Wandern rund um St. Stefan ob Stainz | © Schilcherland Steiermark Wandern rund um St. Stefan ob Stainz | © Schilcherland Steiermark

Zirknitz - Pirkhof Rundweg

Geöffnet

Naturgenussrunde zwischen Zirknitz und Pirkhof

Auf dieser Rundwanderung erwartet Sie die ursprüngliche Naturlandschaft dieser einzigartigen Region. Ein versunkener Adelssitz versetzt Sie in eine längst vergessene Zeit zurück.

St. Stefan ob Stainz, der Ort, an dem wir unsere Tour starten, liegt im Herzen der Schilchergegend. Hier sollten Sie sich auf die Spur des rosé schimmernden und erfrischend schmeckenden Weinaushängeschilds der Weststeiermark begeben.

Daher starten Sie auch, wie sollte es anders sein, vom Schilcherlandparkplatz Ihre Tour, durch die wunderschöne Natur dieser einzigartigen Weinbauregion. Über Wald und Wiesen geht es hinauf zum Puxhof, einem ehemaligen Adelssitz, der Sie von längst vergangen Zeiten träumen lässt. 

Genießen Sie die ursprüngliche Landschaft im Zirknitzgraben, der durch seine unberührte Naturschönheit das Wandererherz höher schlagen lässt. Hier können Sie die Sorgen des Alltags hinter sich lassen.

Auf einer Strecke von 10,6 Kilometern wartet auf Sie in circa drei Stunden so manches einzigartige Fotomotiv und vieles, um die Seele baumeln zu lassen. Tauchen Sie ein, in die Schönheit rund um St. Stefan ob Stainz und lassen Sie sich nicht nur von der Natur, sondern auch kulinarisch verwöhnen.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
10,2 km
Strecke
3:20 h
Dauer
220 hm
Aufstieg
220 hm
Abstieg
421 m
Höchster Punkt
332 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anfahrt über Google Maps planen zum Startpunkt der Tour: www.google.at/maps

Aus dem Norden: Autobahn München - Salzburg - Eben - Schladming - Liezen auf die A9 in Richtung Graz. Bei Lieboch abfahren und entlang der B76 folgen bis nach St. Stefan ob Stainz. A9 ist mautpflichtig - Gleinalmtunnel. Alternative: Bei St. Michael auf die S6 Richtung Bruck und in Bruck auf die S35 Richtung Graz fahren.

Aus dem Westen: In Villach auf die A2 Richtung Klagenfurt. Bei der Abfahrt Steinberg abfahren und in Richtung St. Stefan ob Stainz.

Aus dem Osten: A2: Wien - Aspang - Hartberg - Fürstenfeld - Graz. Von Graz weiter auf der A2 Richtung Klagenfurt und bei der Abfahrt Lieboch abfahren in Richtung Stainz/Deutschlandsberg/Eibiswald. Der B76 bis nach St. Stefan ob Stainz folgen.

Aus dem Süden: A 1 aus Richtung Marburg bis nach Lieboch. In Lieboch die B76 folgen bis nach St. Stefan ob Stainz. 

Der Parkplatz befindet sich gegenüber dem Schulzentrum undder Kirche St. Stefan ob Stainz.

 

Freuen Sie sich auf diese Wanderung, es erwartet Sie die Schönheit unberührter Natur, erfrischende Bäche und kühlende Waldwege. Mit viel Elan starten Sie am Schilcherlandparkplatz in St. Stefan ob Stainz. Der Ort ist die größte Schilcheranbaugemeinde der Steiermark. Also zögern Sie nicht, diesen besonderen Rebensaft zu verkosten oder ein Flascherl mit auf Ihre Wanderung zu nehmen.

Der Weg führt Sie nördlich an der regionalen Volksschule vorbei und schon verlassen Sie den Ort und das Naturerlebnis kann beginnen. Sie durchschlendern den Wald und genießen das Licht-Schattenspiel, das die Sonne auf den Waldboden zaubert. Weiter geht es durch die im Wind wogenden Wiesen bevor Sie hinauf zum Puxhof wandern. Nützen Sie die Chance und stecken Sie sich eine Wiesenblume ins Knopfloch oder an den Wanderhut.

Der Puxhof war der Sitz eines alten Adelsgeschlechts. Hier fühlen Sie sich zurückversetzt und Sie können von vergangenen Zeiten träumen. Gleich in der Nähe befindet sich auch der Milchviehbetrieb Herunter, einer der modernsten der Region.

