Kirche zum heiligen Jakobus | © Hochsteiermark Kirche zum heiligen Jakobus | © Hochsteiermark

Jakobusweg in Turnau - Rundwanderung

Geöffnet
Dieser, erstmals aus verschiedenen bestehenden Wegen zusammengeführte Rundwanderweg, wird "Jakobusweg" genannt, weil man von vielen markanten Punkten, die dem Hl. Jakobus gewidmete Pfarrkirche von Turnau sehen kann. Die gesamte Wanderung erstreckt sich auf 10 km ohne starke Steigungen oder Gefälle, ist daher familienfreundlich, obwohl eine gewisse Kondition vonnöten ist.
Auf bequemen Forstwegen, Waldwegen, Wiesenstücken mit weidenden Hochlandrindern, vorbei an beschaulichen Bauernhöfen, über neu errichtete Steige und Brücke, führt dieser Weg in östlicher Richtung von Turnau ans Talende, um über eine Höhenstraße mit wunderschönem Ausblick in die gesamte Region zur sehenswerten katholischen Pfarrkirche zu gelangen. Diese liegt auf dem "Kirchenbühel" oberhalb des Zentrums der Marktgemeinde Turnau. Der Turm war einst ein Wehrturm und stammt wie auch das Hauptportal aus dem 16. Jhdt. Der rückwärtige Teil der Kirche muss schon um 1387 bestanden haben. Der Hochaltar ist reich vergoldet; darüber erhebt sich die Statue des Pfarrpatrons, des Hl. Jakobus. Dieser, Apostel und älterer Bruder des Apostels Johannes, ist auch der Schutzpatron der Wanderer! Um die Kirche herum stehen 4 Kapellen zu Ehren der Evangelisten; eine Grabplatte und ein Grabkreuz aus Gusseisen erinnern daran, dass in dieser Gegend einstmals Eisen abgebaut und in Gußwerk verarbeitet wurde.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
10,0 km
Strecke
3:30 h
Dauer
508 hm
Aufstieg
508 hm
Abstieg
933 m
Höchster Punkt
746 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Aus nördlicher Richtung:

Auf der B 20 (Mariazeller Bundesstraße) über den Steirischen Seeberg ….

Aus östlicher Richtung:

Auf der S 6 (Semmering-Schnellstraße) bis zur Abfahrt Mitterdorf/Veitsch, dann über den Pretalsattel bzw. bis zur Abfahrt Mürzhofen - St. Marein, dann über den Pogusch…

Aus südlicher Richtung:

Auf der S 35 (Brucker Schnellstraße) und S 6 (Semmering Schnellstraße) bis zur Abfahrt Kapfenberg, dann die B20 (Mariazeller Bundesstraße) über Thörl …

Aus westlicher Richtung:

Auf der S 36 (Murtal Schnellstraße ) und S 6 (Semmering Schnellstraße) bis zur Abfahrt Kapfenberg, dann die B20 (Mariazeller Bundesstraße) über Thörl ….

 

Von der Infotafel im Ortszentrum von Turnau gehen wir am Gehsteig in Richtung Süden - Pogusch, vorbei an Volksschule und Feuerwehr über den Stübmingbach bis zur Abzweigung nach links in Richtung Bircha. Auf der Straße kommen wir zum Parkplatz der Schwabenbergarena (für Leute, die aus dem Süden kommen, wäre auch hier eine Parkmöglichkeit). In Richtung Osten führt uns der Weg vorbei am Hexenrundwanderweg; wir gehen aber auf dem Forstweg durch einen Nutzwald. Wir folgen den Wegweisern durch den Wald und gelangen nach etwa 30 Minuten an eine kleine freie Wiesenfläche mit schöner Aussicht. Wir folgen dem Weg, vorbei am großen Bauernhof "Kalch", und kommen zum Beginn des Maurergrabens. Wir überqueren die Straße und gehen weiter Richtung Osten. Der Wald wird aufgelockert. Entlang der Forststraße bewundern wir die vielfältigen Wiesenblumen. Wir kommen knapp vor einem großen Bauernhof an ein freundliches Plätzchen zum Ausruhen.Bevor wir links weitergehen kommen wir geradeaus, ca 80m, zur Jausenstation "Dirnbacher"(mi bis so ab 10 Uhr) Bis hierher haben wir schon mehr als ein Drittel des Wegen bewältigt. Ein neuer Weg geleitet uns entlang einer großen Weide zu einem Wiesenabstieg, wo wir links von uns meistens schöne  Hochlandrinder beim Weiden zusehen. Die Tiere haben imposante Hörner, sind aber im Allgemeinen scheu (Hundebesitzer halten ihre Tiere ganz besonders kurz). Am Ende der Wiese überqueren wir eine etwas stärker frequentierte Straße: Achtung für Kind und Hund!

