Österreichisches Freilichtmuseum Stübing - Impression #1 | © Region Graz - Tom Lamm

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing

Gratwein-Straßengel

Das Österreichische Freilichtmuseum Stübing lädt zu einem entspannten und unterhaltsamen Spaziergang auf den Spuren unserer Vorfahren ein. Bei den Älteren wird so manche Kindheitserinnerung wach, während die Kids über Werkzeuge oder Bau- und Lebensweise vergangener Tage staunen.



Was gibt es zu sehen?
Mit seinen über 100 historischen Gebäuden zählt das Österreichische Freilichtmuseum Stübing zu den 10 größten Museen seiner Art in Europa. "Anna isst einen Apfel", steht auf der Tafel der Dorfschule geschrieben, doch Kinder von heute können die Schrift nicht mehr lesen. Es ist eine versunkene Welt ländlichen Lebens und Arbeitens, die in einem ruhigen Seitental der Mur in den historischen bäuerlichen Bauten weiterlebt. Hier durchwandert man auf gemütlichen Wegen ganz Österreich und lernt in idyllischer Naturkulisse viel Interessantes über die steirische Geschichte sowie über regional typische Werkzeuge, Bau- und Lebensweisen unserer Ahnen.

Wer weiß, was eine Rauchkuchl ist?
Wozu dienten die riesigen eisernen Pfannen, die an den Häusern hängen? Vom Kohlenmeiler bis zur Weinpresse, vom mit Sgraffito dekorierten Vierkanthof aus Oberösterreich bis zur mäusefeindlich gebauten Pfostenscheune aus Tirol – immer wieder macht man im Österreichischen Freilichtmuseum überraschende Entdeckungen und die Hochachtung für den Erfindungsreichtum unserer Vorfahren, die in ihren Bauten und Werkzeugen Zweck und Ästhetik wunderbar zu verbinden wussten, wächst.

Wie alles begann!
Gegründet wurde das Österreichische Freilichtmuseum Stübing bereits im Jahr 1962 vom Grazer Geisteswissenschaftler, Professor Viktor Herbert Pöttler, mit Unterstützung der Bundesregierung und aller österreichischen Bundesländer. In jahrzehntelanger Arbeit, mit viel Engagement und Herzblut spürte Professor Pöttler in ganz Österreich regional typische Wohn- und Wirtschaftsgebäude, Mühlen, Wegkreuze, Werkstätten von Handwerkern auf, die meist von der Zerstörung bedroht waren. Die Bauten wurden an ihrem ursprünglichen Standort Stück für Stück abgetragen und nach traditionellen Handwerksmethoden in Stübing neu errichtet. Heute fügen sich die rund hundert Objekte wie selbstverständlich ein in das über 60 Hektar umfassende bewaldete Tal, als wären sie immer schon hier gewesen. Zweifellos zählt das Freilichtmuseum Stübing zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Steiermark.

Gar nicht museal und fad, sondern voller Leben!
Vom strohgedeckten burgenländischen Bauernhaus über den weststeirischen Greißlerladen bis zur riesigen Sennhütte aus Vorarlberg. Alter Hausrat füllt die voll eingerichteten Räume, originales Werkzeug liegt bereit. Auf den Tischen stehen Blumen aus den bunten Hausgärten, auf den Wiesen weiden Schafe und Ziegen. Und dort und da lassen sich ein Schnitzer, ein Korbflechter, eine Frau am Spinnrad über die Schulter blicken.


Erlebnis, Spiel und Spaß für Kinder
Geschichte und Vergangenheit können ganz schön spannend sein. Wenn Kinder eintauchen ins Leben, Arbeiten und den Alltag von einst, gibt es häufig richtige Oho- und Aha-Erlebnisse. Im Rahmen der abwechslungsreichen Kinderaktivitäten wird bei "Steckenpferd und Heuarbeit" - dem Erlebnistag für Kinder, Mitmach-Stationen, Ferienwochen im Sommer historisches Wissen auf lustige und spielerische Art und Weise vermittelt.


Aktiv dabei sein und ausprobieren!
Das Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm, Kurse und Museumsworkshops, Führung zur Jahresausstellung richten sich vorwiegend nach den ländlichen Festen im Jahreslauf. Die Besucher werden Teil der vergangenen bäuerlichen Welt, deren Kultur und Tradition sie kennen und schätzen lernen, und können sich selbst in traditioneller Handwerkskunst versuchen, z.B. Schindeln herstellen, Brot, Krapfen und Strudel backen, Löffel schnitzen, spinnen…

Essen gut, Alles gut
Hunger und Durst haben hier keine Chance! Natürlich gehört ein echtes Gasthaus dazu, in dem wie früher richtig gekocht wird und Fertigprodukte nicht in die Küche oder auf den Tisch kommen! Im historischen Gasthaus „Zum Göller“ werden in gemütlicher Atmosphäre der Jahreszeit und Saison entsprechende, typische Gerichte aus der Steiermark und den Österreichischen Bundesländern serviert. 

01. Dezember 2023 bis 22. März 2024 geschlossen

Öffnungszeiten: 22.3.-31.10., täglich 9-18 Uhr (Einlass bis 16 Uhr)
Sonderöffnungszeiten November, Sa u. So, 10-16 Uhr (Einlass bis 15 Uhr)
Gasthaus „Zum Göller“: täglich, 9-17 Uhr (warme Küche bis 15 Uhr)

Kontakt

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing
Enzenbach 32
8114 Stübing

Das könnte Sie auch interessieren

Wie wird es die Tage

Gratwein-Straßengel (390m)

morgens
bewölkt
5°C
0%
0 km/h
mittags
leicht bewölkt
12°C
5%
5 km/h
abends
sehr sonnig
9°C
20%
5 km/h
Morgendliche Wolken werden immer dünner, es wird zunehmend sonnig.
morgens
sonnig
5°C
0%
5 km/h
mittags
sonnig
15°C
0%
10 km/h
abends
sonnig
11°C
0%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
04.03.2024
weather.icon.04
5°C 16°C
05.03.2024
sonnig
5°C 16°C
06.03.2024
bewölkt
5°C 12°C