Steinbuch | © Region Graz Steinbuch | © Region Graz

Packer Naturerlebnis

Geöffnet
Dieser Erlebnisweg ist mit vielen Attraktionen und Informationen ausgestattet. Entlang der Strecke befinden sich zahlreiche Schaustücke und Informationstafeln. Führungen durch das Kraftwerk, die Staumauer und das Talschaftsmuseum runden diese Wanderung perfekt ab.

Die Wanderung führt uns vom Ort Pack, ausgehend über einen schönen Wanderweg, bis zum Packer Stausee. Dabei werden wir von Nachbildungen heimischer Pflanzen, Pilzskulpturen, einem Baum- und Steinbuch uvm. begleitet. Auf dieser Strecke liegen idyllische Rastplätze, die zum Verweilen einladen.

Beim Packer Stausee können wir gegen Voranmeldung die Staumauer und auch das Haus der Natur besichtigen, ehe wir uns entlang des Staussees, am Wanderweg Nr. 33, unsere Wanderung fortsetzen.

Auf diesem Weg kommen wir nach Pack-Winkel Schattseite, gehen schließlich entlang des Weitwanderweges 505 über den Packsattel wieder zurück nach Pack.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
13,4 km
Strecke
4:30 h
Dauer
356 hm
Aufstieg
356 hm
Abstieg
1116 m
Höchster Punkt
842 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

  • A2 Abfahrt Packsattel nehmen
  • Wir folgen dem Straßenverlauf des Autobahnzubringer bis zur Kreuzung mit der B70
  • Hier biegen wir links Richtung Pack ab und fahren bis direkt in den Ort Pack
  • Im Ortszentrum angekommen biegen wir rechts Richtung Kirche ab, wo sich auch der Geopark befindet

Die Wanderung beginnt beim Geopark auf der Pack, der sich schräg gegenüber der Kirche befindet. Hier bekommen wir einen Einblick in die geologischen Besonderheiten der Region. Steinbücher zeigen die Zusammensetzung unseres Bodens. 

Gleich beim Brunnen an der Kirchenmauer gibt uns ein Baumbuch Auskunft über die Baumart des vor dem Brunnen stehenden Baums. Gehen wir talwärts entlang des Wanderweges Nr. 31 weiter, so begegnen uns gleich nach der ersten linken Kurve die ersten Pilzskulpturen.

Pflanzen- und Baumauszeichnungen, ein geplanter Erzbergbau mit kleinen Fundstellen, Insektenbeobachtungsstellen, ein Bienenhaus, Kapellen- und Bildstockbeschreibungen, Steinbücher, Holzbücher usw. zeigen die Vielfalt dieses Natur- und Kulturraumes.

 

Der Weg verläuft in diesem Bereich bergab und wir kommen gut voran. Die Zeit an dieser Wanderstrecke ist viel zu schnell vergangen und schon sind wir am Packer Stausee angekommen. Dort erwartet uns ein kleines Naturschutzgebiet mit Moorbirkenbruchwald und Schwarzerlen. Ein kleiner Steg, der gut beschildert und ausgezeichnet ist, gibt viel Wissenswertes zum Thema Naturschutz her. Gehen wir aber über die Staumauer, so können wir uns im Infocenter und Talschaftsmuseum weitere Eindrücke und weiteres Wissen holen. An der Kreuzung bei der Staumauer liegt das Talschaftsmuseum, welches ein Infocenter für das gesamte Teigitschtal ist. Eigene Themenwanderungen von und zum Infocenter sind hier im Entstehen und werden mit Führungen auf Anfrage angeboten.

 

Weiter geht’s dann entlang des Weges Nr. 33 Richtung Pack-Winkel/Schattseite. Der Weg führt uns zuerst entlang des Packer Stausees. Hier haben wir mehrere Möglichkeiten zum Einkehren. Am Ende des Stausees – unmittelbar nach dem Campingplatz, verlassen wir die asphaltierte Straße und gehen rechts in den Wald hinein. Ab jetzt beginnt der Wegverlauf leicht zu steigen. Wir kommen zur Autobahn, gehen unter dieser durch und ab hier wird der Wegverlauf steiler. Schließlich gehen wir über die Autobahn – hier verläuft er in einem Tunnel – und haben den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht.

Wir wandern nun auf dem Weitwanderweg 505 - Richtung Packsattel und Pack, es geht gemütlich dahin, ehe wir auf dem letzten 1,5 km nochmal einen Anstieg Richtung Pack Ort haben. 

Insgesamt legen wir knapp 13,5 km zurück und haben eine schöne Wanderung rund um Pack verbracht.

Packer Stausee

Haus der Natur

Packer Geopark

Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich (VOmobil).
Es stehen ausreichend Parkplätze im Ort zur Verfügung.

Tourismusverband Region Graz

Messeplatz 1/Messeturm

8010 Graz

T +43 316 8075-0

info@regiongraz.at 

www.regiongraz.at 

Galerie

Wie wird es die Tage

Edelschrott (797m)

morgens
1°C
5%
5 km/h
mittags
3°C
15%
0 km/h
abends
2°C
45%
5 km/h
Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
morgens
0°C
55%
5 km/h
mittags
4°C
15%
5 km/h
abends
-1°C
0%
5 km/h
Es wird ein ungetrübt sonniger Tag, morgendliche Wolken lösen sich auf.
07.12.2022
-5°C 3°C
08.12.2022
-6°C 1°C
09.12.2022
-4°C 3°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Hebalmkirche "Malteserkapelle" | Steirische Rucksackdörfer | © Region Graz
Preitenegg leicht Geöffnet
Strecke 5,4 km
Dauer 1:30 h

Kapellenrunde auf der Hebalm

Pfarkirche Hirschegg | Enrico Caracciolo | © Region Graz
Hirschegg-Pack schwer Geöffnet
Strecke 19,7 km
Dauer 5:30 h

Hirschegger Wallfahrtsweg

Gasthaus Hoiswirt | Mediasoft/Kurz | © TV Steirische Rucksackdörfer
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 19,0 km
Dauer 6:00 h

Auf und Ab in Modriachwinkel

Buschenschank Jause | Harry Schiffer | © Steirische Tourismus GmbH;
Sankt Martin am Wöllmißberg mittel Geöffnet
Strecke 8,2 km
Dauer 2:30 h

Wöllmißberger Buschenschank-Gaudi

Almlandschaft bei der Saureishütte | TV Lipizzanerheimat_EU | © Region Graz
Preitenegg mittel Geöffnet
Strecke 23,4 km
Dauer 7:30 h

7-Almhüttenwanderung Variante 1

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Rast auf der Koralm | Harry Schiffer | © (c) Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 19,8 km
Dauer 6:30 h

Etappe 17 Vom Gletscher zum Wein Südroute Pack - Weinebene

Packer Geopark | Robert Cescutti | © Berg- und Naturwacht
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 6,8 km
Dauer 2:22 h

Pack - Bernsteinhütte