Nun gehen wir auf der Straße zuerst in nördlicher Richtung, dann nach Westen in einem schattigen Bereich; vorbei am Nauningerhof gelangen wir mit wunderbarer Aussicht auf das Turnauer Tal zu 2 Bauernhöfen. Der Weg führt uns durch den Hofbereich mit einem wachsamen Haushund hindurch. Hier ist auch der höchste Punkt der Wanderung mit 933 m Seehöhe. Weiter geht es auf der Forststraße zu einem besonders lieblichen Tal, in dem der Weg samt einer schönen Holzbrücke neu errichtet wurde. Wir kommen zum Tanschen, einem privaten, sehr schönen alten Bauernhaus, welches zu einer wunderschönen Almhütte mit Verpflegung ausgebaut wurde. Eine weitere Rast vor dem letzten Wegedrittel lohnt sich hier. Von dort gehen wir in Richtung Brücklergraben bis zur Greithstraße, die wir, um zum Fladischerhof zu gelangen,  überqueren. Ein bequemer Weg führt uns zu einem der schönsten Bauernhöfe in der Region, wo ebenfalls ein netter Haushund wacht. Südlich vom stattlichen Stall führt uns der Wiesenweg vorerst zu einer verfallenen Kapelle. Entlang des ehemaligen Kreuzweges gehen wir in einem Hohlweg, der komplett von Hasel- und sonstigen Sträuchern überdacht ist, zur Eichfeldlifthütte (teilweise Sommerbetrieb) und haben keine 200 m mehr bis zu unserem Ziel, der Pfarrkirche zum Hl. Jakobus. Vom "Kirchbühel" genießen wir den Ausblick auf die Ortschaft Turnau mit dem wunderbaren Hochtalpanorama.

An einigen Stellen gibt es nette Hinweise und Details, für die es sich lohnt, ein wenig Zeit zu opfern. Dazu zählen auch die einmaligen Ausblicke auf die umliegenden Berge und ins Tal. Weiters gibt es mit dem "Dirnbacher" und "Tanschen" urige Einkehrmöglichkeiten. Vielleicht spüren Sie dann auch die besondere Gunst des Schutzpatrons der Wanderer, des Hl. Jakobus!
Mit der Bahn bis Bahnhof Bruck/Mur oder Kapfenberg und von dort mit dem Bus nach Turnau.
Linie 171 (Bruck/Mur - Aflenz - Turnau) oder
Informationen zu Bahn und Bus unter www.oebb.at und www.verbundlinie.at

Regionale Taxiunternehmen.

In Turnau am Parkplatz, Hauptplatz oder Rossmann-Parkplatz.

http://www.turnau.gv.at

Infopoint Turnau, Hauptplatz 18, 8625  Turnau

+43 (0) 3863/2111-14

www.hochsteiermark.at

 

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Turnau (756m)

morgens
16°C
50%
5 km/h
mittags
21°C
25%
5 km/h
abends
19°C
25%
5 km/h
Die morgendlichen Regenschauer ziehen ab, es wird zumindest zeitweise sonnig.
morgens
17°C
0%
0 km/h
mittags
26°C
5%
5 km/h
abends
23°C
20%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
27.06.2022
15°C 31°C
28.06.2022
16°C 29°C
29.06.2022
16°C 28°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Beim Ochsenhimmelkreuz | Andreas Steininger | © Hochsteiermark
Hochsteiermark leicht Geöffnet
Strecke 9,3 km
Dauer 3:00 h

Kindberger Almentour

Almhütte auf der Graualm | Brigitte Digruber | © Hochsteiermark
Hochsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 9,3 km
Dauer 3:10 h

Wanderung auf die Graualm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Voisthalerhütte | Andreas Steininger | © Hochsteiermark
Hochsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 16,5 km
Dauer 6:00 h

BergZeitReise Tagestourentipp - Bergtour zur Voisthalerhütte

Schießlingalm | Familie Pichler | © TV Hochsteiermark
Aflenz Land leicht Geöffnet
Strecke 9,0 km
Dauer 3:15 h

Schießlingalm - Oischinggipfel

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Aufstieg Richtung Veitsch | Manfred Polansky | © (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
Turnau mittel Geöffnet
Strecke 16,6 km
Dauer 7:00 h

Etappe 16 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Seewiesen - Veitsch Graf Meran Haus

Landschaft Mürzhofen | Nadja Roßpaintner | © Lackner
Mürzhofen mittel Geöffnet
Strecke 10,4 km
Dauer 3:06 h

Kienegger Runde

Streuobsthof Weissenbacher | Nadja Roßpaintner | © Hochsteiermark
Mürzhofen leicht Geöffnet
Strecke 5,4 km
Dauer 1:30 h

Enta da Miaz