Wanderung Keltenweg lang - Touren-Impression #1 | © Region Graz Wanderung Keltenweg lang - Touren-Impression #1 | © Region Graz

Keltenweg lang

Die Ligister Keltenwege führen uns vom Marktplatz Ligist auf den Dietenberg zu den Ausgrabungen aus der Keltenzeit. Schautafeln zu den Kelten und der damaligen keltischen Höhensiedlung bringen uns die Bronzezeit näher.

In Ligist betreibt man "sanften Tourismus" - was das heißt? - Ligist ist ein Geheimtipp und nicht überlaufen, der große Vorteil für Sie.Ligist liegt am Beginn der historischen Schilcherweinstrasse. Gastlichkeit und Genuss werden untrennbar mit der kleinen weststeirischen Marktgemeinde in Verbindung gebracht. Bauernhöfe, Gasthäuser und Buschenschenken bieten zahlreiche kulinarische Schmankerl  und natürlich den Ligister Schilcher.

Neben Genuss und Gastlichkeit bietet Ligist jedoch auch viele kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Der Ligister Marktplatz, im Sommer immer wieder Austragungsort verschiedenster Festlichkeiten, ist von schönen Bürgerhäusern umrahmt. Mittelpunkt ist der vom Krottendorfer Bildhauer Alfred Schlosser geschaffene Walcher-Brunnen mit in Stein gehauenen Sprüchen des Ligister Mundartdichters Eduard Walcher. Die Burgruine und das Schloss Ligist, sowie das Heimatmuseum und das allseits beliebte Polsterlkino sollten man ebenfalls gesehen haben.  

 

Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
8,8 km
Strecke
3:00 h
Dauer
268 hm
Aufstieg
268 hm
Abstieg
504 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von Graz kommend: A2 - Mooskirchen - Ausfahrt Steinberg - Ligist Von Klagenfurt kommend: A2 - Pack - Ausfahrt Steinberg - Ligist

 

Die Ligister Keltenwege

Die „Ligister Keltenwege“ beginnen am Marktplatz Ligist und führen uns in Südöstlicher–Richtung, vorbei am ehemals bedeutenden Hammerwerk Roob, über einen ampelgeregelten Straßenübergang in Richtung Dietenberg. Der Weg geht nach der Straßenquerung entlang des Ligistbaches, bevor wir nach der kleinen Hunesbachbrücke scharf nach links abbiegen.

Ein kleines Wegstück gehen wir noch eben weiter, vorbei am Hundeabrichteplatz, bevor wieder links abbiegend der Auftstieg auf den alten Siedlungsplatz der Kelten, den Dietenberg, beginnt.

Die nächsten 500 m Weglänge sind die steilsten am gesamten Wegverlauf, führen aber gut zur Hälfte im schattigen Laubwald. Ein kleiner, nur für lokale Zwecke genutzter Steinbruch mit interessanten Gesteinsformationen beendet den steilen Aufstieg.

Erholsam gehen wir weiter durch einen verfallenen Bauernhof, bevor es wieder mäßig steil wird und wir die Region der Weingärten erreichen. Genussvoll ist die Wanderung durch die Weingärten mit sehr schönem Blick auf Ligist. Nach der Durchquerung der Weingärten führt uns der Weg wieder durch Wald, unterbrochen mit Tiefblicken zum „Teufelstein“ an der Ligister Umfahrungsstraße und auf den Ligistberg mit dem 805 m hohen Wartenstein.

Nach kurzer ansteigender Wegstrecke stehen wir am Gipfel des Dietenberges mit seinen keltischen Ausgrabungen und einem prachtvollen Blick über den Ligister Talkessel. Der 1066 erstmals erwähnte Berg erhielt seinen Namen vermutlich vom seinem einstigen Burgherrn, einem Dieter.

Der höchste Punkt der Wanderung ist nun erreicht. Zum Ausruhen und Genießen nützen wir den Buschenschank „Greitbauer“ gleich unterhalb des Gipfels.

Abwärts gehen wir durch Weingärten, vorbei am Gasthaus Kürzl und einem in Originalbauweise nachgebildeten Keltenhaus, ca. 1 km der Straße entlang. Danach verlassen wir am Beginn des „Schwarzwaldes“ (ursprüngliche Bezeichnung für reinen Nadelwald) die Straße linksseitig, um auf einem Waldsteig bald zur Abzweigung des kürzeren Keltenweges nach Ligist zu kommen.

Den Ort erreichen wir auf dieser Route in etwa einer ½ Stunden.

Die längere Route des Keltenweges führt uns nun weiter durch den Schwarzwald. Nach 10 Min. mündet der Wandersteig in die Hallersdorfer Straße. Ihr folgen wir bis in den Ort Grabenwarth, wo wir im Gasthaus Höfer oder beim schönen Dorfbrunnen rasten können.

