Schneeschuh Schneeschuhwanderung vom Stüblergut zum Wölkerkogel - Touren-Impression #1 | © Weges OG Schneeschuh Schneeschuhwanderung vom Stüblergut zum Wölkerkogel - Touren-Impression #1 | © Weges OG

Schneeschuhwanderung vom Stüblergut zum Wölkerkogel

Geschlossen
Eine leichte Schneeschuh- oder Winterwanderung im Herzen der Stubalpe in der Erlebnisregion Murtal und Lippizanerheimat. Hier findet man ein einfaches Schneeschuhgelände in Kombination mit einer schönen Aussicht im Gipfelbereich und zwei einladenden Gaststätten.

Die Mittelgebirgslandschaft der Stubalpen in der Erlebnisregion Murtal und Lippizanerheimat ist landschaftlich prädestiniert für Schneeschuh- bzw. Winterwanderungen. Der Weg führt bis zum Alten Almhaus durch dichte Waldbestände, wobei zwischendurch vereinzelte freie Flächen eine schöne Aussicht auf die Wölzer Tauern und die Seckauer Alpen freigeben. Während des Auf- und Abstieges zum Alten Almhaus kann man die wind- und wetterschützende Funktion des Waldes gut nutzen, den spätestens ab dem Alten Almhaus ist man auf freien Flächen unterwegs, wo man mit mehr oder weniger Wind rechnen muss. Das Ziel der Wanderung ist der Wölkerkogel, auf dem anstelle eines Gipfelkreuzes eine weithin sichtbare Marienstatue, „Steinerne Miarz“ thront.


Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
10,0 km
Strecke
4:00 h
Dauer
330 hm
Aufstieg
330 hm
Abstieg
1706 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von St. Michael in Obersteiermark über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) nach Knittelfeld (24 km, ca. 20 Minuten) und weiter über Groß- und Kleinlobming zum Ausgangspunkt (insg. 44 km, ca. 40 Minuten).

Von Graz über die B70 nach Köflach und B77 zum Ausgangspunkt (65 km, ca. 75 Minuten)

Mit dem Auto zum Schneeschuhwandern – ein paar Dinge, auf die man achten sollte!

  • Gute Winterreifen sind ein absolutes MUSS!
  • Eiskratzer, Schneebesen, Enteiser für die Türschlösser und eine kleine Schaufel gehören zur Grundausstattung.
  • Schneeketten und ein Abschleppseil ins Auto geben, auch wenn man selbst nicht gut damit umgehen kann. Helfende und fachkundige Wanderer gibt es am Berg immer!
  • Das Auto von Schnee und Eis ganz befreien, vor allem das Autodach ganz abkehren.
  • Beim Parken darauf achten, dass man auch anderen Autofahrern Platz lässt.
  • Immer so parken, dass die restliche Fahrbahn für Autos, Holz-Lastkraftwagen und Räumfahrzeuge frei bleibt.
  • Sich vor der Anfahrt über die Schneesituation auf der Zufahrtsstraße bzw. bei den Parkmöglichkeiten informieren. (Hüttenwirt, Webcams)

 Vom Stüblergut (1), 1365 m, sind eine Standorttafel und zwei gelbe Wegweiser zu sehen. Wir folgen dem Wegweiser mit der Aufschrift (Römerweg - Altes Almhaus - 1.650 m - 1 ¾ h) und gehen direkt zwischen dem ehemaligen Gastbetrieb und den Wirtschaftsgebäuden hindurch. Nach wenigen Metern zweigt der Forstweg leicht nach links ab, wobei hier rot-weiß-rote Markierungen und gelbe Wegweiser zu sehen sind. Wir folgen dem Weg Nr. 30, der kontinuierlich leicht bergauf führt. Zwischendurch sind wir in einem stark ausgeformten Hohlweg unterwegs, der teilweise durch Sträucher und Bäume nicht passierbar ist und daher an den Böschungsrändern umgangen wird. Nach ca. 40 Minuten mündet der Weg in einen breiten Forstweg. Als Orientierungshilfe – da keine Wegweiser vorhanden - dient ein Hochsitz (2), 1469 m, der direkt im Kreuzungsbereich steht. Nun geht es nach rechts, wobei wir weiterhin auf dem Forstweg bleiben. Zwischendurch hat man freie Sicht auf den 1928 m hohen Rappoldkogel, der auch ein lohnendes Schneeschuhziel ist. Bereits nach ca. 15 Minuten erreichen wir einen weiteren Forstweg, der auch als Langlaufloipe verwendet wird. Ab nun begleiten uns - sicht- und hörbar - die Windräder, die sich oberhalb des weiteren Wegverlaufes befinden. Wir halten uns rechts und gehen am Rand der präparierten Loipe weiter, bis uns den Ausstieg (3), 1578 m, ein gelber Wegweiser zum Alten Almhaus nach links anzeigt. Der markierte Weg führt leicht ansteigend zur Straße, der wir bis zum Alten Almhaus (4), 1649 m folgen. Vom Parkplatz sieht man bereits das Ziel und geht die letzten Höhenmeter bergauf zum Wölkerkogel (5) auf 1706 m Seehöhe. Nach einer gemütlichen Pause beim Alten Almhaus wandern wir auf demselben Weg wieder zurück.

