vor dem Arik Brauer Rathaus und gehen gleich daneben die Bahnhofstraße. Wir kommen zuerst bei der Michaelskirche und dann bei der Evangelischen Kirche vorbei. Wir kommen zu einer Straßenkreuzung, wo wir rechts über die Eisenbahnkreuzung drüber gehen. Gleich danach halten wir uns links, gehen ein paar Meter entlang der Rosenberggasse und biegen kurz danach wieder rechts in den St. Martinerweg ab.

 

Auf diesem bleibend wandern wir zuerst durch ein Siedlungsgebiet, dann endet die Asphaltstraße und wir gehen auf dem Weg weiter, der uns in den Wald bringt. Von hier geht es knapp einen Kilometer bergauf, bis wir wieder die asphaltierte Straße - den Panoramaweg - erreichen. Hier biegen wir links ab und bleiben auf diesem. Es geht leicht bergauf und bergab und wir werden von einer wunderbaren Aussicht auf die Stadt Voitsberg begleitet, die sich mit abkühlenden Waldstücken abwechselnd. 

Nach einiger Zeit kommen wir zu einer spitzen Kreuzung mit dem Hofweg. Wir verlassen den Panoramaweg für eine kurze Zeit und gehen über den Hofweg. Hier kommen wir beim Krieger-Denkmal vorbei. Halten wir in kurzem Gedenken inne, genießen wir die Aussicht, bevor wir weiter marschieren. 

 

Nach diesem kurzen Ausflug über den Hofweg kommen wir wieder zum Panoramaweg zurück und folgen diesem. Aufpassen heißt es dann bei der nächsten Straßenkreuzung mit dem Jägerweg. Hier verlassen wir den Panoramaweg und gehen geradeaus (zwischen Haus und Hof) auf dem Wiesenweg weiter rund um die Stadt Voitsberg". Wir folgen dem Straßenverlauf der Arnsteinstraße und halten uns bei Kreuzung mit dem Hochweg links, d.h. wir gehen an der Kapelle links vorbei. Wir kommen an einigen Häusern vorbei bis der asphaltierte Weg endet. Wir lassen uns aber nicht beirren und gehen den markierten Weg über Wiesen und durch den Wald weiter. Hier geht es zwischendurch sehr steil bergab bis wir nach einiger Zeit wieder auf eine asphaltierte Straße - der Teigitschstraße - treffen.

 

Wir biegen hier links ab und folgen dem Straßenverlauf der Teigitschstraße. Dabei überqueren wir wieder die Bahngleise und kommen direkt in das Ortsgebiet von Gaisfeld. Hier können wir direkt durch den Kreisverkehr Richtung ehemaliges Gasthaus Fandl gehen (Achtung: verkehrsreiche Straße). Wer den sicheren aber ein kurzes Stück längeren Weg gehen möchte, geht den Fußweg parallel der Packer Bundesstraße bis zur Unterführung und auf der anderen Seite wieder zurück bis zum ehemaligen Gasthaus. Direkt hinter dem Gebäude geht der Waldweg mit der rot-weiß-rote Markierung vorbei.

 

Nach kurzer Zeit kommen wir auf die asphaltierte Straße Gasselberg zurück und bleiben auf dieser. Wir bewegen uns jetzt in Thallein und folgen dem Straßenverlauf der Thalleinstraße. Wir kommen an Gehöften und Häusern vorbei und es geht zügig voran. Wir genießen die idyllische Landschaft und die Ruhe der Natur bis wir zur Kreuzung mit dem Forstweg kommen. Hier verlassen wir die asphaltierte Straße und gehen geradeaus in den Waldweg ein. Dieser führt uns bergab weiter bis wir beim "Hauslbauer" wieder in die Zivilisation zurückkommen. Wir bleiben auf dem Weg, der uns direkt zur Stallhofnerstraße bringt, wo wir uns rechts halten und zum ehemaligen Gasthaus Tonipeter kommen. Hier angelangt haben wir knappe zwölf Kilometer hinter uns.

 

Weiter geht es dann ein kurzes Stück parallel zur Stallhofnerstraße, bis wir den Kaltenwasserweg erreichen und links abbiegen. Diesem folgen wir ein kurzes Stück bis wir zur vierten Abzweigung (rot-weiß-rote Markierung) kommen. Hier biegen wir links ab. Zuerst auf einem befestigten Weg und dann über einen Wiesenweg kommen wir wieder auf eine Asphaltstraße, einer Seitenstraße der Lobmingstraße zurück. Schließlich treffen wir bei einer Kurve auf diese.

Wir gehen geradeaus weiter auf der Straße, die leicht aufwärts führt. Sehr gute Aussicht und abkühlende Wälder begleiten uns ein Stück auf der asphaltierten und kurvigen Straße. Nach einiger Zeit kommen wir zu einer Kreuzung, wo die Straße in eine weitere – der Lobmingbergstraße – einmündet. Hier beim Verkehrsspiegel halten wir uns rechts und gehen ein kurzes Stück weiter bevor wir links in den Wald abbiegen.