Von hier führt Sie der Weg in den Zirknitzgraben. Ein absolutes Highlight dieser Tour. Genießen Sie die unberührte Naturlandschaft, die Ruhe und Ursprünglichkeit dieses Teilstücks. Beim Durchwandern des Grabens kommen Sie zur Ruhe und sammeln Kraft für den Alltag. Nützen Sie die Zeit für eine Pause, um eine mitgebrachte ursprüngliche Jause aus der Region zu genießen.

Über Wald und Wiesen geht es beschwingt und gut gestärkt hinauf nach Oberzirknitz, einem bäuerlich geprägten ländlichen Siedlungsgebiet mit schönen Ausblicken ins umliegende Schilcherland. Hier ist es ratsam das Handy zur Hand zu nehmen und einige Erinnerungsfotos zu schießen. Hier grenzen die weststeirischen Bezirke Voitsberg und Deutschlandsberg aneinander.

Entlang der Hügelkuppe verläuft der Weg zum Treitlerwirt. Hier sollten Sie eine Einkehr einplanen, um die Köstlichkeiten der Region zu verkosten. Vor allem ein Salat mit steirischem Kürbiskernöl – dem grünen Gold der Region – ist ein Muss.

Nach dieser Pause führt die Wanderung weiter über den kleinen Ort Dörfl, jetzt geht es bergab. Sie überqueren den Wanderweg mit der Kennung S3 und erreichen den Pirkhofbachgraben. Ziehen Sie die Wanderschuhe aus und kühlen Sie Ihre Füße im klaren Wasser ab. Gut erfrischt queren Sie eine Straße und treffen danach erneut auf den Zirknitzbach.

Nach einem Sägewerk queren wir eine weitere Straße und gehen geradeaus weiter über die Wiese. Über ein ansteigendes Waldstück kehren Sie wieder zum Ausgangspunkt zurück. Sollten Sie vom Wandern noch nicht genug haben und Sie über Nacht in der Region bleiben wollen, führt ein Abstecher die Straße aufwärts zum Krainerhof. Dort können Sie auch übernachten.

Oder Sie gehen geradeaus weiter über die Wiese. Über ein ansteigendes Waldstück kehren Sie wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück. Lassen Sie den Nachmittag auf der Schilcherweinstraße ausklingen. Hier warten zahlreich Köstlichkeiten aus der Region auf Sie.

 Autor: Josef Hiebler

Naturparadies Zirknitzgraben: Dieses Teilstück zeichnet sich durch seine wunderschöne Naturlandschaft aus. Genießen Sie die Ursprünglichkeit in vollen Zügen.

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie direkt bei 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Schilcherland Parkplatz, gegenüber vom Schulzentrum St. Stefan ob Stainz.

Tourismusverband Schilcherland Steiermark

Hauptplatz 40 

A-8530 Deutschlandsberg  

Tel +43 3462 7520  

office@schilcherland.at 

www.schilcherland.at  

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Stefan ob Stainz (401m)

morgens
12°C
50%
0 km/h
mittags
17°C
25%
5 km/h
abends
14°C
15%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
morgens
10°C
5%
5 km/h
mittags
19°C
5%
5 km/h
abends
14°C
15%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
03.10.2022
9°C 19°C
04.10.2022
7°C 18°C
05.10.2022
7°C 19°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Abendstimmung am Reinischkogel | Lupi Spuma | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 15,9 km
Dauer 5:30 h

Waldwanderweg Bad Gams

Ausblick vom imposante Plateau | NovaPic – Photos by Zoran Novakovic | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 3:00 h

Sporiroaofen Rundweg

Ligister Rundwege | agentur smac | © agentur.smac
Ligist mittel Geöffnet
Strecke 33,0 km
Dauer 10:30 h

Ligister Rundweg lang

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Weinbergwarte Bad Gams | Zoran Novakovic | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 5,8 km
Dauer 2:45 h

Weinbergweg

Krainerkapelle beim Buschenschank Krainerhof | Josef Hiebler | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 6,4 km
Dauer 2:30 h

Honigrundweg

Steirischer Ölkürbis | Stefan Kristoferitsch | © Steirisches Kürbiskernöl ggA
Südsteiermark leicht Geöffnet
Strecke 3,6 km
Dauer 1:30 h

Kürbis-Spazierrundweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Leitenbauerkapelle | Schilcherland Steiermark | © Südsteiermark
Sankt Josef (Weststeiermark) leicht Geöffnet
Strecke 3,6 km
Dauer 1:00 h

Stainz – St. Josef Wanderweganbindung von/nach Schlieb, Nr. 17A