Blick vom Kampl-Gipfel | © Mediasoft Blick vom Kampl-Gipfel | © Mediasoft

Kampl Rundweg

Geöffnet

Die Tour im Ausseerland Salzkammergut ist eine Bergwanderung mit herrlichem Panoramablick.

Eine ganztägige Rundtour mit Start und Ziel im Bad Mitterndorfer Ortsteil Obersdorf durch abwechslungsreiche Landschaft mit Gipfelerlebnis. 

 

Auch wenn der Name des Toten Gebirges eine karge, vegetationslose Landschaft vermuten lässt, so überraschen seine ausgedehnten Randgebiete, vor allem im steirischen Teil, doch mit weichen Konturen, lichten Bergwäldern und bunten Almen. Hier liegt auch der Kampl, der von seinem 1685 Meter hohen Gipfelplateau einen atemberaubenden Rundblick auf das steirische Salzkammergut und die umliegende Bergwelt bietet: Von den Gletschern des Dachsteins über die Kronen des Toten Gebirges zu den schroffen Felshängen des Grimmings bis hin zu den niederen Tauern.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
13,5 km
Strecke
6:50 h
Dauer
882 hm
Aufstieg
882 hm
Abstieg
1685 m
Höchster Punkt
828 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Die Anreise nach Bad Mitterndorf am Besten mit google.at/maps planen.

Vom Parkplatz wandert man die Straße bergab in die Ortsmitte von Obersdorf. 

Beim ersten Wegweiser biegt man links ein und folgt der Straße vorbei an schönen alten Bauernhöfen immer bergauf. Vorbei beim letzten Bauernhof steigt man nun den steilen Achzweg (über diesen Weg wurde das am Kampl abgebaute Erz zur Lagerstätte nach Obersdorf abtransportiert). Auf halben Weg befindet sich die erste von insgesamt zwölf interessanten GeoTrail Informationstafeln dazu.

 

Anschließend trifft man auf eine Forststraße zur Teltschenalm. Nach etwa 20 Minuten verlässt man die Forststraße und folgt wieder dem gelben Hinweisschild links durch ein kurzes Waldstück hoch, wo man dann wieder auf eine Forststraße kommt. Kurz vor dem Ende der Forststraße biegt man rechts beim Schild „zur Teltschenmutter“ ab. An dieser Stelle wo das schöne Marterl mit der Teltschenmutter steht, soll dem Viehhirten Peter Dangl 1889 die Mutter Gottes erschienen sein.

 

Weiter geht es nun über die Alm hinauf, rechts am mächtigen Erzhaufen vorbei, entlang durch lichten Lärchenwald bis zum Achzloch. (Erzabbauhöhle). Weiter bergauf kommt man zu einer Abzweigung, hier folgt man dem Hinweisschild Kampl 30 Minuten. Vorbei an Borstgrasrasen und Dolinen wandert man bis zum Gipfelkreuz mit seiner atemberaubenden Aussicht ins Hinterbergertal und bis zum Dachsteingletscher.

 

Der Weg führt nun am Bergkamm entlang, vorbei am Marterl „Jesu-Namen“ bis zur Seidenhofalm. Man lässt hier den Forstweg rechts liegen und folgt den gelben Hinweisschildern Kamplrundweg, quert den Almboden und geht bei der letzten Hütte auf der östlichen Seite talwärts. Nach dem Ochsensprung (Engstelle mit Informationstafel) geht es im steilen Fichtenwald weiter bis zur Kreuzung mit dem Forstweg, wo eine Bank zum rasten mit Quellwasserstelle und Informationstafel einlädt.

Dann überquert man den Forstweg geradeaus und nimmt den Weg Richtung Obersdorf.  

 

Vorbei beim Kas-Schwarer-Felsen mit Informationstafel, talwärts bis man zu einer Weggabelung kommt. Hier führt nun ein direkter Weg zurück nach Obersdorf. Der richtige Kamplrundweg führt jedoch rechts zur berühmten Knödl-Alm am Knoppenberg, welche sich für eine Rast anbietet.

 

Am Ende des Waldes nicht über die abgezäunte Wiese, sondern nach rechts den Schildern folgen. Von der Knödl-Alm geht es auf der Asphaltstraße kurz bergab. Bei der ersten Abbiegung findet man wieder das Hinweisschild Kamplrundweg, geht den leicht ansteigenden Weg zum Bauernhof bergauf. Kurz vor dem Hof links bergauf bis zur nächsten Weggabelung wo man rechts abbiegt und dem Weg am Waldesrand bis nach Obersdorf folgt.


Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

 

Parkplätze gibt es beim Pfarrhof und neben dem Feuerwehrdepot in Obersdorf.

Tourismusverband Ausseerland Salzkammergut
Informationsbüro Bad Mitterndorf
8983 Bad Mitterndorf Nr. 58
+43 3623 24 44
E-Mail senden
Website

 

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Bad Mitterndorf (800m)

morgens
2°C
0%
0 km/h
mittags
17°C
0%
5 km/h
abends
10°C
0%
0 km/h
Es wird freundlich, Sonnenschein und Wolken wechseln einander ab.
morgens
5°C
0%
0 km/h
mittags
18°C
0%
5 km/h
abends
13°C
0%
0 km/h
Morgendliche Wolkenreste verschwinden, es wird ein sehr sonniger Tag.
07.10.2022
6°C 20°C
08.10.2022
6°C 18°C
09.10.2022
5°C 16°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Lahngangsee im Herbst | Karl Steinegger | © TVB Ausseerland Salzkammergut
Ausseerland-Salzkammergut mittel Geöffnet
Strecke 19,8 km
Dauer 8:00 h

Lahngangseen und Pühringerhütte

Blick von der Almberghöhe zum Grundlsee | Hermann Rastl | © Ausseerland
Grundlsee schwer Geöffnet
Strecke 18,7 km
Dauer 10:00 h

Auf den Backenstein und zum Appelhaus

Gipfel Almkogel Blickrichtung Dachstein | Bernhard Michelitsch | © Unknown
Ausseerland-Salzkammergut schwer Geöffnet
Strecke 20,8 km
Dauer 8:30 h

Almkogel auf der Tauplitzalm

Roland Gutwenger | © Erlebnisregion Schladming-Dachstein
Ausseerland-Salzkammergut schwer Geöffnet
Strecke 7,8 km
Dauer 7:30 h

Grimming Nordanstieg

Sonnenuntergang auf der Trisselwand | Volker Preusser | © Steiermark Tourismus
Grundlsee schwer Geöffnet
Strecke 7,0 km
Dauer 4:30 h

Bergtour auf die Trisselwand

Tauplitzalm, Ausgangsort Großsee | © Mediasoft
Ausseerland-Salzkammergut schwer Geschlossen
Strecke 54,6 km
Dauer 22:28 h

Überquerung Totes Gebirge

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick über die Tauplitzalm Richtung Traweng | Tom Lamm | © Ausseerland
Ausseerland-Salzkammergut schwer Geöffnet
Strecke 14,2 km
Dauer 6:15 h

Bergtour auf das große Tragl