Wanderung Von der Stadt auf den Speik in 2 Tagen - Touren-Impression #1 | © Region Graz Wanderung Von der Stadt auf den Speik in 2 Tagen - Touren-Impression #1 | © Region Graz

Von der Stadt auf den Speik in 2 Tagen

Graz – Gratkorn –Kleinstübing – Gleinalm Speik Diese Zwei-Tages-Tour von der Grazer Stadtgrenze in voralpines Gelände hat es in sich. Sie spricht nur sportlich ambitionierte Wanderer an und belohnt mit Kultmasken, Lipizzanern, Murmeltieren und Gaumenfreuden.

Tag 1: Vom Park & Ride-Parkplatz in Weinzödl nördlich von Graz führt der Weg 4 vorbei am St. Veiter Schlössl über Pail und dem idyllischen Alpengarten Rannach. Auf dem Weg 6 (Jasen–Höchwirt–Scherwirt) geht es weiter zum Höchwirt, der zur wohlverdienten Pause lädt. Von hier bietet sich ein 15-minütiger Fußmarsch hoch zur Tropenausstellung an, bevor vom Höchwirt ausgehend den Weg 6 Richtung Jasen – Ferstlhöhe-Friesach einschlagen.

Wir begeben uns talwärts Richtung Friesach. Friesach selbst bietet etliche Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten (z.B. GH Weingrill, GH Thomahan, oder das Arbeiterhotel „Arbotel“). Beim Kreisverkehr an der Bundesstraße 67 geht es nach Westen Richtung Kleinstübing. Wir queren die Mur und halten uns nach der Unterführung der Bahnstrecke rechts Richtung Deutschfeistritz. Das Schloss Kleinstübing, in dem heute das SOS Kinderdorf untergebracht ist, liegt nun linker Hand.Schon bald weist der große, rote Apfel der Mostschenke Fattingerhof darauf hin, dass es wieder Zeit ist für eine Stärkung. Die letzte Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit auf dieser Etappe bietet sich ein Stück weiter, der L334 folgend und bei der nächsten Weggabelung links abzweigend, im Königgraben beim GH Bernthaler.

Tipp: Mehr als 1.100 Kultgegenstände aus Ost- und Südostasien, Indien, Schwarzafrika und Lateinamerika erwarten staunende Gäste in der Tropenausstellung am Blumenbauernhof Teibinger in Gratkorn. Führungen nach telefonischer Vereinbarung.

Tag 2: Über den Königgraben folgt man dem Weg 19b hinauf Richtung Niesenbacher und weiter am Weg 535 beim „Hiedner“ vorbei bis zum Taschlerkreuz. Wir marschieren weiter Richtung Krautwasch und gelangen nach einer weiteren Stunde zur idyllischen Bockstaller Hütte, der ersten Labestation dieser Etappe! Weiter geht es dann Richtung Krautwasch – Gleinalm, vorbei an der kleinen, urigen Walzkogelhütte mit herrlichem Blick auf das Grazer Becken. Von dort geht es bergauf über den Weg 535, vorbei an der Brendlalm, wo Lipizzaner-Jungstuten ihre Sommerfrische verbringen, und weiter zum Gleinalm-Schutzhaus, wo man einkehren und nächtigen kann.

Tipp: Durch den Anschluss zum weststeirischen Jakobsweg und zu vielen anderen Wanderrouten ist das Schutzhaus ein beliebtes Ziel für Tagesausflügler und ein willkommener Zwischenstopp für Weitwanderer. Daneben ragt der Gleinalm-Speik zum Himmel. Er ist mit 1988m die höchste Erhebung im Grazer Raum und vom Schutzhaus in etwas mehr als einer Stunde leicht zu erklimmen. Unterwegs erspäht man so manche Gams und manchmal sogar ein Murmeltier. Schwarzbeeren und Preiselbeeren versüßen den Aufstieg zum Gipfel, von wo der Blick an schönen Tagen bis ins Gesäuse und zur Riegersburg reicht.

Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
46,2 km
Strecke
15:30 h
Dauer
2600 hm
Aufstieg
978 hm
Abstieg
1988 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Diese Zwei-Tages-Tour von der Grazer Stadtgrenze in voralpines Gelände hat es in sich. Sie spricht nur sportlich ambitionierte Wanderer an und belohnt mit Kultmasken, Lipizzanern, Murmeltieren und Gaumenfreuden.

Tipp: Mehr als 1.100 Kultgegenstände aus Ost- und Südostasien, Indien, Schwarzafrika und Lateinamerika erwarten staunende Gäste in der Tropenausstellung in Gratkorn. Führungen nach telefonischer Vereinbarung

Übernachten im Gleinalm-Schutzhaus!

ÖBB www.oebb.at  oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Öffentliche Verkehrsanbindung:                   Mit der S-Bahn 1 bis Kleinstübing um nur die 2. Etappe zu gehen;

GUSTmobil-Haltestellen in der Nähe:      1835 (Krautwasch), 1833 (Hoyer - Neuhof), 1114 (Königgraben), 1112 (Koller)

Galerie

Wie wird es die Tage

Gratkorn (392m)

morgens
großteils bewölkt
19°C
85%
0 km/h
mittags
weather.icon.66
22°C
85%
5 km/h
abends
großteils bewölkt
20°C
85%
0 km/h
Wenig Sonne, immer wieder Regenschauer, teils auch länger anhaltender Regen.
morgens
sonnig
20°C
5%
0 km/h
mittags
sehr sonnig
28°C
5%
5 km/h
abends
sehr sonnig
25°C
10%
5 km/h
Morgendliche Wolkenreste verschwinden, es wird ein sehr sonniger Tag.
22.07.2024
regen
19°C 29°C
23.07.2024
regen
18°C 27°C
24.07.2024
sonnig
16°C 24°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Rosenhain - Mariagrün (c) Graz Tourismus - Harry Schiffer | Meike Brucher | © Region Graz
Graz leicht
Strecke 3,9 km
Dauer 1:30 h

Flanieren zwischen Rosenhain und Mariagrün

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Freilichtmuseum Stübing | © Tourismusregion OberGraz
Deutschfeistritz leicht
Strecke 7,0 km
Dauer 1:58 h

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing - Stift Rein

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Lindenkreuzkapelle (C) Auer Martina | Meike Brucher | © Region Graz
Bezirk Graz-Umgebung mittel Geöffnet
Strecke 15,6 km
Dauer 4:30 h

Rundwanderung um Straßengel

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Aussichtsplattform West | Harry Schiffer | © Region Graz
Bezirk Graz-Umgebung mittel
Strecke 12,8 km
Dauer 3:45 h

Florianiberg und Gedersberg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kloster in der Dult (c) Gasser Werner | Meike Brucher | © Region Graz
Gratkorn leicht
Strecke 11,6 km
Dauer 3:30 h

Auf die Rannach und hinunter in die Dult

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Unterwegs zum Fürstenstand | Mias Photoart | © Graz Tourismus
Graz leicht
Strecke 5,3 km
Dauer 2:00 h

Fürstenstand - Hoch hinauf

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
unterwegs in der Rettenbachklamm | Harry Schiffer | © Graz Tourismus
Graz leicht
Strecke 5,6 km
Dauer 1:55 h

Wanderung der Sinne: Rettenbachklamm - Mariatrost