Wanderung 3. Etappe: Weg der 100.000 Schritte, Nechnitz - Sommeralm - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus Wanderung 3. Etappe: Weg der 100.000 Schritte, Nechnitz - Sommeralm - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus

3. Etappe: Weg der 100.000 Schritte, Nechnitz - Sommeralm

Geöffnet
Die dritte Etappe startet auf der Nechnitz und führt über die Teichalm und den Osser auf die Sommeralm. Der erste Streckenabschnitt dieser wunderschönen Almwanderung führt entlang des Holzskulpturenweges.

Die Tour beginnt gleich mit einem besonderen Höhepunkt: Von der Nechnitz geht es entlang des Holzskulpturenweges hinauf bis zum Gipfelkreuz des Gschaid-Nocks. Der 360 Grad-Ausblick geht hinaus bis zum Patscha und Schöckl, die Rote Wand ist zum Greifen nahe und im Norden liegt das Almgebiet zwischen Teichalm und Sommeralm zu Fußen, überragt von Hochlantsch und Osser. 

Über die Almen geht es jetzt gemütlich hinaus bis zur Gerlerkogelhütte oberhalb der Teichalm. Nach einer Rast führt der Weg hinunter zum GH Angerwirt, bevor der Anstieg hinauf auf den Osser wartet. Der Abstieg vom Osser führt vorbei am "Schwoabauerkreuz" bis zur Pension Holzmeister an der Sommeralmstraße,

Eine richtige Alm-Etappe ohne Asphaltwege, dafür aber mit ein paar Anstiegen!  Die Wanderung führt durch Almweidegebiet, bitte verzichten Sie auf die Mitnahme eines Hundes in der Weidesaison (Anfang Juni bis Anfang Oktober)!

Diese Wanderung um den "Passailer Kessel" ist eine Idee der Kath. Männerbewegung Passail und wurde auch von dieser geplant und umgesetzt. Die sechs Abschnitte sind so gestaltet, dass sich nach jeder Tagesetappe eine Möglichkeit zur Einkehr oder Nächtigung findet. Die Etappen verlaufen hauptsächlich entlang ausgewiesener Alpenvereinswege und wurden zusätzlich mit eigenen Wegweisern gekennzeichnet. Die kleinen Tafeln bilden die Farben der erwanderten Gemeinden Fladnitz an der Teichalm (gold), Passail (blau) und St. Kathrein am Offenegg (rot) ab.

 Der Weg startet in Arzberg, führt hinauf auf den Schöckl und weiter auf den Rechberg. Von dort geht es über die Nechnitz hinauf auf die Teichalm, über den Osser hinauf auf die Sommeralm und über die Brandlucken nach St. Kathrein am Offenegg. Die letzten beiden Etappen führen dann über den Patscha hinunter in die Weizklamm, bevor es über den Gösser und die Große Raabklamm wieder nach Arzberg geht.


Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
11,2 km
Strecke
4:30 h
Dauer
755 hm
Aufstieg
485 hm
Abstieg
1548 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos für die Anreise   

Die Tour ist durchgehend mit dem dreifarbigen "Weg der 100.000 Schritte"-Tafel markiert.

Überprüfen Sie unbedingt vor der Tour die Öffnungszeiten der Gastronomie- und Ausflugsbetriebe und bestellen Sie rechtzeitig das SAM-Sammeltaxi für die Rückfahrt zum Ausgangspunkt!

