© Katrin Kerschbaumer Photography | Katrin Kerschbaumer Photography © Katrin Kerschbaumer Photography | Katrin Kerschbaumer Photography

Reiten im Ausseerland

Aufsitzen, losreiten und genießen: Gibt es eine entspanntere Art und Weise die wunderschöne Natur des Ausseerlandes zu erkunden als vom Pferderücken aus? Bei entspannten Ausritten im Rhythmus der Pferde neue Wege entdecken und tierische Abenteuer erleben:

Beim Reiten, umgeben von Wiesen, Wäldern und der Berglandschaft der Region, verbringen Tierliebhaber ihren ganz persönlichen Moment im Ausseerland.

Reitwege zwischen Altaussee und Bad Mitterndorf

Auf eigenen Wegen freuen sich Reiter und Pferd über abwechslungsreiches Reitvergnügen:

  • Auf dem Weg nach Bad Mitterndorf wird der erfrischende Traunfluss überquert.
  • Forststraßen am Fuß des Kumitzberges führen auf die wunderschön gelegene Seidenhofalm.
  • Oberhalb des Altausseer Sees reitet man gemütlich in Richtung Seewiese und lässt Ausblicke auf den Tressenstein und den Dachstein auf sich wirken.
  • Die ausgedehnte Panoramatour von Bad Aussee nach Bad Mitterndorf ist ein Genuss für jedes Reiterherz.
Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Auf der Seewiese | Hermann Rastl | © h
Altaussee leicht Geöffnet
Strecke 6,1 km
Dauer 1:45 h

Reitweg von Altaussee zur Seewiese

Aussichtswarte Ruine Pflindsberg | Theresa Schwaiger | © Tourismusverband Ausseerland - Salzkammergut
Altaussee mittel Geschlossen
Strecke 9,5 km
Dauer 3:00 h

Reitweg: Pötschenpass - Pflindsberg

Bad Mitterndorf mit Grimming | Hermann Rastl | © Ausseerland
Ausseerland-Salzkammergut leicht Geöffnet
Strecke 13,5 km
Dauer 2:15 h

Reitweg Thörl-Krungl-Runde

Reitsport lernen – Unterricht im Ausseerland

Das Ausseerland ist wohl einer der schönsten Orte, um sich am Reitsport auszuprobieren. Die Besitzer der Reiterhöfe zwischen Altaussee und Bad Mitterndorf pflegen teilweise bereits seit den Kinderschuhen eine enge Verbindung zu Pferden. Sie führen ihre Besucher langsam an die Tiere heran und erklären den richtigen Umgang mit ihnen.

Ab in den Sattel: Für einen sicheren Ausritt halten die Reitställe auch Helme zum Leihen bereit.
Und natürlich gibt’s Heu, Äpfel und Karotten als Belohnung für die Pferde.

© Katrin Kerschbaumer Photography | Katrin Kerschbaumer Photography

Kutschen- und Pferdeschlitten fahrten

Wer die anmutigen Vierbeiner lieber mit etwas Abstand genießen will, der wählt eine Kutschen- oder Pferdeschlittenfahrt durch die schönsten Orte im Ausseerland.

Ob an lauen Sommerabenden oder im Winter mit einer wärmenden Decke und einem heißen Tee – die Fahrten machen zu jeder Jahreszeit Spaß!

Reiturlaub im Ausseerland Aufsatteln und losreiten: In den Reitunterkünften und auf den Reithöfen können Pferdeliebhaber ihre Leidenschaft mit ganzem Herzen ausleben.

Verhaltensregeln für harmonisches Reiten im Ausseerland

Durch die Einhaltung einiger Regeln wird jeder Ausritt zum traumhaften Erlebnis:

  1. Das Ausreiten auf genehmigten Forststraßen und Wegen ist von 8:30 Uhr bis 2 Stunden vor Dämmerungseinbruch erlaubt. (Bei Nichteinhaltung droht eine Anzeige!)
  2. Wildfütterungen und deren nähere Umgebung dürfen nicht betreten werden. Hochstände sind zu meiden und, falls nötig, nur im Schritt zu passieren.
  3. Im Winter ist das Reiten auf nicht geräumten Wegen nicht erlaubt.

Gebühren für den Reitsport im Ausseerland

Anna Soder
Bad Aussee
Tel. +43 664 2427890
E-Mail: pferdefreunde-ausseerland@gmx.at

Cornelia Schiendorfer
Altaussee
Tel. +43 664 5530603

Die Jahresgebühr für eine Plakette beträgt: 100,00 Euro
Hinweis: Tages-, Wochen- und Monatsgebühr: Preis auf Anfrage!

Sommersport-Aktivitäten im Ausseerland