In der kleinen Kapelle gegenüber dem Brunnen befindet sich ein Altar, der seinerzeit in der heute zur Ruine verfallenen Burg „Lubgast“ stand. Das Gebiet um Ligist gehörte im 12. Jhdt. zu Eppenstein und befand sich im 13. Jhdt. im Besitz des Wildoner Dienstmannengeschlechtes, der „Lubgaster“.

Der Keltenweg führt uns nun ein Stück über die Straße Richtung Steinberg (Autobahn) und verlässt diese rechtsseitig in dem er in den Wald einbiegt. Über den so genannten „Eisbach“ gelangen wir nach etwa 15 Min. zur Abzweigung „Herlwirt“. Weiter dem Eisbachweg folgend überqueren wir bald darauf den Hunesbach und nach einer kurzen Steigung erreichen wir abermals eine wichtige Wegabzweigung. Links führt der „Ligister Rundwanderweg“ weiter und nach ca. 10 Min. erreichen wir die Abzweigung zu den „Sch(m)ankerlwegen“.

Der Keltenweg geht rechts weiter, vorbei am Reiterhof Sailer und einigen Gehöften. Nach kurzer Zeit kommen wir im Wald an ein Wegkreuz, wo der Keltenweg nach links abzweigt. Durch einen schönen alten Hohlweg gehend, sind wir bald am Ligister Talboden angelangt. Nach der Überquerung der Ligister Umfahrungsstraße bei der alten Obstpresse, sind wir nach weiteren 10 Minuten wieder am Ausgangspunkt unserer Wanderung, dem Marktplatz Ligist, angelangt.

 

Keltenhaus am Dietenberg 

 

Mit der Bahn direkt bis Krottendorf-Ligist - www.oebb.at

 

Parkmöglichkeiten im Ort Ligist

 

Tourismusverband Region Graz

Messeplatz 1/Messeturm

8010 Graz

T +43 316 8075-0

info@regiongraz.at 

www.regiongraz.at 

Wanderkarte WK 132 von Freytag&Berndt ist zum Preis von € 7,50 erhältlich.  Information und Kartenmaterial erhalten Sie in der Marktgemeinde Ligist oder im Tourismusbüro Lipizzanerheimat. 


Hier geht es zur Tour-Navigation mit Bergfex

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Ligist (387m)

morgens
großteils bewölkt
23°C
95%
5 km/h
mittags
sehr sonnig
28°C
5%
5 km/h
abends
sehr sonnig
26°C
10%
5 km/h
Morgendliche Regenschauer klingen ab, bis spätestens Mittag wird es sehr sonnig.
morgens
sehr sonnig
23°C
0%
5 km/h
mittags
sehr sonnig
29°C
15%
5 km/h
abends
sonnig
24°C
50%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
20.07.2024
weather.icon.66
17°C 24°C
21.07.2024
sonnig
16°C 29°C
22.07.2024
sonnig
18°C 27°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Anton Wildgans-Denkmal | Gemeinde St. Martin/Wöllmissberg | © Region Graz
Sankt Martin am Wöllmißberg leicht
Strecke 2,9 km
Dauer 1:15 h

Anton Wildgans Rundwanderweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ausblick vom imposante Plateau | NovaPic – Photos by Zoran Novakovic | © Schilcherland Steiermark/NovaPic – Photos by Zoran Novakovic
Sankt Stefan ob Stainz mittel Geöffnet
Strecke 9,9 km
Dauer 3:30 h

Sporiroaofen Rundweg - Tour 59 lt. WK „Von der Alm zum Wein“

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick nach St. Stefan ob Stainz | Lupi Spuma | © TVB Südsteiermark/Lupi Spuma
Sankt Stefan ob Stainz mittel Geöffnet
Strecke 10,2 km
Dauer 3:20 h

Zirknitz - Pirkhof Rundweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ausblick ins Schilcherland, entlang des Weges mit Erholungswert | Michael Lang | © TVB Südsteiermark/Michael Lang
Sankt Stefan ob Stainz leicht Geöffnet
Strecke 5,0 km
Dauer 1:30 h

Genuss-Schilchern Familienrundweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Reinischkogel Hütte | Zoran_Novakovic | © Schilcherland Steiermark
Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Mini- und Bahnengolfanlage Voitsberg | Mini- und Bahnengolfclub_Gobetz | © Region Graz
Voitsberg leicht
Strecke 10,2 km
Dauer 3:00 h

Voitsberger Gesundheitsweg 3

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Bienenstöcke | Silvan | © TV Südsteiermark
Sankt Stefan ob Stainz mittel Geöffnet
Strecke 6,4 km
Dauer 2:30 h

Honigrundweg