Start: Holzskulpturenweg Nechnitz, SAM-Sammeltaxi-Station: WZ3413/Nechnitz, GH Haider-Harrer

Ziel: Pension Holzmeister auf der Sommeralm, SAM-Sammeltaxi-Station: WZ3228/Sommeralm Holzmeister

  • Wir starten beim gut erkennbaren Zugang zum "Holzskulpturenweg" und gehen entlang des Weges hinauf bis zur Kreuzung mit der Forststraße.
  • Hier verlassen wir den Holzskulpturenweg und folgen jetzt den Markierungen hinauf zum "Gschaid-Nock" oder auch "Gschaidberg".
  • Vom Gschaid-Nock haben wir einen grandiosen Ausblick: Vom Patscha im Osten über die Sattelberge bis zum Schöckl im Süden, den Hochtrötsch, die Rote Wand im Westen und im Norden den Hochlantsch und das Teichalm/Sommeralm-Gebiet mit Windrad und Osser. Die Tafel beim Gipfelkreuz hilft bei der Orientierung.

  • Vom Gipfelkreuz gehen wir jetzt links weiter, vor uns ist die Rote Wand.

  • Nur ein kurzes Stück, dann wenden wir uns nach Norden in Richtung Teichalm/Sommeralm und sehen unten auf der Ebene einen Hochsitz, auf den wir jetzt quer über die Alm zugehen. Bald treffen wir wieder auf den rot-weiß-rot markierten Wanderweg.

  • Wir sind jetzt am Weg-Nr. 740 und orientieren uns jetzt ausschließlich an den Markierungen „Teichalm“, „Gerlerkreuz“ und teilweise auch „Gerler-Runde“. Achtung: Hier ist in beide Richtungen markiert, bitte nicht verwirren lassen!

  • Wir gehen jetzt konstant in Richtung Norden, wir passieren ein Gattertor und erreichen bald einen wunderschönen Rastplatz mit Wegkreuz und Getränken im Kühlschrank zur Selbstbedienung.

  • Der Weg führt jetzt durch ein Waldstück und ist jetzt mit „Teichalm“ markiert.

  • Wir erreichen eine große Alm/Weidegebiet, der Weg führt jetzt zum „Gerlerkreuz“.

  • Wir erreichen die „Hubenhalt“ und gehen weiter in Richtung „Teichalm“.

  • Entlang des Wirtschaftsweges und nach einem kleinen Anstieg erreichen wir den Wildkogel.

  • Immer am Weg-Nr. 740 haben wir jetzt die Gerlerkogelhütte erreicht, der weitere Weg führt oberhalb der Hütte hinaus bis zum Gerlerkreuz, einer bekannten Weggabelung.

  • Hier gehen wir geradeaus weiter in Richtung Wald und biegen dann gleich rechts in den Weg-Nr. 42 ab, den wir bis zum GH Angerwirt gehen.

    Erweiterung: 

    Wer bis zur Teichalm gehen möchte, geht beim Gerlerkreuz geradeaus weiter und erreicht, immer am Weg-Nr. 740 nach ca. 20 Minuten die Teichalm. Entlang der Teichalmstraße gehen wir dann in Richtung "Weiz" hinaus zum GH Angerwirt.

  •  Beim GH Angerwirt wechseln wir die Straßenseite und gehen halbrechts am Wirtschaftsweg in Richtung „Osser/Schwoabauerkreuz, Weg-Nr. 45“ weiter.

  • Zuerst über schöne Weideflächen führt uns der Weg bald steil bergauf.

  • Immer am Weg-Nr. 45 steigen wir im Wald bis zum Gipfelkreuz auf. Vom freien Osser-Gipfelkreuz haben wir jetzt einen wunderbaren Ausblick über die Teichalm bis zum Hochlantsch.

  • Für den Abstieg vom Osser gehen wir am Weg-Nr. 45 in Richtung „Sommeralm/Holzmeister“

    Sobald wir den Wald verlassen, sehen wir auf der freien Weidefläche vor uns schon das Schwoabauerkreuz mit dem Wegweiser-Baum, auf das wir jetzt zugehen. 

  • Dort biegen wir links hinunter ab, unten an der Sommeralmstraße sehen wir schon den Betrieb „Holzmeister, Weg-Nr. 754“, auf den wir jetzt zugehen.