 Achtung: Wenn wir unsere Reserven auftanken möchten, können wir ca. 200m weiter auf der Lobmingbergstraße beim Gasthaus Schneiderwirt einkehren. Hier gibt es auch die Möglichkeit, das Kern Buam Museum anzuschauen.

 

Der Waldweg verläuft bergab und bringt uns rasch voran. Wir folgen den Markierungen, bis wir wieder die asphaltierte Lobmingbergstraße erreichen. Hier halten wir uns rechts und kommen kurz darauf zur Kreuzung mit der Zangtalerstraße. Hier bleiben wir nicht gerade sondern überqueren diese Straße und gehen ein kurzes Stück auf der Schotterstraße bergauf. Danach biegen wir links ab und gehen entlang des Tregistbacherls bis wir zum "Leopold" kommen. Dabei handelt es sich um einen Schaufelradbagger, der hier ausgestellt ist. Zwischen Schaufelradbagger und Eishalle gehen wir zwischendurch und dann rechts entlang des Energie-Erlebnis-Weges bis zum Parkplatz der Burgruine.

Hier haben wir kurz vor dem Ende unserer Wanderung - ca. 18,5 km liegen bereits hinter uns - noch einmal die Möglichkeit, eine Rast einzulegen und uns kulinarisch verwöhnen zu lassen oder auch nur die Aussicht auf die Stadt zu genießen.

Wollen wir gleich weitergehen, marschieren wir zwischen Burg und Restaurant direkt zur Burgmauer. Von hier führt uns der serpentinenartige Weg steil bergab bis zur Schlossberggalerie. Direkt in Voitsberg beim Hauptplatz angekommen halten wir uns links und kommen nach einem kurzen Stück wieder zum Rathaus zurück.

 

Haben wir den Start- als auch Endpunkt unserer Wanderung erreicht, blicken wir auf eine Wegstrecke von rund 19,2 Kilometern und vielen unterschiedlichen Eindrücken, die wir von Voitsberg erhalten haben, zurück.

Voitsberger Schlossberg, Energie-Erlebnispark Zangtal, Aussichtspunkt beim Krieger-Denkmal,

Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Voitsberg. >>Infos zum Fahrplan

Anschließend ca. 10 Minuten Fußweg ins Stadtzentrum

Es sind ausreichend Parkplätze in Voitsberg vorhanden.

Achtung: Von Montag bis Freitag gebührenpflichtig. Samstag muss eine Parkuhr im Auto hinterlegt werden.

Kostenlose Parkplätze gibt's Nähe Bahnhofstraße

Tourismusverband Region Graz

Messeplatz 1/Messeturm 

8010 Graz

T +43 316 8075-0

info@regiongraz.at   

www.regiongraz.at  

Galerie

Wie wird es die Tage

Voitsberg (395m)

morgens
18°C
50%
0 km/h
mittags
22°C
30%
5 km/h
abends
21°C
20%
5 km/h
Morgendliche Regenschauer ziehen ab, es lockert auf und wird recht freundlich.
morgens
18°C
0%
5 km/h
mittags
25°C
0%
10 km/h
abends
22°C
0%
5 km/h
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.
10.08.2022
14°C 25°C
11.08.2022
14°C 26°C
12.08.2022
14°C 24°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Drache Ernst am Voitsberger Schlossberg | Die Abbildere, Dieter Sajovic | © Stadtgemeinde Voitsberg
Voitsberg leicht Geöffnet
Strecke 3,6 km
Dauer 1:30 h

Voitsberger Gesundheitsweg 4

Blick ins Teigitschtal - Dammbauer | Mediasoft/Kurz | © Region Graz
Voitsberg schwer Geöffnet
Strecke 27,4 km
Dauer 8:00 h

Koralm-Kristall-Trail Zubringerweg von Voitsberg

Blick auf den Kemetberg | Alfons Kowatsch | © Golfclub Erzherzog Johann Maria Lankowitz
Maria Lankowitz leicht Geöffnet
Strecke 6,7 km
Dauer 2:30 h

Lankowitzer Runde

Piberer Hügellandschaft | Die Abbilderei | © Lipizzanerheimat
Südsteiermark leicht Geöffnet
Strecke 6,1 km
Dauer 2:00 h

Conversano Rundweg

Bärnbach mittel Geöffnet
Strecke 11,0 km
Dauer 3:30 h

Höhenwanderung Hochtregister Berg (2)

Heuballen am Weg | agentur.smac | © agentur.smac
Ligist leicht Geöffnet
Strecke 6,9 km
Dauer 2:45 h

Pölzlweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Außenansicht_St. Michaelskirche | Dieter Sajovic | © Stadtgemeinde Voitsberg
Bezirk Voitsberg leicht Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 3:30 h

Voitsberger Gesundheitsweg 2