Bei schneearmen Wintern ist diese Tour auch eine sehr schön Winterwanderung.

Zum Startpunkt der Tour selbst gibt es keine Verbindung mit Öffentlichen Verkehrsmittel.

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in der Region: www.verbundlinie.at

Murtal Taxi, Tel.: +43 660 1018101, 8740 Zeltweg, www.murtal-taxi.at

Taxi Jäger, Tel.: +43 3512 44833, 8720 Knittelfeld

Taxi Steiner, Tel.: +43 3512 71718, 8720 Knittelfeld

Der Parkplatz ist auch im Winter geräumt. Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten direkt beim Gasthof Stüblergut.

Anfahrt zum Parkplatz

Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeiten:

Almwirtshaus Altes Almhaus, 8591 Maria Lankowitz, Kemetberg 60, Tel. +43 3147 212,  info@altesalmhaus.at, www.altesalmhaus.at

Gaberlhaus & Sportgasthof Lipp, Gaberl 1, 8592 Maria Lankowitz/Ortsteil Salla, Tel. +43 3147 243, lipp@gaberl.at, www.gaberl.at

Freytag & Berndt (2017): Seetaler Alpen, Seckauer Alpen, Judenburg, Knittelfeld. WK 212 Wander-, Rad-, Freizeitkarte; 1 : 50 000

Sarcletti S., Zienitzer E., (2. Auflage 2018): Schneeschuhführer Steiermark – Vom Dachstein bis zum Steirischen Weinland. Bergverlag Rother GmbH, München, S. 176. Für weitere Infos hier klicken.

Schneeweiß C., (2012): Schneeschuhgehen – Praxiswissen vom Profi zu Ausrüstung, Technik und Sicherheit. Bruckmann Verlag GmbH, München, S.192

Galerie

Wie wird es die Tage

Weißkirchen in Steiermark (687m)

morgens
sonnig
17°C
0%
0 km/h
mittags
sonnig
24°C
25%
5 km/h
abends
großteils bewölkt
20°C
65%
5 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, im Tagesverlauf wird es schaueranfällig.
morgens
weather.icon.04
16°C
25%
0 km/h
mittags
leicht bewölkt
23°C
20%
10 km/h
abends
sehr sonnig
19°C
10%
5 km/h
Morgendliche Wolken lockern zunehmend auf, die Sonne gewinnt die Oberhand.
25.07.2024
sonnig
12°C 24°C
26.07.2024
sehr sonnig
10°C 27°C
27.07.2024
sehr sonnig
13°C 30°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Tafeln beim Alten Almhaus | Walter Ofner | © Region Graz
Hirschegg-Pack mittel
Strecke 8,4 km
Dauer 3:45 h

Auf den Rappold auf der Stubalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Meditatives Wandern auf Forstwegen | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel
Strecke 14,4 km
Dauer 5:00 h

Schneeschuhwanderung Turneralm und Hirschkreuz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Speikkogel 1993m | Karl Linecker | © Alpenverein Linz
Hirschegg-Pack mittel
Strecke 6,4 km
Dauer 3:30 h

Durch den Schnee auf den Stubalm-Speikkogel

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Schneeschuhspaß | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel
Strecke 10,3 km
Dauer 4:30 h

Schneeschuhwanderung Steinplan vom Rösslergraben

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kurze Schneeschuhrunde auf der Stubalm-Richtung Gaberl | Walter Ofner | © Region Graz
Maria Lankowitz leicht
Strecke 2,5 km
Dauer 1:15 h

Schnee(lle) Stubalm-Runde

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wir folgen der markierten Forststraße links | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel
Strecke 11,2 km
Dauer 5:30 h

Steinplan über Kleinlobming

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Winterstimmung beim Start | Weges OG | © Weges OG
Hirschegg-Pack mittel
Strecke 9,0 km
Dauer 4:00 h

Vom Salzstiegelhaus auf den Rappoldkogel