Vom Gerlerkreuz zweigt der Weg zum Teichalmsee ab, wer etwas mehr Zeit hat sollte diesen Abstecher ins Zentrum des Naturparks Almenland unbedingt machen.

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie auf der Website der Österreichischen Bundesbahn oder unter Verkehrsauskunft Verbundlinie

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-Sammeltaxi Oststeiermark. Bitte rechtzeitig reservieren!

Parkplätze beim Holzskulpturenweg

Alle Infos zur Region, den Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten und den Ausflugszielen erhalten Sie beim

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Naturpark Almenland

8163  Fladnitz an der Teichalm 100

Tel.: +43 3179 23000

Email: almenland@oststeiermark.com

Website: www.almenland.at

Öffnungszeiten: Mo – Do: 08:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 16:00 Uhr, Fr: 08:00 – 12:00 Uhr

Mehr über die Oststeiermark, dem Garten Österreichs

Zum aktuellen Wetter

Zu den Webcams

Zur Mobilität im Naturpark Almenland mit dem SAM-Sammeltaxi.

Karten und Infomaterial erhalten Sie auch in den Tourismusbüros oder können Sie bequem telefonisch oder per Email bestellen. Viele Prospekte können Sie auch online auf der Website durchblättern:

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Naturpark Almenland

Fladnitz 100

8163 Fladnitz an der Teichalm

Tel.: +43 3179 23 000

Email: almenland@oststeiermark.com

Websites: www.oststeiermark.com | www.almenland.at

Ein Wanderführer mit weiteren Touren und die Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 erhalten Sie im Almenlandbüro oder bei den Betrieben.

Galerie

Wie wird es die Tage

Fladnitz an der Teichalm (696m)

morgens
nebelig
14°C
70%
5 km/h
mittags
bewölkt
18°C
35%
5 km/h
abends
großteils bewölkt
16°C
55%
5 km/h
Ein wechselhafter Tag mit nicht allzu viel Sonne und zeitweiligem Regen.
morgens
weather.icon.04
16°C
0%
0 km/h
mittags
sonnig
23°C
15%
5 km/h
abends
großteils bewölkt
19°C
40%
5 km/h
Zeitweiliger Sonnenschein, im Laufe des Nachmittags steigt die Schauerneigung.
18.06.2024
leicht bewölkt
14°C 27°C
19.06.2024
sehr sonnig
15°C 29°C
20.06.2024
sonnig
17°C 30°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Sulberg-Kreuz, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Frohnleiten mittel Geöffnet
Strecke 10,5 km
Dauer 3:30 h

Sulberg-Runde, Nechnitz

Blick auf die Rote Wand von Nechnitz im Naturpark Almenland | Laura Trieb | © Oststeiermark Tourismus
Oststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 2,6 km
Dauer 1:00 h

Bürgermeister-Runde, Nechnitz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick zur Roten Wand, Nechnitz im Naturpark Almenland, Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Fladnitz an der Teichalm mittel Geöffnet
Strecke 14,1 km
Dauer 4:30 h

Rote Wand über Tyrnaueralm, Teichalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
r2 ulrichsbrunnrundweg_img_17544739 | © Region Graz
Semriach leicht Geöffnet
Strecke 8,3 km
Dauer 2:40 h

R2 Ulrichsbrunnrundweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick vom Gösser nach Arzberg, Naturpark Almenland, Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Passail mittel Geöffnet
Strecke 16,8 km
Dauer 5:30 h

Sattelberge & Gösser ab Passail

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Hochlantsch-Gipfelkreuz, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Steiermark Tourismus | © TVB Oststeiermark
Fladnitz an der Teichalm schwer Geöffnet
Strecke 11,4 km
Dauer 4:30 h

Hochlantsch-Runde, Teichalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Gasthof Dorfwirt | TV Frohnleiten - René Vidalli | © Region Graz
Frohnleiten mittel Geschlossen
Strecke 7,7 km
Dauer 3:10 h

Haneggkogel - der Variantenreiche